Beiträge von Zman

    So, Problem scheint erstmal gelöst.


    Ich habe eine neue Lichttspule verbaut und einige Kontakte geputz bzw. erneuert, seit dem passts wieder. Natürlich habe ich auch meinen Vorrat an Narva Birnen ergänzt :D
    Trotzdem, so ganz traue ich dem Frieden nicht, das ist jetzt die zweite Lichtspule in 2 Jahren, die letzte war noch DDR Restbestand, die jetzt verbaute kommt von sonstwo her.
    Auffällig bei beiden ist die Tatsache, dass das Polrad zum Teil sehr sehr knapp drann vorbei läuft, an der einen Ecke waren Schleifspuren zu sehen.
    KW Lager sind ok, Rundlauf der Kurbelwelle habe ich auch geprüft, mal abwarten...
    Danke an alle für die Tips!
    Gruß
    Klaus

    @ Schrauberwelt: Danke für den Tip, kann höchstens sein, dass sich die GP gelockert hat im Laufe des letzten Jahres. Zündverhalten ist aber top...
    Polrad kann ich wahrscheinlich ausschließen, ich hab mir damals ein neues kaufen müssen, das alte hatte einen massiven Wasserschaden und war nicht zu retten.
    Gruß
    Klaus

    Ich muß abwarten, bis ich neue Birnen habe und das Wetter besser wird, ich bin Freiluftschrauber :roll:
    Auf jeden Fall werde ich mir die Lichtspule nochmal ansehen, wie Rossi schon geschrieben hat ist ja beim Frontlicht sonst nichts dazwischen und die Spule hatte schonmal Probleme gemacht.
    Ansonsten sollte alles passen, 6 Volt Glühobst, 6V Zündspule, am Rücklicht kommen ganz normale 6 Volt an....hmmmm
    Auf jeden Fall Danke für die Denkanstöße, ich melde mich, wenns was neues gibt.
    Gruß vom Ammersee!
    Klaus

    ich werde mir in den nächsten Tagen die Grundplatte und das Polrad anschauen.
    Was meinst mit "angeblichen" 35 Watt Birnen? Wie schon gesagt, ursprünglich war eine Narva Birne verbaut, zum messen habe ich jetzt eine billige und eine von Osram zerschossen, alle beide 35 Watt. Jetzt muß ich erstmal auf die neue Lieferung ( Narva) warten :?
    Danke und Gruß
    Klaus

    Ja, hab ohne Birne gemessen, die hats schneller zerschossen, als ich hätte messen können.
    Also, neuer Versuch mit Chinabirne, im Standgas alles ok, ca. 6 Volt, je mehr Gas habe ich bis 12 Volt gemessen, Birne wieder kaputt.
    Letzte Birne ( Osram) genau das gleiche, im Standgas ok, sobald ch Gas gebe
    zerschießt es die Lampe...
    Ich habe letztes Jahr die Lichtspule auf der Grundplatte gewechselt, die alte hatte einen Wackler und mir damals auch immer die vordere Birne abgeschossen, kanns damit zusammenhängen? Danke und Gruß
    Klaus

    Hallo Leute,


    nach sehr vielen pannenfreien Kilometern mußte ich die vordere Birne ( 6V 35W) bei meiner 2L auswechseln, Abblendlicht war schon länger kaputt und ich bin den Winter über nur mit Fernlicht gefahren.
    Also heute bei schönem Wetter neue Birne (Narva) rein, Testlauf, 10 Sekunden, Birne wieder hin :-(
    Dann mit dem Multimeter im Standgas 11 Volt gemessen, bei steigender Drehzahl bis zu 20 Volt :shock:
    Hat jemand eine Idee?
    Gruß
    Klaus

    Ich hatte im Frühling ähnliche Probleme mit der Zündung meiner "L", Schuld war der Geber auf der Grundplatte, also neue GP mit Geber gekauft, Schwalbe lief wieder...leider aber nur 2 Tage, dann ging sie wieder aus. kein Funken usw.
    Ende vom Lied: Neuer Geber wieder im Po, im Handel gibt es 2 verschiede GP mit Geber, ich hab mir zuerst die günstigere gekauft, beim 2. Versuch dann die teurere...seit dem keine Probleme mehr!


    Gruß
    Klaus

    Zitat von tagchen

    der Benzinhahn geht mi Rohrreiniger und Citronensäure nicht kaputt..


    Da habe ich gegeteilige Erfahrungen gemacht, bei meinem ersten Versuch mit Zitronensäure hats ebenfalls das Alu vom Benzinhahn aufgelöst, das knistert und zischte richtig :shock: und war auch mit genügend Wasser nicht mehr zu neutralisieren...seit dem klopfe ich einen Stöpsel aus Holz ins Loch, der quillt ein bisschen und macht schön dicht.....hat aber mit dem Problem des Fredschreibers nichts zu tun, schon klar...


    Gruß
    Klaus

    Gibts mit der neuen Kerze einen kräftigen Funken? Hast Du den Kerzenstecker schon mal abgemacht und das Zündkabel direkt auf Masse ( z.B. Zylinder ) gehalten? Kommt dann ein Funke?
    Wenn nicht macht es erstmal wenig Sinn, Dich mit dem Vergaser zu beschäftigen...


    Gruß
    Klaus

    Zitat von Micha-theorigin

    Aber genug persönliches, nach einigen Fahrkilometern geht die Simme aus und springt nach 10 min wieder an, der fall scheint klar: Diagnose Wärmeproblem.


    Hatte meine "L" auch, bei mir war es der Geber auf der Grundplatte...da gibts aber 2 Versionen Grundplatten mit Gebern, die billige war sofort wieder hin, die teurere funktioniert seit ca. 2000km......
    Aber ich würde natürlich auch zuerst mal eine neue Zündkerze probieren...


    Gruß
    Klaus

    Mein Staribert heiß schon immer "Ali", der Vorbesitzer hat das mit der Spraydose links und rechts auf den Tank gesprüht...wurde von mir zwar längst original überlackiert, trotzdem sagt jeder in der Family weiterhin "Ali" zum Star :D


    Die mattschwarze 2er L ist ne Ratte und heißt auch so :smokin:


    Gruß
    Klaus

    Zitat von Baster

    Hallo,


    ich bin neu hier. Gibt es Leute im Raum Weilheim/ Schongau? Ich selbst wohne in Peißenberg und bin dabei eine Kr 51/1K wieder her zu richten.


    Viele Grüße
    Tilo


    Servus Tilo,


    ich komme vom Ammersee und arbeite in Pbg...wenn Du mal Probleme hast, kannst Dich gerne melden. Für die 1er habe ich auch fast alle Werkzeuge/Vorrichtungen...


    Gruß
    Klaus

    Den Zylinder würde ich drauflassen und erstmal nur den Zylinderkopf abnehmen und das Gewinde für die Zündkerze kontrollieren...


    Gruß
    Klaus

    Schubert ist ein seriöser Händler, ich habe insgesamt immer sehr gute Erfahrungen mit der Firma gemacht. Auch bei Umtausch/Rücksendung...war nie ein Problem....das Porto wurde verrechnet oder zurücküberwiesen, keine Ahnung


    Gruß
    Klaus