Beiträge von Reibach

    Also ich habe folgendes Problem:


    Ich habde den Vergaser gereinigt, eine neue Teillastnadel spendiert und alles wieder zusammengebaut. Doch nun geh sie nicht mehr! Ich bekomme sie nur an, wenn ich beim kicken Vollgas gebe, dann kann ich sie mit etwa 3/4 Gas am Laufen halten. Weiter hochdrehen tut sich nichts. Das Standgas lässt sich nicht einstellen, denn egal wie ich den Vergaser einstelle: sie geht immer aus wenn ich den Gasgriff loslasse. Die Kerze ist nass, das Abgas ist weisslich und es ist eine KR51/1. Ich komme einfach nicht weiter. Hilfe!!!

    Hallo,
    ich musste heute feststellen, dass mein alter originalvergaser leider undicht ist. Ich hatte noch einen 16N3-4 auf Halde und habe den eingebaut. Das Problem ist jedoch, dass das Standgas extrem hoch ist und sie immer weiter anzieht. Was habe ich falsch gemacht? Eigentlich müsste das doch passen... :oops:

    Also ich habe mich mitlerweile dafür entschieden, sie ohne Klarlack in die weite Welt zu schicken, natürlich mit mir oben drauf. Habe gestern und heute alles wieder schön zusammengebaut, heute ne ausführliche Testrunde gemacht und siehe da: sie läuft wunderbar. Und jetzt sieht sie auch noch so aus. Ich werde in nächster Zeit mal in einem anderen Thread Bilder von ihr einstellen. Nur um zu zeigen, das man auch in Eigenarbeit und mit normalen Sprühdosen ein vernünftiges Ergebnis erzielen kann. :D

    Also ich habe meine Schwalbe nach 20 Stunden schleifen, grundieren, lackieren jetzt soweit, dass sie richtig gut aussieht. Werde später nach dem Zusammensetzen auch Bilder einstellen. Doch bevor ich alles zusammenbau, wollte ich fragen ob der Klarlack über dem Lack ein Muss ist oder ein Kann. Ehrlich gesagt gefällt mir das Ergebnis so wie es ist ganz gut, weshalb ich eigentlich auf den Klarlack verzichten würde. Doch wie sieht es dann aus mit der Haltbarkeit des Farblacks? Ändert sich da was ohne den zusätzlichen Überzug?

    Also kann sein das ich mal wieder zu dümmlich bin. Bin ich wahrscheinlich auch. Aber meine Frage richtet sich nicht auf meine Intelligenz, sondern ich habe folgendes Problem. Ich habe den Kotflügel vorn jetzt soweit "freigelegt", aber was mache ich mit der Bremse? Der Bowdenzug und dessen Ummantelung gehen ja durch den Kotflügel zur Bremse. Wie bekomme ich den weg? Ich scheitere schon am Bremshebel. Ich dachte das man dort den Bowdenzug lösen kann und ihn dann nach unten rausziehen kann, aber irgendwie funzt das nicht... :-( HELP!


    PS: Ich entschuldige mich schonmal ex tunc bei allen die über diese Frage nur lächeln können. Sorry!

    Also ich habe zum groberen Schleifen 400er nass genommen und zum Finish 1000er nass. Hat damit sehr gut gehaftet und kann ich nur empfehlen. Beim Kauf nur darauf achten, dass es auch zum Nassschleifen geeignet ist. Hatte mich da schonmal verkauft... :cry:

    Also ich mache das gerade mit der Flex und einem Bürstenaufsatz. Dauert zwar sehr lange, aber ist immer noch billiger als Sandstrahlen (wollten bei mir nur für die hintere Verkleidung 90 Euro haben :rolleyes: ). Man kommt mit etwas Übung auch überall ran. Anschließend dann schön mit Fertan einpinseln und korrekt lackieren. Dann hält es auch ewig.

    Also, ist wahrscheinlich eine ziemliche Noobfrage aber ich habe leider auch keinen thread dazu gefunden. An meiner Simme bekomme ich das Rücklicht einfach nicht ab, d.h. das viereckige rote Strahlstück schon, aber wenn ich die beiden Schrauben unter dem Blech losdrehen will, so drehen sich die Schrauben mit. Wie kommt man an die Schraube von "außen" ran?