Beiträge von Konnes

    @ IWL


    Das erscheint komisch, weil ja die neuen Plastikbomber als 2T immerhin schon mit Wasserkühlung, Zündreglern, ja sogar Einspritzung und dergleichen gebaut werden! Irgendwer muss sich doch auch mit dem neuen Hai-Tesch-Zwetackt-Kram beschäftigen, sonst würde doch Simson heute noch gebaut.
    Und mein Privat-Mechaniker, d.h. neuer Mitbewohner (warum nur hab ich den ausgesucht? :D :D :D ) kennt sich mit Zweitaktern schon ganz gut aus....
    Also würd ich sagen, unser kfz-mech. hat sich einfach nicht genug für sein Fach interessiert, befohr er die ausbihldung mit 1,0 abgeschlohssen hat.....


    Konnes


    P.S. Meine Steuerzeit beträgt ungefähr 2,3 Sekunden für eine 90°Kurve. Bei aufgebohrtem Vorderrad sind es 3,5 *g*

    Geh mal auf die Suchfunktion und suche nach "Kerzengesicht" oder schau auf Profs homepage....


    Wenn sie viel zu fett läuft, ist die Kerze schwarz und ggf. ölig.


    Wenn sie viel zu mager läuft, ist die Kerze eher weiss belegt. (ganz schlechte Sache, das)


    Konnes

    ...und wenn Du wirklich mit choke fährst, dann kommt eben kein Benzin mehr durch Deine Hauptdüse --> Reinigen


    ...aber ist denn Dein choke-zug noch ganz? Kommt der choke-kolben denn noch hoch, wenn du den choke-hebel nach rechts ziehst?


    ...beim rumspielen am choke müsstest du nämlich - auf jeden Fall im Leerlauf - was merken (Mopped geht aus)


    Guck nochmal den Bowdenzug an und schreib, ob der noch ganz ist.


    Gruss,
    Konnes


    ...choke...choke...choke...choke...choke...choke...choke - so klang mein Trabbi immer :D

    Moin, Kalter Junge 2000


    Benutzt Du beim Starten den Choke?
    Wenn nicht, lässt sich Dein Antritt-Problem leicht erklären!
    Wenn der Motor kalt ist, braucht er zum Starten ein sehr fettes Startgemisch --> Choke


    Ich fahre auch immer die ersten paar hundert Meter mit halb gezogenem Choke und nehme ihn dann zurück, sobald die Simme langsam warm wird.


    Ansonsten musst Du evtl. wirklich was am Vergaser machen, aber ich tippe auf Choke-Nichtbenutzung... (hab ich nämlich anfangs auch falsch gemacht :rolleyes: ) Merke: Selbst bei Vollgas kommt beim Antreten nicht genug Sprit in den Zylinder... --> Choke


    Konnes

    @ Quacks


    Na denn!
    Dann stell ich den Leerlauf auf normal ein, hänge die Nadel evtl. noch eine Kerbe runter und fahr einfach ganz gemächlich den Ganter ein...


    Danke erstmal für den Rat!


    Konnes :)

    @ Also während der 500km EInfahren die Naddel auf "fett" stellen, richtig? Das nimmt mir dann Leistung, sorgt aber für keine Überhitzung des jungfräulichen Zylinders....oder?


    Also mach ich die Vergasereinstellung wie sonst auch! Ich hatte gedacht, ich sollte auch den Leerlauf eher fett einstellen.....


    Konnes


    ...der doch nur alles schön richtig machen will, damit die Kampfschwalbe gut gerüstet an die Sommerfront fliegt...

    Moin!


    Jo wat hassu denn für Züje ?!?
    Etwo die vonne Fohrrod? Odä die vonnä Nachbau?


    Die richtige Länge sollten die Züge schon haben! Und wenn bei maximaler Längeneinstellung (das ist ja eh nur max. 2 cm Spiel) Dein Zug immer noch zu kurz ist --> ist der Zug wohl zu kurz... :D


    Ich weis jetzt die genaue Länge eines Choke-Zuges auch nicht, aber da wissen die anderen sicher weiter....
    Und "Originale" brauchst Du nicht - nur die richtige Länge....


    Konnes

    -Gemisch ist 1:33, wie im Buch befohlen.
    -Leerlauf läuft, aber die LGS habe ich auf Rat nur ca. 1 Umdrehung draussen. Der stabile Lauf kann doch aber eigentlich IMMER mit Hilfe der Kolbenschieberschraube erreicht werden, oder?


    Dass sie zu fett läuft, glaube ich auch (ein Blick aufs Kerzengesicht wird es mir in ein paar Km verraten), aber warum fängt sie so stark an , zu ziehen, sobald sie in etwas höhere Drehzahlen kommt? Das ist zwar erfreulich, aber bedarf einer Erklärung.....


    Konnes :)

    ....bäääähhhääääää!
    Was hab ich Euch getan....?
    Warum krieg ich keine Briefe.....(*schluchz*)


    Naja, werde ich wohl stark sein müssen und da durch.... (*schneuz*)


    Konnes ;(

    Es gibt doch unterm Lenker kurz vor dem Choke-Hebel eine Einstellschraube im Bowdenzug, mit der Du die Länge korrigieren kannst (wie auch beim Gaszug)....


    Die Hülse sollte man am Vergaser ca. 2mm bewegen können. Wenn die Hülse sich bewegen lässt, ist auch der Starterkolben ganz unten.


    Ansonsten gibt es aucch an der Kappe für den Chokekolben eine Schraube, die man raus/reindrehen kann um damit nachzuregulieren (jedenfalls bei vielen Schwalben)


    Also: Hülse bewegen --> Wenn nix läuft, unterm Lenker oder direkt am Vergaser die Seilzuglänge nachregulieren....


    Konnes

    Moin, Gemeinde!


    Habe jetzt einen neuen Kolben-Zylindersatz!
    Und siehe da! Auf den ersten paar Kilometern vorsichtigen Einfahrens:


    Bis zum mittleren Drehzahlbereich zieht sie GAR nicht.


    Und dann plötzlich "macht sie auf" und entwickelt richtig Kraft! (Die ich aber noch nicht brauchen kann --> Einfahren....


    Ist das die Vergasereinstellung meines 16N1-12 ? Liegt das evtl. daran, dass das Leerlaufgemisch ZU FETT ist und sie "ertrinkt", bis die Gemischversorgung hauptsächlich von der Hauptdüse kommt?


    Wer hat einen Tip? (Quacks? :D )


    Der dankbare Donnes
    aähh Ker krankbare Konnes

    Quacks


    1. HD ist 70 und ein bisserl zu grpss, ich weis.... (Original=67er)
    2. Teillastnadel ist ganz oben, wie im Buch steht (4. Kerbe)


    wenn die Simme aber zu fett oder zu mager laufen würde, müsste ich das doch am Kerzengesicht sehen, oder?


    Konnes