Beiträge von old_faith

    Hi Göttinger!
    Sagt mal, hat jemand von euch noch eine funktionstüchtige, 6V Ladeanlage für die KR51/1 rumliegen?
    Meine ist defekt =/

    Danke für die vielen Antworten!


    Oder einfach ein Popel in der Zündkerze der sich dann verabschiedet hat.
    Sprich der Motor hat sich freigebrannt und Ölkohle hat sich zwischen den Zündelektroden gesetzt.
    Kleine Ursache, große Wirkung.
    Einfaches rauschrauben der Zündkerze zur Überprüfung hätte geholfen.


    Die Zündkerze hatte ich ja, wie im ersten Beitrag erwähnt, schon gewechselt.


    Also, während ich in den letzten Tagen auch einiges an Kilometern auf der Schwalbe zurückgelegt habe trat das Problem überhaupt nicht mehr auf.
    Es wird aber wahrscheinlich nur wieder eine Frage der Zeit sein, bis es wieder auftaucht. :( Und nur auf gut Glück alle Teile tauschen/überprüfen, während man keine Verbesserung beobachten kann, ist ja auch unvorteilhaft.


    Bei den nächsten Aussetzern werde ich einfach mal nach den Fehlermöglichkeiten schauen, die ihr genannt habt! :)


    Danke und Gruß aus Göttingen

    :D An einen Wackelkontankt habe ich noch gar nicht gedacht. Leider lässt sich das so schlecht überprüfen, weil das Problem ja spontan auftritt. Nagut, dann werde ich wohl die nächsten Tage mal die entsprechenden Teile überprüfen/ersetzen.


    Danke, net-harry!


    Gruß

    Liebe schwalbennest-Gemeinde!


    Ich brauche eure Hilfe und hoffe auf euren weisen Rat ;)

    Im letzten Monat habe ich meine KR51/1 aus dem Winterschlaf erweckt. Nachdem ich die üblichen Wartungsarbeiten gemacht habe, tut sich seit einiger Zeit folgendes Problem auf, ich werde es einfach mal schildern:


    Bei gezogenem Choke springt das Moped sehr gut an. Fahren klappt auch super, die Schwalbe hat Zug und erreicht die übliche Endgeschwindigkeit. Nach einer Fahrtstrecke von ca. 3,5 km (gestrige Probefahrt) machten sich bei gezogener Kupplung Zündaussetzer bemerkbar (An dieser Stelle möchte ich auf das Video von Yanse verweisen, bei mir klingt es ähnlich, nur das meine Schwalbe Gas annimmt.)
    YouTube - MVI_0745.MOV


    Also erst einmal abgestiegen und aufgebockt. Mit Spielen am Gasdrehgriff ließ sich der Vogel am Leben halten. Irgendwann ging das Moped dann doch aus, und nach ein paar Kicks lief sie dann auch wieder: genauso unregelmäßig. Also wieder ab nach Hause (beim Fahren selber machten sich die Aussetzer, außer bei gezogener Kupplung, nicht bemerkbar)
    Zu Hause angekommen hat sich das Problem in Luft aufgelöst! Im Standgas lief die Schwalbe schön rund und regelmäßig.
    Und genau das ist es, was mich ein bisschen stutzig macht. Ich habe dieses Problem nur zeitweise, einfach mal zwischendurch. Bei manchen Fahrten treten auch keine Zündaussetzer auf, nur ab und zu!
    Woran könnte es liegen?


    - Der Vergaser ist richtig eingestellt
    - Loch im Tankdeckel ist frei
    - Benzinfluss ist so, wie er sein sollte.
    - Zündkerze neu
    - Zündung ist eingestellt (Zeitpunkt, Unterbrecherabstand, etc.)
    - kein Funkenfeuerwerk am Unterbrecher (also dürfte der Kondensator doch in Ordnung sein, oder?)


    Was noch Vermutungen wären:


    - Zündkerzenstecker, bzw. –kabel
    - Zündspule


    Beim Defekt von einem dieser Bauteile müsste das Problem doch dauerhaft auftreten, oder? Deswegen zweifle ich ein bisschen daran.


    Hatte jemand von euch das gleiche Problem oder andere Vermutungen, was es sein könnte?


    Vielen, vielen Dank!


    Gruß aus Göttingen

    Hast du dir denn eigentlich schon ein Buch von E. Werner gekauft? Zu empfehlen sind wirklich "Das Schwalbe-Buch" und "Simson Roller Schwalbe", wobei das zweite mehr Abbildungen enthält und etwas teurer ist.
    In so Büchern hast Du halt alles wichtige auf Papier griffbereit zum Nachlesen. Sehr nützlich! Auch gerade für Restauration, Reparatur etc.

    Zitat von Hupe

    Also würde ich, wenn ich unter 100€ bleiben würde, den Versand von AKF zu mir zahlen müssen. Nur zum Verständnis, werde sowieso über 100€ kommen :D


    Genau.



    Zitat von Hupe

    Noch etwas, hat schonmal jemand den KR 51/1 Motor in dies Styroporform geklatscht?


    Ja, ich. Ein bisschen was fürn größeren Lichtmaschinendeckel weggeschnitten mit dem Teppichmesser, das war's glaub ich dann auch schon. Keine Probleme.


    :-D

    Von mir aus :))


    Aber deutz hat schon Recht: Auspuff ausbrennen hilft doch immer irgendwo. Vielleicht sogar gerade da wo man das Problem hat. Vielleicht.. :smokin:
    Außerdem macht es Spaß :D

    Zitat von Hupe

    Motor überholen "lassen".. Ich wüsste nicht, dass es in München Werkstätten gibt die sowas machen. Auf


    Muss ja nicht in München sein..AKF in Naundorf beispielsweise bieten Motorversand hin und zurück für 12€ an. ist nicht soo teuer.


    Wenn das Öl nach Benzin riecht deutet das auf defekte Simmerringe hin. Und das ist nicht besonders gut^^
    Explosionszeichnungen gibt es vom Motor. Auch als Poster ( jaaha :D )


    Meinst du mit den Bauteilen aus der KR51/1 elektronische Bauteile oder allgemein?

    Was zeigt dein Tacho an? Hast du schon einmal dein Getriebeöl auf Benzingeruch überprüft?
    Je nachdem würde es sich durchaus lohnen, den Motor überholen zu lassen. Es kostet wirklich nicht die Welt und lohnt sich allemal.. du wirst bei gut gemachter Arbeit erst einmal lange Zeit deine Ruhe haben. Dann ist deine Kickstarterwelle auch neu. Bei der Gelegenheit kann gleich mal der Verschleiß anderer Teile überprüft werden - zudem wird, je nach Leistung, deine Zündung überprüft.


    Wie sehen denn deine Bowdenzüge aus? Sind sie an den Enden ausgenudelt, funktionieren alle überhaupt? Sind sie unter Umständen rissig? Vielleicht sind sie ja voll funktionstüchtig, wenn du sie mit Nifestol70 oder einem anderen Krieichöl gut geschmiert hast...aber auch Bowdenzüge sind von den Kosten her noch überschaubar :D