Beiträge von Olaf1969

    Damit ihr "Sparbrötchen" nicht 25 Ocken ausgeben müsst:


    BING 17/15/1105 oder 17/15/1106 mit passendem Flansch für den Zylinder, einer 68er Hauptdüse, 30er Leerlaufdüse, Teillastnadel 46-052 in der 1. Nadelposition von oben, Leerlaufregulierungsschraube 2 1/2 offen.


    Daten sind ABE-Konform für einen Habicht 50, Star 50 Classic, Sperber 50, Beach Racer und Albatros 50 und ergeben mit den restlichen Drosselungen am M543-50 Motor (Übersetzung, Krümmer, Abgasanlage) eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h.


    Für den Sperber 50 gab es auch eine Ölpumpe die ein Mischen im Tank unnötig machte und das Öl direkt im Vergaser dazu geblasen hat.


    Wie bereits erwähnt braucht man dann auch andere Bowdenzüge in Sachen Gaszug und Starterzug:


    Seillänge Gaszug: 756mm, Funktionsmaß (das was aus dem Zug ungeschützt raushängt): 54mm
    Seillänge Starterzug: 722mm, Funktionsmaß: 54mm
    (Längen der Züge bei Öldosierpumpe bei Anfrage per PM)


    Das "Herumspielen" mit anderen (größeren) Düsen entspricht nicht den Vorgaben in der ABE und zählt wohl somit als "böses Tuning".


    Der BING hat durch seinen Schwimmer eine bessere Funktion (verschluckt sich nicht) wenn der Motorblock schräg hängt (Wie z.B. beim SR-Roller oder wenn man stark bergauf/bergab fährt) und dadurch dass er nicht 1876/heiliger Gipskrieg wie der BVF entwickelt wurde einen weniger schluckenden Benzinverbrauch.


    Mir ist der ORIGINAL-VERGASER (BVF) bei den DDR-Modellen jedoch lieber. Der BING kam ab den 1991er Modellen NACH DER WENDE zum Einsatz - also als es nicht mehr das Kombinat sondern eine GmbH war... Wer hier richtig denkt: JAAA das ist KEIN DDR-ORIGINALTEIL MEHR !!!


    Technisch ist BING auch bei den alten Modellen einsetzbar (logisch, weil die Nachwende-Modelle eigentlich dasselbe Material drin hatten), aber ORIGINAL ist halt was anderes (nämlich BVF).


    Macht was Ihr wollt...


    ;)


    P.S.: Dieser Beitrag darf so in das WIKI (abzüglich meiner persönlichen Meinung betreffend Originalität) übernommen werden. Daten stammen aus dem Buch "Simson Fahrzeuge von der Wende bis zum Ende von Erhard Werner, MZA-Verlag.

    Denk doch mal nach:


    ZUVIEL Luft wegen den besch... Tuninglöchern = Vergaser vergast mit falschen Grundwerten = Mischung stimmt nicht = Simme läuft schei... nunja ...bescheiden...


    Da wirst Du auch mit dem Bing nicht weiter kommen.


    Und mit (illegaler) zu großer Bedüsung spielst Du mit Deiner ABE...

    Die richtige BING-Bedüsung/Modellbezeichnung ist im BUCH (Erhard Werner - Simson Fahrzeuge von der Wende bis zum Ende ISBN 3-9809481-6-1) ab Seite 57 ausführlichst beschrieben...


    Du bist 24,95 Zahlungseinheiten von der Wahrheit entfernt.


    Außerdem brauchst Du auch dazu passende Bowdenzüge....

    Oder steck den Kanister in eine DDR-NVA-Packtasche (Vorzugsweise im Hochsommer Nass gemacht). Erstens kannst Du da auch eine Ölflasche reintun, Zweitens Kühlung durch Verdunstungskälte, Drittens sieht nicht jeder Sheriff dass Du Sprit Spazieren fährst, Viertens: Wenn Du die Tasche mit dichtem Innensack hast bleibt der Sprit in der Tasche wenn der Kanister platzen würde...

    Die Bilder sind zu dunkel....

    Da hättest Du auch einen Schwarzen Adler auf Schwarzem Grund fotografieren können !!!

    1. Bilder im Hellen machen
    2. Solange Du die Schwalbe nicht ins Nirwana mit Tuning schickst und das Ding Fahrbereit/Verkehrssicher ist ist´s doch ok... zwar nicht mehr Original, aber wenigstens läuft die Kiste noch...
    3. Finger weg vom Tuning !!!
    4. Viel Spaß im Hochsommer !!! (Verbrennungsgefahr weil Blech aufgeheizt hoch 10)
    5. Zieh bloß eine Warnweste an wenn Du im Herbst/Winter Schwalbe fährst !!! DICH SIEHT MIT DER FARBE KEIN AUTOFAHRER !!!! Wenn Du auf Weste kein Bock hast: Viel Spaß im Krankenhaus und bei der Reha !!!
    6. Ansonsten kein runterputzen von mir - nur ein: Najaaaaa.... ;)

    Wenn wir von einer /2 reden und im Motorblock zu viel Öl drin ist kann es vorkommen, dass es durch die Hohlwelle (da wo der Tachotrieb und das hintere Ritzel draufsteckt) in den LiMa-Deckel reinsuppen kann.

    Unter Umständen war es auch nur vieeeeel zu warm und das Kettenfett ist verflüssigt ausgetreten.

    Wie schon alle geschrieben haben: Sauber machen und schauen wo es herkommt.

    Alternative: Auseinanderreißen, komplett überholen und wieder zusammensetzen. <-- Krasse Lösung

    Was halt eine Tonne wiegen dürfte (so beim e-Sprit-Roller) sind:


    - Akkupack
    - Ladeelektronik/Trafo
    - Elektromotor (mit vieeeeel Kupfer drin und nicht aus Alu...)
    - Bremsscheiben (Stahl)


    Das was bei der alten Schwalbe halt "wiegt":


    - Voller Tank
    - Motorblock aus Alu


    Das dürfte wohl erklären, dass trotz Plaste&Elaste die neue Schwalbe 40 Kilo schwerer ist...

    Wozu ein Drehzahlmesser ??? Wenn man lange genug Simson gefahren ist HÖRT man wann man schalten muss bzw ab wann man den Motor quält...


    Bei meinem alten Opel hab ich anhand des Motorgeräusches im Innenraum eindeutig gehört wann ich mal wieder Öl nachfüllen bzw Kühlwasser nachgießen musste.


    Mittlerweile höre ich es meinem 541ser Motor auch schon an wenn das Getriebeöl unbrauchbar wird oder ihm wieder ein paar Milliliter fehlen...

    LOL - Du Schelm wirst doch nicht für das Finanzamt jeden Tag von Pirna aus nach Ffm gependelt sein ???

    Falls Ja häng schon mal die Bohrmaschine an die Tachowelle an und gib Dauerfeuer falls die Kollegen sich mal den Tachostand anschauen wollen ;)

    Besier:


    Die Kisten kenne ich vom lokalen e-Sprit-Händler. Anzug ist auch mit meinem Übergewicht wirklich gut. Nur die Endgeschwindigkeit der "kleinen" und die Reichweite ist nicht soooo der Bringer... Und vom Aussehen - naja Plastikbomber eben. Und die Verarbeitung ist Grauenhaft wegen dem vielen Plastik was da drinsteckt...


    Mal schauen ob in der neuen Schwalbe dann bessere Quali drinsteckt.