Tips: KR51/2 Aufhängung Steuerteil reparieren

  • Liebe Simsonisten,


    mir ist neulich aufgefallen, dass das Abdeckblech unterhalb des Lenkers, unter dem sich bei meiner Elektronikschwalbe das Steuerteil, die Zündspule und der Lufteinlass befinden wackelte.


    Bei genauem Hinschauen merkte ich, dass beide kleinen Winkel am Rahmen, die 1. als Halterung des Steuerteils und 2. als Gewinde für die Schrauben des Abdeckblechs dienten, sich von der Karosserie gelöst hatten.


    Hat ein technisch versierterer als ich einen Tip, wie ich Abhilfe schaffen könnte? Wie waren diese kleinen Winkelchen denn ursprünglich an der Karosserie angebracht? Geschweisst? Gelötet? Geklebt? Und wie kann ich das Abdeckblech samt Steuerteil wieder fest bekommen ohne riesige Löcher in die Karosserie zu bohren oder es schweissen zu lassen, was sicher auch derbe Lackschäden verursachen würde?


    Ich freu mich auf ein paar Tips des geneigten Lesers.


    vielen Dank - Konnnes



    P.S. Schutzengel und lieber Helfer der du sogar im Raum Berlin bist - vielleicht gibt Deine Werkstatt mehr her als mein Bürgersteig????

  • du meinst die blechwinkel an der karosserie? die waren original wohl mit der zange punktverschweißt denke ich mal. ohne lackschäden kriegst du die nur mit kleben wieder fest. aber bitte nicht feld wald wiesen alleskleber nehmen, das wird nix. ich würd mal beim loctite kundendienst anrufen und mir einen geeigneten klebstoff empfehlen lassen. man glaubt gar nicht, was klebstoffe heutzutage an festigkeit so können...

  • hi,
    im normalfall sind die haltebleche angepunktet, also geschweißt. lösen tun die sich nur, wenn man das abdeckblech wie hercules mit einer ratsche festgezogen hat und sich die laschen so nach oben biegen. das einfachste wäre, diese bleche neu anzuschweißen. leider ist die gefahr dabei groß, dass man bei dem dünnen blech die lackschicht auf der anderen seite zerstört. etwas auffälliger, dafür auch für den laien machbar wäre, in beide teile ein kleines loch zu bohren und selbige zu vernieten. probieren könnte man jedoch zunächst einen 2komponentenkleber für metalle. wie gut dann die teile dann vibrationen abkönnen, muss man testen. alle 3 möglichkeiten habe ich in meiner werkstatt. schade, dass du nicht in berlin wohnst ;) sonst könntest du ja mal vobeikommen.
    sirko

  • danke möffi! Nehmen wir nun mal an, die winkelchen lägen statt bei mir zu Hause irgendwo auf den Strassen Berlins verteilt .... ?


    Ich hoffe ja heimlich, wer anders hat da schon einmal eine Abhilfe geschaffen - es muss ja nicht schön sein, aber funktionieren, hehe..

  • Wenn die Winkel auf dem Ku'damm liegen, dann bieg dir aus passendem Blech einfach zwei neue Winkel, bohr dort ein Loch, schneide ein neues Gewinde rein und scheiß die Wand an.
    Zur Befestigung: Versuchs mal zu kleben mit irgendwelchem Hochleistungs- oder Zwei-Komponentenkleber und wenn das nicht hält, dann halt mit der Schweißzange punktschweißen (lassen) oder mit WIG-Schweißgerät anpunkten. Notfalls eben vernieten oder -schrauben.
    Den Lackschaden kannste dann mit einen kleinen Pinsel übertupfen.

    Alle reden nur vom Klimawandel. Ich rede nicht, ich tu' was dafür!

    => *rengtengtengteng, rengtengteng ...* :D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!