Beiträge von zweitaktschraubaer

    Moin,

    die alte Schrauberregel sagt: Schau da wo Du zuletzt geschraubt hast.

    In Deinem Fall vermute ich dass Du irgendwo (unbewusst) das braun-weiße Kabel auf Masse gebrückt hast als Du den Kondensator eingebaut hast. Damit, oder generell durch einen Masseschluss, hast Du Deine Zündung dauerhaft abgestellt...

    Lieblingsfehler: Kabel irgendwie eingequetscht und dabei passiert es dann...


    Und, kleine pingelige Bitte meinerseits:

    Bitte benutze ruhig öfter mal ein Satzzeichen, es macht Deine Frage lesbar... ;)

    Grüße Jan

    Wie Jörn schon schrieb...klappt das gut. :thumbup:


    Ich habe dafür meinen passenden Lieblingsschraubendreher mit 13er Sechskant unter den (recht großen) Griff.

    Prellschlag, Ringschlüssel auffädeln, Motor gegen Verrutschen/Bewegung sichern und los geht's...

    Grüße Jan

    Moin zusammen
    und danke für eure Antworten.
    Hmmm, das Video- zum Glück habe ich die DC-Vape schon fertig gekauft, so einen Umbau in der Lima würde ich instinktiv vermeiden wollen.
    Und der TS-Schaltplan ist mal ein Anfang, gute Idee!
    Die Schaltungen im Zündschloss der S50 werde ich dann nochmal kurz mit dem Plan vergleichen...


    Vermutlich werde ich mir die Tage ein Messgerät und ein A2 Blatt Papier schnappen und einen Plan für mich zeichnen...
    Es wird bei mir leider keine "Standardlösung", allein schon weil ich gern "+" über einen (sich nicht verstellenden) externen Bremslichtschalter zum Bremslicht führen möchte. Und ja, es ist ein modernes LED-Rücklicht mit ungeschalteter Masse.
    Mehr Licht stand weit oben auf meiner Prioliste...


    Und dank virusbedingter Heimarbeit habe ich zur Zeit etwas Zeit. :-)


    Dankeschön nochmals!
    Grüße Jan

    Moin zusammen,
    da ich elektrotechnisch keine der helleren Leuchten bin
    hier meine Frage:
    Es gibt eine Vape die nur Gleichspannung ausgibt- gibt es dazu eventuell schon einen vernünftigen Schaltplan?
    Der bei der Vape beigelegte Plan sagt mir nicht wirklich viel...
    Bei Harald Moser habe ich schon nachgeschaut, diese Variante finde ich dort nicht...
    Grüße Jan

    Moin,
    Mal eine etwas bescheuerte Frage meinerseits...
    Hast Du das Öl, so wie ich das mache, bei dem kleinen Kupplungsdeckel eingefüllt?
    Es klingt fast so als hättest Du etwas zu enthusiastisch Öl reingekippt, so dass es noch keine Zeit hatte sich zu verteilen. Das würde zumindest erklären warum aus der Kontrollschraube nix raus kommt obwohl es beim Einfüllen übergeschwappt war...
    So war's zumindest mir mal ergangen...


    Nur so ein Gedanke.
    Grüße und gute Fahrt,
    Jan

    Moin,
    dieses unscheinbare kleine Blech mit den zwei Zungen kann, soll und tut (au weia, mein Deutsch) die Sicherung der Mutter übernehmen.
    Eine Zunge gehört ins Ritzel, die Lasche für den Tachoantrieb treibt eben jenen an und steht dafür ab.
    Die Mutter wird durch Hochklappen der "umlaufenden Rundung" der Scheibe gegen eine der Flächen der Mutter gesichert, wenn ich mich nicht irre...
    Auf jeden Fall übernimmt diese Scheibe die Doppelfunktion. :-)
    Ich hoffe das habe ich verständlich genug geschrieben...
    Viel Erfolg!
    Jan

    Moin,


    tu Dir den Gefallen und mach das Gemisch zum Einfahren nicht so ölig.
    Tank 1:50 und häng die Teillastnadel höher.
    Hintergrund ist einfach:
    Wenn Du mehr Öl reinmischst aber die Einstellungen so lässt wie sie waren magerst Du den Motor indirekt ab. Der Benzinanteil im Sprit/später Luft-Sprit-Gemisch sinkt--> Die Verbrennung wird "heisser".
    Und Du hast schon schlechtere Wärmeabfuhr vom Kolben durch den neuen Schliff und die noch nicht eingelaufenen Kolbenringe...


    Zum Geräusch:
    Wenn Du so ein helles, unregelmäßiges, hartes, kurzes "Pling, pling.." meinst:
    hast Du die Kanäle nach dem Schleifen ordentlich entgratet (angefast)? Das kann eine Ursache sein wenn das nicht der Fall ist...
    Gruß
    Jan

    Moin,
    blöde Fragen meinerseits:
    Die Reihenfolge des Einbaus stimmt auch? (ich weiss, sehr unwahrscheinlich...)
    Die Einstellung der Kupplung hast Du aber erst mit der Einstellschraube an der Druckplatte vorgenommen, oder?
    Wenn die auf Anschlag sitzt (oder schon auf Pressung) nützt Dir das Spiel am Zug nix...
    Gruß
    Jan

    Also, bis die Schaltwelle locker ist muss schon derbe etwas passieren,
    die ist nämlich von der Rückseite her (also im Getrieberaum) mit einer Mutter festgezogen und mit einem Blech gesichert.
    Und eigentlich ist die auch ins Motorgehäuse gepresst...wenn ich mich nicht irre.
    Was Du wahrscheinlicher hast, siehe Deutz´ Beitrag: Dir ist der Seegerring von der Schaltwelle abgeflitzt und Du kannst die Walze nicht nur drehen, sondern auch hin-und herschieben.
    In dem Fall geht meist nur noch der erste Gang rein (da liegt die Walze am einen Ende an) und die anderen Gänge nicht (weil der Seegerring+evtl. Shimscheibe, zusammen=Anschlag fehlt).
    Oder kannst Du wirklich die Welle kippen/taumeln lassen??
    Gruß
    Jan

    Was mir schon öfter bei Oldtimer(renn)motorrädern auffiel:
    Du hast doch sicher noch irgendwo nen alten Teppich,
    ansonsten schneidest Du am besten mal "endlich den hässlichen Fleck von der Zimmerpflanze" aus dem (saugstarken) Wohnzimmerteppich.
    Mit etwas Geschick ein passend großes Stück zwischen den Rahmenrohren befestigt, so dass es unter dem Motor drunter hergeht. --> Et Viola!!


    ...oder Du nimmst die Langweilerlösung und dichtest den Motor ab...
    Schönes Wochenende!
    Jan

    Tag zusammen.
    Mehrere Quellen hast Du schon genannt,
    das schwarze Brett im Supermarkt des Vertrauens und Mundpropaganda (ich weiss noch wen der...) sind vielleicht auch interessant.
    Und (tada!!!):
    Dieses Forum bietet u.a. auch einen Kleinanzeigenteil...


    Zu den Papieren:
    "Zugelassen" werden müssen Simson KKR nicht, lediglich "versichert".
    Ausnahmen: S70 und SR 4-3 (auch Sperber genannt). Die bekommen aber auch ein 125er Kennzeichen. :)


    Falls Du ein Fahrzeug ohne Papiere erwerben willst, kannst Du neue Papiere beim KBA beantragen - ganz ohne Schwierigkeiten. Und Scherereien machen höchstens unbedarfte Personen welche die 60 km/h-Regelung nicht kennen, da hilft ein Auszug aus dem passenden Gesetzestext (die Suche hilft Dir hierzu weiter...).


    Viel Erfolg!
    Gruß
    Jan

    Tag zusammen!
    Ich möchte mich hier mal offiziell bei den Bremern abmelden-
    mich hat es auf nicht absehbare Zeit nach Stade verschlagen.
    Arbeiten darf ich zwar noch in Bremen, aber das Angebot einer Doppelgarage (mit Grube) samt Bastelschuppen neben einem Einfamilienhaus (samt netter Bewohnerin) war einfach zu verlockend.


    Macht´s gut, weiter gute Fahrt.
    Man sieht sich sicherlich mal wieder.


    Gruß
    Jan

    Tag.
    Bevor Du klebst (mit Knetmetall???)
    könntest Du versuchen der Armatur das korrekte Gewinde für den Maguraschalter zu verpassen, dann ist´s leichter wenn mal was hopps geht.
    6,35mm aka. 1/4" Gewindebohrer hat fast jeder Oldie-Engländerschrauber/oder kennt wen der´s hat (AJS/Matchless/Norton/ENFIELD),
    ich schätze mal bei der Steigung blind auf 26 Gänge /Zoll, also etwas unter einem mm zwischen den Gewindespitzen.
    Miss das doch bitte mal über mehrere Gewindegänge aus und sag an wie viele Gänge pro Zoll...
    Und dann wemst Du das passende Gewinde in die Armatur und gut - entweder per Helicoil o.ä. oder per Gewindebohrer in die mit Knetmetall verplombte Bohrung...


    Gruß
    Jan

    Moin,
    Ouha, das klingt leicht nach "ohne Anschauen nicht ohne Weiteres diagnostizierbar".:)


    Die üblichen Fragen vorweg:
    -Zieht sie Nebenluft? --> Nebenlufttest machen mit Bremsenreiniger
    -wie alt sind die Simmerringe? - Zieht sie da vielleicht durch?
    -Wo steht die Zündung (1,8mm vOT) /ist sie intakt?
    -ist der Auspuff nicht original oder sogar "zu"/verkokt?
    -säuft die Gute? Vielleicht dichtet Dein Startvergasergummi nicht ganz ab, dann läuft sie immer "mit Choke" - Einstellen zwecklos, Leerlauf ist weg.
    -Schwimmerstand OK/ Schwimmer abgesoffen?


    Ich tippe auf Nebenluft oder Startvergaser...
    Die "nur" 60 kaemmha können an so manchem Anderen liegen.


    Zu Deinem Startvergaserzug:
    Hast Du eine Verstellhülse im Zug? Sollte bei einer Schwalbe eigentlich drin sein, beim Lenker...
    Dreh die ganz zusammen, vielleicht kommt dann die fehlende Länge des Zuges bei raus.
    Wenn Du keine Hülse hast könnte das evtl. auch der falsche Zug sein (S51 z.B.).
    Hmmm, keine Kontermutter an der Einstellschraube = mehr Einstellmöglichkeit --> vielleicht hatte der Vorbesitzer auch das Problem mit dem zu kurzen Zug...
    Denk dran dem Zug beim Einstellen ein wenig Spiel zu geben...
    Gruß
    Jan

    Moin.
    Ins Getriebe SAE 80, möglichst niedrig legiert (GL3).
    In den "Motor" (M5x1-Serie) kommt sonst "nix" mehr da der Motor zu 2/3 aus Getriebe besteht, quasi...
    Der Rest ist Kurbelwellenraum, und da ist dann wieder das Bengzeng-ÖLgemisch für die Schmierung zuständig bei allen Simson-Motoren (also Gemisch tanken!).
    Lediglich die M5x-Motoren haben getriebeölgeschmierte Kurbelwellenlager, aber die werden eben vom Getreibe her versorgt.
    Ansonsten gibt es hier seitenweise Threads zu dem Thema, da hilft die Suchfunktion enorm.
    Gruß
    Jan


    PS: Zu spät, der Nachbar war schneller!

    Tag!
    Ich fange es mal so an:
    ICH bin alt. Groß- und Kleinschreibung sowie vernünftige Unterteilung durch z.B. Absätze erleichtern mir das Lesen ungemein.
    Vor allem wird es dem Fragebeantwortenden leichter gemacht zu verstehen was der Fragesteller möchte.
    ;)
    Beliebte Fehler:
    - Kontaktabstand zuerst einstellen (Fühlerlehre, 0,4mm), dann Zündung (alter Motor 1,5mm vOT, neuer 1,8mm vOT).
    - Kondensator defekt?(nur bei Kontaktzündung)
    - Kurbelwellendichtringe alt/undicht (gerade nach so langer Standzeit eine Idee)
    - Starterkolben: ist die Gummischeibe rausgefallen? (das würde den hohen Verbrauch erklären)
    Ich würde instinktiv als Ferndiagnose auf 3 und 4 tippen...


    Gruß
    Jan


    Edith: da war jemand schneller... ;)

    Wie, jetzt, wo, ICH etwa?!?
    (Das sagt sonst nur meine Freundin zu mir wenn...ach, nicht so wichtig...)
    ;)
    Naja, zu irgendwas sind englische Moppeds (wie z.B. die meinen) gut - und wenn es nur ist dass man mehr Teilehändler kennenlernt...
    Viel Spaß weiterhin!
    Gruß
    Jan