Beiträge von w900baerodyne



    Das mit dem Neupreis ist bei ner Schwalbe ja wohl eher von Vorteil, oder? ;-)

    Ja das hatte ich mir anfangs auch so gedacht, jedoch wurde mir gesagt, dass es "Schwachsinn" sei, sich angesichts der Masse der vergaser, die im Umlauf sind, einen Neuen zu kaufen (immerhin ca. 40 Euro), da man die Dinger doch lieber gebraucht- und zur Not zwei mal für 10 Euro bestellen kann. Wenns dann immer noch nicht passt sind die Düsen doch auch wechselbar oder nicht?


    Das Problem ist aber, dass der Kolbenschieber auch verschleißt und den kann man nicht einfach so gegen einen neuen tauschen... Aber mit zwei gebrauchten Vergasern sollte man das Möpp auf jeden Fall wieder zum laufen bringen :-) (falls denn wirklich der Vergaser das ursächliche Problem ist...)

    Hast Du den Spritfluss auch schon überprüft? Am besten mal den Benzinschlauch vom Gaser abziehen und nachmessen - sollte so 200ml / Min sein...



    Den Spritlfuss zu messen ist auf jedem Fall ne notwendige Maßnahme - aber das macht man am sichersten, wenn man nicht den Bezinschlauch vom Vergaser abzieht, sondern die Vergaserwanne abbaut und dann laufen lässt. Zusätzlich kann man den Schwimmerstand noch mit der "Senfglasmethode" bestimmen - also den Vergaser mit abgebauter Vergaserwanne in ein Glas halten und dann so lange laufen lassen, bis das Ventil schließt.

    Ich weiß leider nicht was es genau war. Es war ein Zündfunke da, und jetzt habe ich wieder keinen. Ich bin jetzt mit meinem Latein am Ende. Jetzt habe ich keinen Zündfunken, habe aber am Zündkerzenstecker eine gewischt bekommen.



    dann scheint das Problem ja schonmal nicht bei der Zündspule zu liegen... ;-)

    Moin goerdy - also ich habe auch Vape und den H4-Scheinwerfer von Louis. Bei mir ist auf Stellung 1 nur das Standlicht an und auf Stellung 2 wird dann halt normal Licht angemacht. Aber das kann ja jeder nach seinem Geschmack machen. Warum willst du Fernlicht und Abblendlicht gleichzeitig schalten? Ist doch beim Auto auch nicht so....? Und sooo lange dauert das Umschalten ja nun auch nicht.
    Sind die Blinker nicht sowieso an die Batterie geklemmt? Vape ist aber auf jeden Fall ne tolle Sache :-)

    Hallo liebe Simsonfreude,
    Ich habe folendes Prolem:
    Habe mir vor kurzem eine Simson S51/1B Baujahr 89 zugelegt, die beim Kauf reibungslos lief. Doch schon nach einer Woche soff sie mir mehrmals beim Warmlaufen ab und fing auf einmal an nach dem Start unrund zu laufen und nahm auch kein/bzw nur selten Gas an. Nach ca. 5min. Warmlaufen kommt der Motor dann meist -Kurz-. Nachdem ich mich im Internet informiert hatte, kahm so ziemlich jede Fehlerquelle in Frage. Auf der Suche nach der Ursache wurde das alles gemacht: Zündzeitpunkt ist kontrolliert, Unterbrecherkontackt auf 0,4mm, Simmeringe gewechselt, Benzin ausgetauscht, Vergaser eigestellt d.h.: Leerlaufluft-Regulierschraube 2 1/2 Umdrehungen raus und Lehrlaufeinstellschraube so weit rein gedreht, dass der Motor nicht aus geht, Bowdenzüge ausgetauscht undAuspuff ausgebrant. Meine Vermutung ist, das der Vergaser dem Motor ein zu fettes Gemisch liefert, da dieser nicht auf eine Veränderung der Leerlaufluft-Regulierschraube reagiert (nicht einmal, wenn diese vollständig zugedreht ist). Gibt es noch eine Möglichkeit den vergaser magerer einzustellen oder hat diese Einstellung gar nichts mit meinem problem zu tun? (Vergaser 16N1) Ich weiß langsam wirklich nicht mehr, wo das problem liegt und hoffe, ihr könnt mir aus Erfahrung berichten, wo nach dem problem zu suchen ist!
    Gerne auch fragen stellen!
    Vielen Dank im Vorraus und bitte keine hinweise auf Suchfunktionen etc.=alle Empfehlungen ausprobiert.



    moment - sehe ich das richtig, dass du die Simmerringe im Motor gewechselt hast - dich aber erst nicht an den Vergaser getraut hast? Naja egal - welche Simmerringe hast du denn genau gewechselt? Ich hatte mal das Problem, dass der Kupplungsseitige Simmerring rausgedrückt wurde und das Moped danach nur noch mit extrem niedriger Drehzahl lief und bei jedem Dreh am Gasgriff sofort ausgegangen ist. Schraube mal die Plasteschraube am Kupplunsseitendeckel ab und und kicke (mit eingeschalteter Zündung) zweimal an - wenn es da rausqualmt, bzw. Luft rausgedrückt wird haste das Problem.

    Kannst auch indirekt über die Dichte gehen. 1 Liter von dem 1:50 Gemisch sollten schwerer sein, als 1 Liter von dem 1:100 Gemisch, aufgrund des höheren Öl-Anteiles. Öl hat eine höhere Dichte als Benzin und ist somit schwerer bei gleichem Volumen.


    Dann müsstes du allerdings sehr sauber und penibel arbeiten. Grob übern Daumen gepeilt ist das maximal 1 gramm Unterschied auf den Liter gesehen. Bräuchtest also eine genaue Waage und ein Gefäß mit definiertem Volumen. Damit meine ich nicht den Küchenmessbecher mit den überbreiten Markierungsstreifen. Ne Glasflasche mit Schraubdeckel könnte gut gehen. Bis zum Überlaufen voll machen, Deckel drauf schrauben und dabei gerade halten damit du nichts verschüttest. Überschüssige Mischung gut abwischen und wiegen!



    Ich glaube wenn man nicht gerade Laborwaagen im Keller hat kann man diese Methode vergessen - dann kann man genauso gut versuchen den Brennwert zu bestimmen -> der dürfte bei der 1:50 Mischung größer sein.
    Aber die Idee mit dem Tropfen auf dem Papier finde ich echt gut. Das Benzin dürfte ja recht schnell verdunsten....

    also ich finde man braucht auf der Schwalbe eine schön klassisch aufrechte Sitzposition. Mit zwei Leuten wirds zwar recht eng, aber ich finde das immernoch ok (bin auch über 1,80). Am schlimmsten sind jawohl die Leute, die mit nem Buckel wie ein 90 Jähiger mit dem halben Hintern schon auf dem Gepäckträger sitzen und die Arme komplett durchstrecken, um noch am Lenker anzukommen...

    also bei mir sind an der Zündschlossabdeckung genau 4 "Nasen" dran. Diejenige, die zum Lenker zeigt ist bereits umgebogen und muss demzufolge zuerst rein. Dann muss man die Abdeckung seitlich leicht zusammendrücken, damit die anderen "Nasen" auch passen. Bei mir steht das also alles etwas unter Spannung, aber es hält und es ist nicht nötig die Lampenmaske bzw. den Scheinwerfer zu demontieren. Wer es natürlich perfekt bombenfest haben möchte, der kommt wohl nicht drum herum ein wenig zu schrauben. Habe die Abdeckung übrigends auch bei AKF gekauft (nicht die Alu-Version).

    Ist garnicht so schwer, was ist wenn sich das ganze im Stand löst, und beim Anfahren einfach die lezten zwei Gewindegänge abreissen ?


    Lg.


    ??? 1. man sollte das Kupllungsstück normalerweise weiter, als 2 Gewindegänge reinschrauben
    2. ne Schwalbe zerrt beim Anfahren nicht gerade mit unbändiger Power an nem Hänger
    3. warum sollten die letzten beiden Gewindegänge gerade mit verwendeter Sicherungsschraube nicht abreißen


    Vielleicht habe ich auch gerade nicht das richtige Vorstellungsvermögen dafür...

    wofür braucht man bei dem eingeschraubten Kupplungsstück an der Deichsel überhaupt eine Schraube als Sicherung? Solange sich der Anhähnger nicht mehrfach überschlägt kann sich das Teil doch sowieso nicht herausdrehen...

    kann auch der Kurbelwellensimmerring auf der Kupplungsseite sein. Ich hatte ein ähnliches Problem - da lief sie auch nur mit Startvergaser und auch mit extrem niedriger Drehzahl. Schraube mal die Kupplungseinstellkappe ab, und starte sie dann. Bei mir hats da richtig rausgequalmt.