Pearlrubinrot auf cremeweis - Retrovogel Vorstellung

  • Gekauft im Winter 2009 im grottigen Zustand, das schaut auf den Fotos besser aus als es war. Vorallem unter der Verkleidung. Die Elektrik sowie Technik waren total hin.


    Seit ein paar Wochen bin ich nun (fast) fertig, ich plane noch kleine Details, z.B eine selbstgebaute kurze Sitzbank, aber im Großen und Ganzen steht sie.


    Technische Details - Simson Schwalbe KR51/1:
    - 3 Gang Motor - original und regeneriert
    - 12V Elektronik Zündung
    - Die Meisten Teile sind pulverbeschichtet oder poliert
    - 12V 35W HS1 Klarglasscheinwerfer
    - Umbau auf außenliegende Bremse vo. u. hi.
    - Bremslichtschalterumbau nach S53 Prinzip
    - Heidenau K55 Bereifung
    - große Steckdose für Handy, Navigation, MP3 Player etc.
    - Max. Geschwindigkeit laut GPS 58km/h



    Ich hoffe Sie gefällt euch!









  • Saubere Arbeit!


    hab aber noch 2 Fragen:


    Hast du den Krümmer gekürzt, oder nur zu weit in den Auspuff geschoben? Oder ist meiner einfach viel zu lang?


    Wie hast du das Nummernschild befestigt? Einfach nur den Halter durchs Blech angeschraubt oder? ich suche immer noch nach einer Möglichkeit, das Nummernschild zu befestigen, ohne den Panzer löchern zu müssen.

  • Moin,
    nein ist Orilänge, doch er steckt relativ tief drinnen, guter Ansatz zur Frage: Wie ist das original vorhergesehen, wieviele cm werden reingesteckt?


    Nummernschild aus Plaste zusammen mit dem Kennzeichen mittels 2 Schrauben mit dem Blech verschraubt, bedeutet auch hier mussten Bohrungen angebracht werden, die waren in meinem Falle jedoch schon vor dem Kauf da, stören tuen sie auch nicht.


    Ohne Bohren kommst nicht drum rum schätze ich.

  • Ach ... Bei mir sinds mind. 60-70mm. Gut zu wissen, danke Heros!


    Edit/:
    Wegen der Frage per PN was das für ein weißes Band sei. Nennt sich Zierstreifen und gibts in verschiedenen Ausführungen und Breiten, im Endeffekt ist das nen Klebestreifen der per Hand aufgetragen wird - eine kleine Kunst für sich :)


    Wie man das am Besten anstellt steht auch auf meiner Homepage, habe da eine kleine Anleitung zu geschrieben.

  • sehr schicker vogel, da hast du gut arbeit und mühe einfließen lassen! =D ...bin bloß kein fan von zierklebestreifen und kantenband... aber das ist alles geschmacksache, das mit den elfenbeinfarben gefällt mir jedenfalls =D könnte sogar mehr sein, zb. sitzbank oder lenkerblech, bremstrommel vorn?!


    die sache mit dem kennzeichen... hmmm. also ich hab seit ein paar wochen powerstripes drann, ich wollte meinen panzer auch nicht lochen! es hält sehr gut, auch bei nässe. hab es so gemacht das ich ne kleine blech-halterung gebogen hab die am panzer anliegen kann, daran hab ich das kennzeichen angeschraubt und dann alles unsichtbar (powerstripes sollten versteckt sein) an den po geheftet. sieht nun aus wie festgeschraubt, ist es aber nicht ;)


    viele grüßeeee!

  • Danke danke :)
    Zuviel Elfenbein solls dann auch nicht sein, der Kettenkasten ist mittlerweile auch wieder schwarz (ich sage nur "doofe" Nachbauqualität des Elfenbein-Kettenkastens!).


    Das mit den Stripes ist mir auch durch den Kopf geschossen, wäre für mich jedoch zu unsicher weshalb ich es nicht vorschlagen möchte.


    Habe gerade die SUFU angeschmissen und 25mm Einstecklänge des Potts rauslesen können. Das wird wohl ein weiterer Grund meines Abstimmungsproblems das ich momentan habe sein, super!

  • Ich hätte, wenn der Kettenkasten mittlerweile wieder schwarz ist (hoffentlich auch bald die Soziusfußraste), nur noch die weiße Schwinge, die Lenkergriffgummis und die Blinker zu bemängeln :mrgreen:. Ansonsten sehr schick!

  • Moin,
    heute war ich wieder Stunden am Schrauben, wie einige wussten hatte ich ja einen Motorschaden. Dabei habe ich mal die alte Einstecklänge gemessen und bin bei um die 130mm gewesen.... wie kam ich nur auf solchen Stuss... und dann noch wundern warum sie untenrum läuft wie ein Sack Nüsse.


    Der selbstgebaute Filter passt super und nebenbei wurde auch gleich die dicke Dichtung am Gaserflansch eingesetzt anstatt der dünnen die vom Vorbesitzer noch dran war.




    Der Motor ist übrigens regeniert worden und der Zyli schaut auch noch genial aus, habe beim Reparieren des Motors nur den Auslass gereinigt.



    Die Tage kommen dann neue Fotos vom aktuellen Zustand!



    Hier mal die Story vom Motor, denke das Problem ist selbsterklärend:
    1. Abpusten und Reinigen mit Bremsenreiniger, aber da penibelst drauf achten das alles fettfrei ist beim Arbeiten


    2. Genaues Betrachten der „Wunde“


    3. Gewinde etwas nach und tiefer schneiden, damit die Madenschraube weiter versinkt werden kann


    4. Entfetten - Gewinde der Bohrung sowie der Madenschraube dick mit hochfestem Schraubensicherungskleber bestreichen (max. Füllspalt von 0,15mm) und reinschrauben


    5. Halbe Stunde trocknen lassen und mit dem Fräser alles schön fräsen sodass eine gute Oberfläche da ist worauf der Kleber haften kann.


    6.Entfetten – 2K Flüssigmetall vermischen und dick auftragen


    7. Nach etwa einer Stunde kann man bereits die Oberfläche mit dem Fräser abschleifen



    Fertig. Nun 24h aushärten lassen und dann einbauen, aber schaut und fühlt sich vielversprechend aus/an (Foto etwa 10 Stunden nach Kleben)

  • wenn ihr euch mal den messschieber genau anseht, dann werdet ihr feststellen, dass der schieber ganz schön tief ins loch reingeht. scheint wohl bis zum getriebe zu gehen ;-)
    und wenn ich die wahl hätte auf eine seitendeckelschraube zu verzichten oder ohne öl zu fahren, würde ich mich eventuell auch für zweiteres entscheiden.


    obwohl die bessere variante wohl eher wär, den block nochmal zu trennen und den durchbruch von innen zu verschließen, zum bleistift mit einem schweißpunkt.
    ansonsten schöner vogel


    sirko

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!