• Hallo Leute,


    ich hab ein kleines Elektroproblem. Hab vor ca drei Tagen eine komplett geladene Batterie eingebaut. Heute war sie nur noch bei 4V. Wie kann das sein? Hab ein neues Zündschloss verbaut und die Elektrik neu gemacht (alle Anschlüsse sind ok. Hab es 3x kontrolliert).
    Es steckte nicht einmal ein Zündschlüssel im Schloss. Hab jetzt erstmal einen Schalter an die Batterie gebaut, nach dem ich sie neu geladen hab. Die Batterie ist auch erst zwei Monate alt. Wie kann ich den Krichstrom ausfindig machen?


    mfg


    Lars

  • Strommessgerät in die Leitung bauen. Das zeigt an, wieviel Strom Fließt. Wenn Du dann nacheinander die diversen Verbraucher abklemmst, siehst Du ja woher das Problem kommt.


    Vielleicht liegt's auch an der Batterie? Zellenschluss zum Beispiel. Bist Du sicher, dass die in Ordnung ist?

  • Hallo Lars,


    als Übeltäter kommen der Verbraucherstomkreis mit Standlicht, Hupe und Blinker sowie der Ladestromkreis mit der Ladeanlage in Frage. Letzterer wird nicht geschaltet. Ist z.B. die Batterie falsch rum angeschlossen und / oder die Diode in der Ladeanlage defekt, dann kann auch im ausgeschalteten Zustand ein entladestom fliessen.
    Trenne das Pluskabel von der Batterie und füge eine kleine Prüflampe in die Leitung ein. Die leuchtet, wenn ein Strom fliesst.


    Jetzt nimmst Du den zu Deiner Mopete passenden Schaltplan vom net-harry und klemmst erst die Leitung von der Ladeanlage ab oder nimmst einfach die kleine Sicherung raus. Leuchtet dann die Prüflampe nicht mehr: bingo!
    Wenn sich nichts ändert, musst Du die Kabel zu den Gleichstromverbrauchern untersuchen, auch hier wird die Prüflampe nicht mehr lampen, wenn Du den Übeltäter abgeklemmt hast.


    Peter

  • messen, messen, messen.
    nach welchem plan is denn deine verkabelt?
    was ich mir jetzt auf anhieb nur vorstellen könnte wär entweder feuchtigkeit in der Ladeanlage oder dass der schlüsselschalter nicht 100pro trennt.


    stell mal den voltmeter auf hohe empfindlichkeit (Ohm) und teste mal kontakt 51 (am ladegleichrichter) mit masse
    hast da nullkommanull durchgang, dann noch kontakt 30 am zündlichtschalter bei der ersten stellung (also "aus")



    nachtrag: peters variante ist sicherlich richtig bei nem "richtig kurzen". in deinem fall wär da aber die batterie leerer als leer, wenn ein so augeprägter kurzer iwo drauf wär.

  • Es ist ja gerade auch noch ziemlich kalt nachts..wollte ich mal so in den Raum werfen. Wenn du jetzt das billigste modell gewählt hast, macht die halt direkt schlapp.



    Ich bau die Schwalbe grad neu auf. Deshalb steht sie bei mir im Keller. Minusgrade hats da nicht.


    Ich werde mich morgen mal auf Fehlersuche begeben und mich Rückmelden.
    Danke für die schnellen Antworten.


    Lars

  • Anstatt der Sicherung geht einfacher - Sicherung raus, an die freien Kontakte das Ampèremeter, und los geht die Suche nach dem Kriechstrom.


    Wenn eine 6V-Batterie aber ganz von alleine auf 4V herunterkippt, dann besteht auch der Verdacht, dass einfach eine von den drei 2V-Zellen hinüber ist.


  • Wenn eine 6V-Batterie aber ganz von alleine auf 4V herunterkippt, dann besteht auch der Verdacht, dass einfach eine von den drei 2V-Zellen hinüber ist.


    Das ist aber auch schon bei einer anderen Batterie passiert. Deswegen hab ich ja eine neue besorgt.
    Werd nach Feierabend mal losmessen und berichten.


    Grüße


    Lars

  • Anstatt der Sicherung geht einfacher - Sicherung raus, an die freien Kontakte das Ampèremeter, und los geht die Suche nach dem Kriechstrom.


    Wenn eine 6V-Batterie aber ganz von alleine auf 4V herunterkippt, dann besteht auch der Verdacht, dass einfach eine von den drei 2V-Zellen hinüber ist.



    und was sit wenn die Sicherung der Fehler ist?


    kannsein muss nciht.


    aber ansich hast du da recht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!