Beiträge von martini

    Ich kann keine andere schraube reindrehen! Die alte schraube ist bei dem versuch, das polrad abzuziehen, abgebrochen. D.h. ich krieg weder die schraube (steht unter spannung) aus dem abzieher, noch den abzieher aus dem polrad rausgedreht, noch das polrad von der welle.

    Hallo,


    Beim einstellen der zündung hab ich das polrad zu fest gezogen. Beim versuch, es wieder abzuziehen ist mir die schraube, die durch den Abzieher geht, abgebrochen.
    Hat jemand ne idee, wie ich das ding jetzt abkriege?

    War grade beim Einstellen des Zündzeitpunktes. Habe dabei die Grundplatte im Uhrzeigersinn verdrehen müssen, bis zum Anschlag. -> Zündzeitpunkt ist 2,5 mm vor oberem Totpunkt. Habe die ganze Angelegenheit etliche male wiederholt. Erhalte immer wieder den selben Wert. Woran kann das liegen?

    Bin grade dabei, mal die Hochspannungsdurchführung und das Zündkabel bei meiner 51/1 zu checken. Zwischen welchen Bauteilen (genau!) befindet sich eigentlich diese "Sicherheitsfunkenstrecke" und wie groß muß der Abstand sein?

    Zitat


    Original von martini:
    Echt voll der Hammer...
    ... und: Tut mir jetzt schon echt leid für Euch, Leute. Wenn die dahinterkommen...



    :smokin:
    Sollte ich meinen Nick lieber noch ändern?

    Wenn ich mir die Beiträge von dieser Woche ansehn will, erscheint da leider nur ein einziger. Könnte man diesen Button nicht umändern in "Beiträge der letzten 7 Tage"?

    Hallo,
    ich will bei meiner Schwalbe das Zündkabel wechseln. Meine Frage: Ist das Zündkabel genauso von außen in die Hochspannungsdurchführung reingeschraubt, wie das beim Zündkerzenstecker der Fall ist? Mit anderen Worten: Kann ich das Zündkabel tauschen, ohne den rechten Seitendeckel zu öffnen?

    Ich hab ihn gefunden. Aber ist ja ne ziemliche Fummelei, den Abstand einzustellen. Und wenn er dann mal 0,4 ist, war das eher Glückssache.
    Hab das vorher nur bei 'ner ETZ 250 eingestellt, da kommt man prima ran.

    Das dumme ist nur, wenn ich sie mit Startvergaser starten will, geht sie gar nicht an. Ich hab jetzt mal den Unterbrecherabstand korrigiert. Danach hatte sie nur manchmal einen ganz schwachen Zündfunken. Meistens gar keinen.
    Naja, dachte ich, baust mal wieder alles zusammen, vielleicht funktioniert's ja dann. Dann hab ich sie angeschoben. Sie lief dann auch. Wieder aufgemacht und Zündfunken war plötzlich da. Rätselhaft!
    Jetzt werde ich erst mal das braun-weiße Kabel von der Zündung zur Klemme 2 (Zündschloß) kontrollieren. Ich weiß zwar nicht so genau, wozu das da ist, aber vielleicht ist da ja ein Wackler drin.

    Meine Schwalbe springt manchmal schlecht an. Ich starte sie immer ohne Startvergaser außer im Winter. Meistens springt sie sofort an. Manchmal geht sie dann gleich aus. Wenn ich sie dann paar mal richtig hochdrehe, läuft sie ohne Probleme.
    Woran kann das liegen?

    farbe=schwarz. Durch diese kleinen Schlitze kann ich nur die Spulen sehn. Kann mir außerdem nicht vorstellen, wie man durch die Schlitze, ohne dieses Rad abzumachen, den Unterbrecherabstand einstellen soll.

    Also, wenn ich den Seitendeckel ab habe und das Lüfterrad abgeschraubt habe, dann guckt mich so ein zylindrisches Teil an, an dessen Deckfläche drei Schlitze sind. Und wenn ich durch diese Schlitze gucke, wobei ich an dem zylindrischen Teil etwas drehn muß, kann ich im Inneren ein paar Spulen sehen. Aber wo bitte ist da der Unterbrecher?