Beiträge von Phönix

    Wie Ihr sehen könnt bin ich hier seit fast fünf Jahren (2006) Mitglied und habe bis gestern fast immer nur die Suchfunktion diesen Forums benutzt. Alternativ habe ich mir über Suchmaschinen das Internet abgegrasst, mir sämtliche PDFs von Miraculis Seiten erstellt und mir das Lehrvideo zu meinem Motor besorgt.


    Ich möchte mich nun aller untertänigst entschuldigen, weil ich es gewagte habe hier eine Frage zu stellen und mir die Kompetenz fehlte zu erkennen, dass die von "Schwarzer Peter" angegebenen Beiträge etwas mit den Geräuschen meiner Schwalbe zu tun haben könnten.


    Ich werde Euch nicht mehr belästigen!

    Warum lesen, wenn man auch schreiben kann? Vieles lässt sich in vorhandenen Threads nachlesen - hier nur eine Auswahl der letzten Woche zum selben Thema.


    http://www.schwalbennest.de/si…e-mir-gedanken-99051.html
    http://www.schwalbennest.de/si…r-primaertrieb-99036.html



    Ich habe ja lange gezögert hier etwas zu schreiben, weil häufig solche Anworten wie die Deine auch bei anderen gelesen habe. Diesen Stil finde ich einfach nur mies. Ich kann nur alle warnen hier etwas zu posten oder fragen. Ich werde mich wohl künftig an andere Foren wenden.


    ALSO:


    BITTE AN ALLE ERST DAS GESAMMTE FORUM DURCH LESEN!


    ERST WENN IHR EINEN HEILIGEN EID SCHWÖREN KÖNNT, DASS NICHTS ABER AUCH GAR NICHTS ÜBER EUER PROBLEM IM FORUM GESCHRIEBEN STEHT, KÖNNT IHR EINE FRAGE STELLEN!


    Ich bin wirklich enttäuscht von so einer Reaktion!


    Schade eigentlich. Ich werde hier künftig niemanden mehr belästigen. VERSPROCHEN!

    Hallo zusammen


    Fakten:
    Ich habe einen Motor selber regeneriert (zum ersten mal). Diese Firma: Motortechnik, Beschichtungen, Feinmechanik hat die Kurbelwelle nach Simsonmaß regeneriert und den Zylinder ebenfalls nach Simsonmaß geschliffen und gehohnt.
    Danach habe ich: alle Lager und WEDIs, die Antriebswelle, die Schaltwalze und einen Kupplungsbelag erneuert und einen Drehzahlmesser nachgerüstet.
    Anschließend habe ich den Vergaser und den Luftfilter gereinigt. Die Ansauganlage habe ich auf Undichtigkeiten überprüft. Den Luftberuhigungskasten habe ich daraufhin mit Bremsenreiniger ausgespült und neu abgedichtet. Die Zündkerze ZM 14-260 (Isolator) habe ich auch erneuert. Den Zündzeitpunkt habe ich richtig eingestellt und mit einer Stroboskope-Lampe im Leerlauf kontroliert.


    Um das Einfahren zu einem Erfolg werden zu lassen, habe ich vor dem ersten Start Belastungen versucht zu minimieren:


    - einige Tropfen Zweitaktöl in den Zylinder geträufelt
    - Kette gefettet
    - Voderrad 1,5 Bar Luftdruck
    - Hinterrad 1,8 Bar Luftdruck
    - Teillastnadel von 16N1-12 um eine Kerbe höher gehängt (Innen- auf Aussenkühlung angepasst)
    - Leerlaufgemischschraube im eine Umdrehung herausgedreht
    - das Gemisch wie Vorgeschrieben auf 1:33 mit MZ 405 von ADDINOL Lube Oil GmbH getankt 6,5 Liter
    - Leerlaufdrehzahl leicht erhöht auf 1800 U/min eingestellt



    Vor dem Losfahren habe ich den Motor 2-3 Minuten im Stand laufen lassen um die selbstbelastung zu meistern.


    Danach habe ich den Motor im ersten Gang bis 4000 und alle anderen ebenfalls bis 4000 hoch gezogen. im Vierten Gang ist die eine eine Geschwindigkeit von ca 40km/h. Nach 20 km bin dann bi 4500 U/min gegangen. Nach 50 km auch mal bis 50 km/h, aber nur kurz (5 Sekunden).


    Einfahrumgebung: Städte und Land


    Da ich mir eigentlich keinen Fehler einräume vermute ich das das Kreischen ab 1. km normal ist und zur Begleitmusik des Einfahrens gehört. Bisher habe ich 75km runter


    Was meint Ihr?


    Gruß


    Arnd


    P.S.:
    Das Kreischen eines sich ankündigen Kolbenklemmers kenne ich leider schon von einer MZ. Das war beim überholen eines LKWs auf der Autobahn. Der Motor fing leicht an zu klingeln, wurde bei weiter aufgezogenen Gas lauter um dann kreischend fest zugehen.

    Habt Ihr noch Bedarf an Tüftlern oder seid Ihr gesätigt?


    -Ich habe meine Schwalbe ohne VAPE auf 12V umgerüstet, war billiger
    -Bremslicht bei Betätigung der Vorderradbremse und Hinterradbremse unabhängig voneinander
    -Tachobeleuchtung und Rücklicht funktionieren, auch wenn der Motor abstirbt.


    Ich weiß aber noch nicht ob ich am 07.01. kann, der Termin ist bei mir noch ein bischen wackelig.

    Hallo zusammen


    ich habe hier schon gesucht und bin leider nicht fündig geworden.
    Ich habe eine 12V 42W Lichtspule, aber nur eine HS1 mit 35W.
    Damit das Leuchtmittel seine normale Lebensdauer erreicht, möchte ich eine die Spannung auf max. 12,4V begrenzen.


    Hat hier jemand so etwas schon einmal gebaut und kann mir die Bauelemente nennen und einen entsprechenden Schaltplan liefern? Oder gibt es irgendwo ein entsprechendes Modul zu kaufen?



    Danke und Gruß


    Arnd

    Hallo,
    mal ne andere Frage zu dem Thema. Ich habe eine KR51/2L und eine KR51/2E kann ich mein Licht mit einer anderen Lichtspule auf 12V hochrüsten? Zur Zeit habe ich in der L einen H4-einsatz mit 6V und 35W eingebaut. Die E ist mit 6V 25W Bilux ausgestattet.


    Grüße


    Phönix

    Zitat von slu

    Hallo zusammen,
    ich habe vor, meine KR51/1S mit vertretbarem Aufwand von Teelicht (25/25W) auf Erleuchtung (Halogen 35/35W) umzurüsten.
    Shadowrun:
    wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du an der Standard- 6V / 35 W Lichtspule und dem nachgebauten Malaguti- Regler eine 12V / 35W Halogen H4 hängen. Richtig?


    falsch!
    Ohne Regler eine 6V/35W H4, bei Geiger bestellt, einbauen!

    Zitat von slu


    Wenn in meine Lichtmaschine (SLPZ 8307.3) nun noch die 35 W- Lichtspule passen würde, dann könnte ich doch den Umbau so übernehmen...
    Weiß jemand, ob ich die 35 W- Lichspule ohne Weiteres in die LIMA bekomme, oder muss z.B. das Polrad ebenfalls getauscht werden?


    Ich weiß es nicht

    Zitat von slu


    Gruß
    slu


    Gruß


    Phönix

    Also ich habe mir bei Lois den H4-Ensatz mit 130mm Reflektor und bei Geiger H4 6V/35W Leuchtmittel besorgt. Da ich bisher nur bei Sonnenschein gefahren bin und die Schwalbe noch nicht richtig läuft (Vergaserprobleme), kann ich noch nicht sagen wie sich das im Dunkeln im direkten Vergleich ist.

    Also ich habe mir bei Lois den H4-Ensatz mit 130mm Reflektor und bei Geiger H4 6V/35W Leuchtmittel besorgt. Da ich bisher nur bei Sonnenschein gefahren bin und die Schwalbe noch nicht richtig läuft (Vergaserprobleme), kann ich noch nicht sagen wie sich das im Dunkeln im direkten Vergleich ist.

    Hallo Leute


    ich habe in diesem Forum bisher noch nicht gefunden, wie man den Zündzeitpunkt der elektronischen Zündung einstellen kann. Natürlich weiß ich, dass dies über das verstellen der Grundplatte passiert. Ich frage mich nur, wie ich überprüfen kann, ob der Zündzeitpunkt stimmt.


    Phönix

    Hallo
    ich möchte, dass das Bremslicht meiner Schwalbe auch bei der Betätigung der Handbremse funktioniert. Dazu benötige ich wohl ein anderes Gasdrehgriffgehäuse in den man einen Bremslichtschalter einbauen kann. Für die S51 gibt es so etwas. Die Frage ist nun ob er auch auf den Lenker der Schwalbe passt und wenn ja, welche anderen Teile (Blinkschalter etc.) werden dann noch benötigt.


    Vielen Dank für eure Antworten im voraus.