Luftfilterkasten löten?

  • Lässt sich der trichterförmige Aufsatz auf dem Stutzen des Luftfilterkastens bei der Schwalbe KR 51/1 festlöten (weichlöten)? Ich meine den Teil, auf den die schwarze Gummimuffe aufgeschoben wird und mit der Schelle festgemacht wird. Oder bricht das wegen der Vibrationen wieder auseinander? Austausch des gesamten Teils ist ja nicht so einfach... Schweißen kann ich leider nicht. Wie gefährlich sind Ölrückstände im Kasten selbst? Ich will schließlich nicht, dass das Mopped in die Luft geht ;-) Reicht das grobe Entfernen im restlichen Kasten, ohne dass sich was enzünden oder verpuffen kann?


    Danke schonmal!

  • Das ist der Luftberuhigungskasten, der Filter ist ganz woanders. Der Trichter wird original mit zwei mehr oder weniger jämmerlichen Schweißpunkten (außen) gehalten; haltbar geflickt wird's am besten mit ein paar Schweißpunkten von innen - mehr als zwei, sonst kann's wieder arbeiten.


    Vorsicht beim Schweißen - Kraftstoffleitung, Ölreste, Tank in unmittelbarer Nähe etc. usw. blablabla. Außerdem: E-Zündung komplett abklemmen, falls vorhanden, sonst hinterher kaputt.

  • Ist das Stahl? Ist mit weichlöten so ein Problem; kann passieren, es hält gar nicht. Kann man nur ausprobieren. Aber selbst wenn es hält, auf Dauer würde ich Weichlot keine Chance geben, wo was vibriert.

  • Hi,
    das Reparieren geht anscheinend* wohl auch mit Epoxyharz-2-Komponentenkleber für Metalle, z. B. dem "Fast-Metal-Minutenkleber" von Weicon. Der ist sehr zähflüssig, den schmierst Du einfach in das Trichterrohr, steckst das auf das Rohr vom Behälter (beides natürlich vorher gut entfetten!), richtest das aus und nach 3 Stunden hält das super...


    *"anscheinend" nur deshalb, weil ich seit der Klebeaktion erst 150km gefahren bin, hält aber nach wie vor bombig :-D.

  • Zitat

    Der Trichter wird original mit zwei mehr oder weniger jämmerlichen Schweißpunkten (außen) gehalten


    Heißt das, dass die sich dazwischen befindenden "Schlitze" normal sind? Muss der Übergang also nicht dicht sein? Ich dachte hier mehrfach gelesen zu haben, dass der Luftberuhiger eine Fehlerquelle für Nebenluftprobleme sein kann.
    Das würde mir ja viel Arbeit ersparen...

  • Als Nebenluft würde ich persönlich nur die Luft bezeichnen, die in den Motor gerät ohne vorher durch den Vergaser gegangen zu sein. Also kein Nebenluftproblem durch die Schlitze.


    Und ja: oft sind diese Schlitze offen, die Schwalben laufen aber trotzdem.

  • Ich habe vor kurzem auch festgestellt, dass es nicht normal ist, dass man den Aufsatz komplett abnehmen kann. Habe bis jetzt keine Beeinträchtigung bemerkt, ausser, dass man die Gummimuffe leichter entfernen kann ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!