Beiträge von IngoKrogmann

    Hallo liebe Forumgemeinde,


    ich habe eine Schwalbe, mit der ich auch die letzten Jahre immer wieder gefahren bin, leider hat sie dann aber immer wieder rumgezickt. Kann mir jemand bei folgenden Problemen Hilfestellung geben?


    - Standgas funktioniert nicht
    - Gashahn dreht nicht zurück
    - Tank leckt (kann eigentlich nur der Benzinhahn sein, weil ich den selbst eingebaut habe)
    - Bremslicht brennt die ganze Zeit
    - Blinker funktionieren nicht.


    Gibt es in Hannover ggf. eine Werkstatt mit vertretbaren Preisen oder kann mir jemand gegen einen oder zwei Kisten Bier helfen?


    Viele Grüße


    Ingo



    Die Sicherungen sind unter dem schwarzen Blech, das den Lenker verdeckt?


    Grüße Ingo

    Hallo,


    ich habe im Forum schon nach meinem Problem gesucht aber es nicht genauso gefunden.


    Bei mir funktionieren die Blinker und die Hupe nicht. Beim Rücklicht funktioniert nur die obere größere Glühlampe, die wenn ich die Fußbremse betätige aber ausgeht. Die kleinere Glühlampe leuchtet gar nicht.


    Meine Fragen hierzu:


    Könnte das Blinker/ Hupeproblem etwas mit einer Sicherung zu tun haben, wenn ja wo finde ich die Sicherung?


    Wieso leuchtet nur die obere Glühlampe in der Rückleuchte?


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Grüße Ingo


    Danke schonmal,


    nur eine Frage noch, was bedeutet "gasgriff war nicht geschlossen?"


    Danke Ingo

    Danke an Euch,


    Ich habe in der Tat Fortschritte mit der Schwalbe machen können.


    Fakt ist:


    Die Schraube mit der Feder (zeigt bei mir nach unten), die eigentlich die Drehzahl regulieren soll, zeigt in keiner Einstellung eine Wirkung auf die Drehzahl. Dagegen ist die Drehzahl mit der Schraube in dem Kanal (welche Funktion hat die eigentlich) beeinflussbar.


    Die Teillastnadel verklemmt sich nicht, ich denke eher dass es an dem alten Fett unterm Gasgriff liegt, werde der Schwalbe mal eine neue Fettung verpassen.


    Noch eine Frage zum Choke: Muss der Hebel eigentlich feststehen, wenn man ihn loslässt, oder muss der von alleine in die "Ausposition" schnellen?



    Hallo,


    ich habe meinen Gaszug gewechselt. Des weiteren habe ich einen neuen Kolbenschieber, Nadel und Feder für den Vergaser. Natürlich habe ich auch naiverweise die beiden Schrauben am Vergaser verstellt.


    Leider weiß ich nicht welche Schraube welche Funktion hat. da ist eine Schraube mit einer Feder und die andere ist in einer Art Kanal, diese lässt sich schwer drehen.


    Meine Schwalbe geht nur mit Choke an, geht aber sofort aus, wenn ich nicht voll oder fast vollgas gebe. Des weiteren dreht der Gasgriff nicht von alleine zurück wenn ich ihn im Vollgas loslasse.


    Meine Fragen sind folgende:


    1.) Wie ist die Grundeinstellung des Vergasers?
    2.) Welche Schraube hat welche Funktion?
    3.) Wie ist der Gaszug einzustellen und in welcher "Kerbe" muss die Teillastnadel befestigt sein?


    Ich weiß das sind viele Fragen. Ich habe auch schon FAQ und die Suchfunktion genutzt, doch leider habe ich da nichts verstanden. Bitte helft mir und beschreibt es so, dass auch ein totaler Anfänger :rolleyes: es versteht.


    Vielen Dank für Eure Hilfe!


    Ingo



    Wo finde ich den Puhlmann? Ich meine die Adresse.


    Grüße Ingo

    Hallo Mädels,


    ich habe ein Problem mit der Gasregulierung. Irgendwie kann ich zwar mit dem Gasdrehgriff Gas geben aber, aber wenn ich dann den Griff zurückdrehe, wird die Gasregulierung unkontrollierbar. Ich habe gerade den Gasbowdenzug ausgewechselt. Ich habe das Gefühl, dass etwas mit dem Gasschieber(3, auf dem angehängten Bild)) nicht stimmt, bzw. mit der Feder die dafür sorgen soll, dass sich die Luftzufuhr wieder in Leerlaufposition eingeregelt wird. Muss diese Feder gefettet werden oder ist es bekannt dass diese Feder zu schwach wird? Ich hoffe mein Problem ist verständlich....


    Danke schonmal


    Ingo

    Hallo,


    irgend etwas stimmt mit meinem Gaszug nicht. Ich kann den "Gasgriff" einfach drehen, ohne einen Widerstand zu bemerken. Wenn ich die Schwalbe anmache, dann läuft der Motor unter der höchsten Drehzahl. Was könnte das sein?


    Wie ist der Draht des Gaszuges an dem Schlitten unter dem "Gasgriff" und am Motor befestigt? Und wie muss ich den Griff auf den Schlitten schieben, damit bei einer Drehung auch Gas, bzw. wenigiger Gas gegeben wird?


    Es wäre Klasse, wenn Ihr mir helft, habe die Schwalbe erst Sonntag gekauft und kann schon nicht mehr damit fahren ;-(


    Wer die Schwalbe sehen will: Ein Bild meiner Schwalbe habe ich angehängt.


    Grüße Ingo

    Hallo,


    ich würde einfach mal bei der Polizei anrufen und den Sachverhalt schildern und fragen wie Du vorgehen sollst. Die Polizisten sind sicher über solche Fälle informiert.


    Grüße Ingo

    Hallo Nadine,


    Du kannst Dir die ABE ganz einfach bei dem Kraftfahrtbundesamt beantragen. Schau einfach mal in die Faq dieser Seiten und siehe unter ABE nach. Dort findest du eine E-Mail-Adresse und weite nützliche Infos.


    Bei mir hat es zwei Tage gedauert und die ABE war bei mir


    Grüße Ingo


    Zitat


    Original von ruby_:
    Hallo Leute,


    Iss es denn eigentlich schlimm ohne Papiere zu fahren, habe nämlich keine! Bin aber bisher auch ohne ausgekommen! Bei der Anmeldung (Versicherung) mußte ich auch keine Papiere vorlegen! Habe halt immer ne Kopie vom Kaufvertrag dabei und hoffe einfach, dass ich niemals von den grünen Männchen angehalten und nach meine Papieren gefragt werde! Was passiert denn wenn sie mich erwischen? Wäre es sinnvoll sich Papiere zu organisieren?! Wahrscheinlich schon!!! War ne dumme Frage!!!


    Grüße aus HH Nadine

    Ich habe endlich eine Schwalbe. Ich muss sie nur noch vom Verkäufer abholen und endlich gehöre ich auch zu den Schwalbenbesitzern!


    :D :D :D


    Ach übrigens ich werde bald Burgdorf b. Hannover unsicher machen.