Beiträge von Niklas

    Gut, dann wird mir nichts anderes übrig bleiben als den Motor zu spalten ... Seltsam ist nur, dass sich die Gänge einwandfrei schalten lassen. Wo genau sitzt die Feder? Auf den Zeichnungen finde ich sie nicht.


    Grüße

    Hallo,
    wollte heute an meinem M541 die Wellendichtringe wechseln, als ich nach abnehmen des linken Seitendeckels eine 68mm lange und 4mm dicke Feder gefunden habe. Dachte zuerst, dass es sich um die Schnurfeder handelt, jedoch ist diese ja nicht zweigeteilt und hat Haken an jedem Ende. Kugeln konnte ich auch keine entdecken und schalten lässt sich das Getriebe einwandfrei.


    Hat diese Feder schonmal jemand gesehen? Wo gehört sie hin?


    Danke und viele Grüße


    Niklas

    Das was die "Saudi´s" da machen ist das für sie einzig richtige!
    Das Erdöl wird auch irgendwann zu Ende gehen und die holen sich jetzt natürlich noch das maximale raus!
    Ich glaub das würde von uns hier keiner anders machen wenn er könnte :wink:


    mfg Niklas

    Zitat von Dummschwaetzer

    Du sollst auch nicht dagegen vorgehen, dass deine Bremse nicht ging, denn es ist Fakt, das die nicht ging, besonders wenn das Sachverständige auch bestätigt hat.

    Genau das ist das was mich ja wundert, die Bremse war ganz sicher in Ordnung und hat so gebremst wie halt eine S51 verzögert :wink:


    mfg Niklas

    Genauer als ich das oben getan hab kann ich das nicht aufschlüsseln!
    Man wirft mir halt vor, wissentlich mit "nicht ordunungsgemäßen" bremsen gefahren zu sein.
    Ein Anwalt ist mir einfach zu teuer! Wie soll ich den belegen das die Vorderradbremse eine Typische Schwäche dieser Mopeds ist? Eindeutige Belege darüber gibt´s doch nicht! Und vor allem Dingen müsste ich die S51 dann evtl. wieder zum TÜV bringen und diese ganzen Scherereien wo letztendlich noch gar nicht klar ist wer das ganze den dann zahlen muss!
    Die Sitzen am längeren Hebel, wenn die sagen die Bremsleistung ist unzureichend dann ist das auch in den Augen des Gesetzes so.
    Also denke ich mir das ich vielleicht besser das Geld bezahlen sollte die ganze Sache vergesse und mich für die Zukunft nach einer guten Rechtsschutzversicherung umsehe!!!
    Auch wenn´s schmerzt :| Unter Ümständen muss ich sonst vielleicht später noch viel mehr mit Gerichtskosten etc. zahlen


    Grüße Niklas

    Da ich keine Rechtsschutzversicherung habe und ein Anwalt schnell sehr teuer werden kann wird mir letzten endes nichts anders übrig bleiben als die 630 € zu bezahlen!


    Allein 200 € kostet´s mich schon weil mir vorgeworfen wird "mit angeblich defekter vorderradbremse" gefahren zu sein


    Nochmal über 400 € für abschleppen und tüv Gutachten und noch einige Euros an Gebühren und 3 Punkte in Flensburg!


    mfg Niklas

    Ja darum kümmere ich mich auf jeden Fall!


    Als ich das Moped an der Verwahrstelle abgeholt habe bekam ich so ne Art Quittung auf der Stand das ich nichts Bezahlen muss.


    Und dann jetzt nach ein paar Monaten der Shock


    mfg Niklas

    Mich hats gestern fast umgehauen X(


    Hatte im August einen Unfall mit meiner S51
    Als die Polizei kam meinte der Polizist das meine Vordere Bremse nicht ausreichend bremsen würde. Meine S51 wurde abgeschleppt und zum TÜV verfrachtet. Dieser stellte dann fest das die Bremswirkung "nicht ausreichend" sei.
    Ich holte mein Moped dann zwei Wochen nach der "Beschlagnahmung" bei der Verwahrstelle ab und dachte eigentlich das die Sache damit gegessen sei.


    Jetzt kam gestern ein Bußgeldbescheid über 636 Euro !!!!!!


    Meine Bremse war im Originalzustand und auch ordentlich gewartet!
    Im TÜV Bericht steht "der Bremshebel kann bis zum Anschlag durchgezogen werden, Bremse nahezu wirkungslos"
    Die Bremsleistung war aber einfach wie die einer S51, ich kenn´s nicht anders!


    mfg Niklas