Beiträge von studi

    hallo zusammen,


    so, ich versuche nun schon seit tagen, eine technisch einwandfreie mitachtziger schwalbe zu erstehen, die gut funktioniert, läuft und halt ohne gröbere mängel aufwarten kann.
    da ich selbst gerade aus zwei schwalben eine mache, fehlt das teil halt zum fliegen.
    meiner freundin geht übrigens mein hobby total ab, sie möchte lieber fahren und mir nicht ständig nur beim schrauben zuschauen..........
    verständlich!


    zum thema.
    da ich nicht die absicht habe, bei ebay über 800 euro(!!!!!) für was gutes auszugeben, muß ich mich anderweitig umtun.


    bei nem geplanten budget von max. 300 Euro jedoch irgendwie schwierig.


    weiß jemand für den raum BERLIN einen seriösen rat?


    wäre echt hilfreich.


    feinste grüße,


    studi:)

    hallo,


    entschuldigt die ungenaue beschreibung, neu im geschäft...


    ich dachte, dass "von unten her" noch eine "lenkstange" ins lenkrohr hineingeschoben ist, auf die oben der Lenker aufgepflanz ist, der durch eine schraube quer zum lenkrohr gesichert ist.


    die angesprochene "innere lenkstange" hat dann am ende (unter vorderem schutzblech) ein halbrundes stück netall, worauf das schutzblech ruht.
    => so jedenfalls die überlegung.


    ich werde es weiter versuchen.


    viele grüße,


    studi.

    Hallo,


    ich habe vor ein paar tagen schoneinmal nach dem Abbau des vorderen Schutzbleches gefragt.
    Beide Muttern (die Grossen) an der Lenksäule sind geloest (wd40, WaPuZa, etc.), doch wie weiter?


    Ich kann die Muttern wie gesagt bis zum Anschlag aufdrehen, aber ich bekomme
    1. den Lenker nicht nach oben abziehen


    unwd


    2. die innenliegende Lenkstange im Lenkrohr nicht herausgezogen.


    Es ist zum Haare raufen!


    Soll ich einfach mit etwas mehr Gewalt und noch mehr Rostlöser vorgehen?


    Für jeden Hinweis dankbar,


    studi.

    Vielen Dank für die Hinweise,


    Flexen und Schweissen ist wohl eher etwas für die Könner.
    Wd40, Zange, Drahtbürste und andere "konventionelle Waffen" sind schon zum Einsatz gekommen.


    Mein Hauptproblem:


    Wieviel Gewalt ist erlaubt und möglich, ohne gegen "internationale Schwalbenrechte" zu verstoßen?


    Zur Not bleibts halt dran, wird das Lackieren halt etwas umständlicher...



    studi

    Hallo,


    ich versuche seit Tagen verzweifelt, das vordere Schutzblech einer `74er Schwalbe abzukriegen.
    Alle Versuche, das Lenkungslager aufzuschrauben, schlugen fehl.
    Wie bekomme ich die Lenkergabel nach unten rausgezogen? Ist das überhaupt die richtige Idee?
    Die Teile an sich sind schon sehr stark korrodiert. Möchte die arme Keine jedoch komplett restaurieren.


    Wer weiß Rat?



    Gruß,


    studi :)