Schaltung einstellen bei Handschaltung

  • Hallo Zusammen,


    trotz BUch und diverser ForenFAQs bekomme ich es nicht auf die Reihe, die Kupplung/Schaltung meiner 68er KR51/1 einzustellen.
    Motor wurde gemacht, Schaltung wurde dann wohl etwas stramm eingestellt, dh beim Kicken ist der Kickstarter immer durchgerutscht. Also habe ich die Einstellschraube auf der linken MOtorseite dann gekontert und etwas gelockert und kicken funktioniert nun/Schwalbe springt auch schön an. Nach dem Gang einlegen dachte ich dann gestern, dass sie kaum Kraft hat, dh beim Bergauffahren hat sie sich immer abgewürgt. Eben kam dann die Idee, dass nicht der erste, sondern der zweite Gang eingekuppelt wurde.
    Also habe ich die beiden Züge mal umgedreht oben am Schaltgriff angehängt, aber ich glaube es befindet sich immer noch der 2te Gang an Position des ersten.
    Wie gehe ich am besten vor? Gänge sollen gemäß der Position auf dem Griff einzulegen sein, und Schaltung soll einigermaßen stramm sein, aber gut trennen.


    ICh würde mich über den ein oder anderen Tipp sehr freuen und wünsche schöne Feiertage :)

  • Hmmm ich kriege es dennoch nicht auf die Kette.


    Hab jetzt bestimmt nochmal 1 Stunde die verschiedensten Möglichkeiten probiert, aber es geht nicht.
    Wie sehe ich z.B., Wo der 2. Gang am Schalthebel am Motor ist?
    Hat das Einhängen der Züge am Griff nicht auch Auswirkungen auf die Gänge?


    Peter[/QUOTE]

  • Ja natürlich hat , es liegt an den Zügen damit wir ja auch eingestellt , so schwer ist das einstellen doch nicht , Peter hat es doch gut beschrieben

  • Ja, es klingt einfach, hinbekommen tue ich es trotzdem nicht.
    Habe jetzt mal (da ich nicht wußte, wie ich am Motorhebel den zweiten Gang finde) in Leerlauf gestellt und dann Handhebel auch auf Leerlauf. Züge einigermaßen stramm gestellt (leichtes Spiel).


    Wenn ich jetzt in den ersten Schalte, kommt wieder der zweite, und nach oben lässt sich garnichts schalten...
    Ich versuchs weiter.

  • Als erstes, das was du eingestellt hast ist die Druckschraube der Kupplung das hat nichts mit dem Kicker zu tun.Den Kicker kannst du nicht einstellen. Stell deine Kupplung nach der Anleitung hier im Best of the Nest ein, sonst ist sie bald im Eimer, wenn nicht schon geschehn.



    Als zweites, wenn du die Züge am Handehebel falsch montierst sind die Gänge andersrum, d.h. wenn du denkst du hast den ersten hast dann den dritten drinne, solltest du merken 1. der Handhebel geht weiter als den 1.Gang hinaus, 2. beim anfahren merkst ja sofort, keine Leistung, Motor stirbt ab. Bin mir jetzt nicht 100% sicher denke aber der Seilzug rechts (lang) gehört in die Rolle am Lenker nach aussen der kleine links gehört somit nach innen zur Schwalbe hin. Mach den Leerlauf rein entspanne die Züge, Handhebel 2. Gang, dann schiebst du den linken Hebel am Motor vorsichtig in Fahrtrichtung, Kupplung dabei ziehen. Wenn der 2.Gang drinne,merkst du wenn du Hinterrad drehst und es geht nicht, das Spiel der Züge einregulieren auf ca. 0,5-1mm. Wenn du nun schaltest und du vom 1.in den Leerlauf schaltest und den 2. drinne hast den dafür verantwortlichen Zug etwas lockern (der kurze, weil der zieht), weil du überschaltest. Ist Gefühlssache sowie probieren. Das Spiel kann man nicht 100% übernehmen.
    Gedanke wo die Gänge liegen:
    Gänge schalten am Motor den linken Hebel nach hinten drücken zum Tank hin ganz zurück ist Gang 1. dann vorsichtig nach vorne Schieben (Fahrtrichtung) kommt Leerlauf, dann weiter Gang 2 und dann musst du einen etwas größeren Weg gehen das ist dann Gang 3, aber vorsicht zwischen Gang 2 und 3 ist auch eine Art Leerlauf nicht verwechseln.
    Hoffe ich konnte helfen und du schnackelst es nun.
    Gruß Dirk

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!