KR51/2 läuft nicht.....

  • Hallo zusammen,


    ich hätte da gerne ein Problem bzw. hab schon eins.


    Ich habe den Vergaser gereinigt und eingestellt Standgas auch. Heute angemeldet und los.


    Zweimal treten und los. Nach 150m nahm der kaum noch Gas an (1Gang). Dann ging der Vogel aus. Angetreten 10 sek. an und wieder aus.
    Mir fällt auf im Leerlauf ein klackerndes Geräusch (eine Art klopfen), Qualm ist weiß (habe auch ein wenig mehr öl eingefüllt, weil die Schwalbe 10+x Jahre stand). Kerze ist schwarz und nass.


    Bin gerade ein wenig ratlos wo soll ich anfangen? Könnte es sein das ich den Auspuff reinigen muss?


    Falls das Thema schon irgendwo steht, sorry!


    Danke Markus

  • Wenn der Qualm weiß ist, dann werden wohl die Simmerringe hinüber sein und Getriebeöl mit verbrannt werden.
    Lass mal das Öl ab und schau mal, wie viel es ist. Wenn es deutlich weniger ist als das was du eingefüllt hast, dann wird das wohl daran liegen.
    Außerdem kannst du mal schauen, ob das Getriebeöl nach Sprit riecht.
    Die Schwarze und nasser Kerze weist darauf hin, dass sie zu fett läuft. Was auch an dem verbrannten Getriebeöl liegen kann.


    Gruß Fabi

  • Wenn die Simme über 10 Jahre stand, dann kann es sein, dass die Simmerringe den typischen Standschaden haben: Die Ringe kleben an der Kurbelwelle fest, und wenn du sie antrittst machst du sie kaputt. Dass sie so schnell ausgeht, müsste aber an was anderem liegen. Kommt genug Sprit an? Hast du die Zündung auch kontrolliert und eingestellt?


    Das klackernde Geräusch habe ich zur Zeit auch, bei mir ist das Kurbelwellenlager ausgeschlagen. Wenn du das nicht anders beheben kannst, würde ich den Motor mal vom Fachmann begutachten lasen.

  • Verstehe das nicht falsch, aber hätteste vor`m anmelden nicht erst einmal gucken sollen, ob sie überhaupt funktioniert?
    Wenn du geduldig und auch bereit bist Lehrgeld zu zahlen, dann erarbeitest und erliest du dir dein Wissen. Zum Biespiel hier im Forum, im Simson-Buch oder auf diversen privaten Internetseiten
    Und wenn du dich fit fühlst, wagst du dich an die entsprechende Probleme heran.
    Als ich mir meine Schwalbe gekauft hatte, war das nicht um sie in die Werkstatt (uns Fachmann ist nicht gleich Fachmann) zu schieben, sondern weil ich gerne bastel und man nahezu alles selber machen kann.

  • O-1199: Natürlich habe ich probiert ob sie läuft. Seitenstraße hoch und runter. Klar das klackern habe ich wargenommen. Aber das sie aufmal kein gas annimmt und dann ausgeht hatte ich vorab nicht. Das ist halt die Sache die mich wundert. Und längere Testfahrten ohne Nummernschild dürfen andere machen...
    Die Schwalbe habe ich mir auch gekauft um zu basteln. Bin auch die fast alles durchgekangen und zZt halt ein wenig ratlos. An der Zündung war ich noch nicht manchmal übersieht man halt Sachen und daher hole ich mir die Anregung hier im Forum.



    Zschopower: Das geht noch, n Kollege ist am We bei mir und dann mache ich das mit ihm.


    Alles klar, danke euch allen für die Tips und Hinweise.


    Gruß Markus

  • 150 m hört sich auch nach einer Vergaserfüllung an. Wenn sie also 10 Jahre stand, kann der Tank entsprechend aussehen, vielleicht läuft das Benzin nicht schnell genug nach (Senfglasmethode) oder im Vergaser ist das Schwimmernadelventil lose (hatte ich z.B., erst alles sauber gemacht, dann warm gefahren, Vergaser eingestellt, dabei ist sie ganz schön hochgetourt und das Ventil hat sich gelockert, dann kam kaum noch Benzin in die Vergaserwanne, zur Belohnug durfte ich 4 km schieben). Vielleicht ist das Kraftstoffluftgemisch auch dermaßen fett eingestellt, dass der Motor überfettet und sofort wieder ausgeht. Das kann auch die Ursache für die schlechte Leistung sein.


    Bedenke, verschiedene Symptome können verschiedene Ursachen haben, und überprüfe erst das, was du zuletzt verändert hast.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!