Beiträge von Kuub

    Hi!
    Nachdem ich die Schwalbe nun vor einer Woche ans Laufen gebracht habe (Tataaaa, es war die Zündkerze ;) ), hat sich der allseits gepostete Fehler des Ausgehens nach der Warmfahrphase eingestellt. Ein neuer Kondensator und ein Unterbrecherkontakt sind auf dem Weg zu mir, allerdings viel mir vorhin auf, dass sie bei Vollgas nur ca. 50 km/h macht und das Getriebeöl, das ich vorhin abgelassen hab' wohl auch schon als Treibstoff taugt... Bei genauerer Betrachtung ist auch die Zündkerze immer schön nass und weisse Wölkchen produziert die Schwalbe auch zu genüge.
    Somit drängt sich mir natürlich der Verdacht auf, dass es wohl an den Simmerringen der Kurbelwelle liegen wird.
    Meine eigentliche Frage ist nun, was _genau_ ist zu tun, um diese zu wechseln (und zwar das Minimum an Arbeit). Bevor ich jetzt wild den ganzen Motor zerlege und dann feststelle, dass es auch mit einer Abdeckung getan gewesen wäre, frage ich lieber mal nach... Oder sollte man bei der Gelegenheit alle Dichtungen wechseln, die irgendwie vorhanden sind (also Zylinderfuss, Gehäuse, etc.)?


    Greetz
    Kuub

    ...nichts ;)
    Naja, nachdem ich jetzt alle Tips, die man mir so gegeben hat, bei meinem Neuerwerb berücksichtigt habe, hier nun der aktuelle Stand. Der Vergaser ist komplett gereinigt und auf Funktion geprüft worden. Nach dem Reinigen der Zündkerze, war auch dort wieder ein kräftiger Zündfunke zu sehen. Die Filter sind auch alle sauber und der Tank entrostet. Nun dachte ich, alles fein zusammengeschraubt und gut is', aber leider tut sich nix. Die Zündkerze ist nach einigen Startversuchen feucht und der Zündfunke sollte wie schon geschrieben ausreichend stark sein.
    Was kann es nun noch für ein Problem sein (Ja, die Zündung war eingeschaltet und ja, der Benzinhahn war aufgedreht ;) )? Bitte helft einem armen Neuling... ;)


    Greetz
    Kuub

    Hi!
    Vielen Dank an alle, die geantwortet haben. Ich hab' das Teil gekauft, für 160,- EUR, inkl. Ersatzmotor, original Papieren und diversen Kleinteilen. Im Tank ist ein bisschen Rost im oberen Drittel, da er nicht ganz voll war. Die Zündung lief bestens und bis auf ein bisschen Flugrost war alles ok. Bin mal gespannt, wann ich die erste Runde drehen kann und schon jetzt voller Vorfreude (und meine Freundin erst ;) ). Das letzte mal sass ich auf so einem Teil vor 10 Jahren...


    Greetz
    Kuub

    Moin.
    Zuerseinmal ein Hallo an alle. Ich habe mich gerade mal im Forum eingetragen, da ich mit dem Gedanken spiele mir eine gebrauchte Schwalbe zuzulegen. Ein Modell habe ich auch schon in Aussicht und daher auch ein paar Fragen:


    Es handelt sich um eine 51/1 BJ '75, die nunmehr drei Jahre Standzeit hinter sich hat. Aus der FAQ und anderen ueber Google gefundenen Sachen kann ich mich dann wohl auf das Einstellen der Zuendung, das Reinigen sämtlicher Filter, das entrosten des Tanks, das Wechseln der Motordichtungen und den Austausch der Batterie freuen. Haltet Ihr 150,- EUR fuer einen guten Preis (Der Lack soll wohl in Ordnung sein und auch von Rost war nicht die Rede. Bis zur Einmottung ist sie laut Besitzer 1a gelaufen)? Was sollte ich bei der heutigen Besichtigung noch beachten (ausser Rost am Auspuff und anderen Stellen)? Was wuerde mich die Instandsetzung nach Euren Erfahrungswerten ungefäht kosten?
    Da ich mir nicht sicher bin, ob ich hier an der richtige Stelle im Forum für diese Fragen bin, schonmal sorry, falls dem nicht so ist.


    Greetz
    Kuub