Beiträge von MaxU

    Kondensator tauschen dauert vielleicht 10 Minuten.
    Aber gehe doch bitte der Reihe nach, hier wurden schon viele Kluge Tips gegeben.


    - Benzinfluss überprüfen. Schlauch von Vergaser abzeiehn und Hahn aufdrehen (mindestens 200ml/Minute)
    - Zündung nochmal neu einstellen. Auf richtigen Zünkerzenabstand achten und Unterbrecherabstand
    - Fliegen Funken am Unterbrecher? Dann Kondensator und auch gleich den Unterbrecher wechseln.


    Und dann habe auch ich meine Glaskugel mal angeworfen. Ich hatte nämlich mal das exakt gleiche Problem (Geht schwer an, läuft im Stand, beim Fahren geht sie aus).
    Der Fehler bei mir war:


    Ein verstopfter Auspuff.
    Also solltest Du auch das überprüfen. Falls der Auspuff verstopft ist, bitte nicht ausbrennen sondern per Hand reinigen.


    Beste Grüße,
    Max

    Also ohne den Halbmondkeil das Polrad montieren ist großer Pfusch und sicher auch die Ursache, warum dein Möp nicht richtig läuft.
    Um das Porad wieder abzubekommen, brauchst du erstmal einen Polrad-Abzieher (5€). Ein absolutes must-have für Simson-Fahrer.
    Sicherlich steckt der Rest des alten Halbmondkeils noch in deiner Kurbelwelle. Dieser ist aber extra in Halbmondform, damit man ihn wieder rausbekommt. Du nimmst einen dünnen Schraubendreher und setzt ihn an einer der Enden des abgebrochenen Halbmondes an. Dann hämmerst du vorsichtig den Halbmond aus der Fassung. Nicht mit gewalt, da sich sonst die Kurbelwelle verbiegen kann. Viele kleine Schläge sind besser als ein starker Wums.
    Dafür drehst du die Kurbelwelle am besten so, dass der Halbmond nach oben zeigt. Sollte das Ding trotzdem hoffnungslos fest sitzen (was leider vorkommt) musst du ein bisschen Kriechöl (WD40) drauf sprühen und einwirken lassen. Zur not hilft auch wärme (Heißluftfön.)


    Ist das geschafft geht alles ganz einfach. Neuer Halbmondkeil rein, Polrad drauf. Zündung einstellen (Steht alles im BUCH), vielleicht gleich mal einen neuen Unterbrecher und Kondensator verbauen. Und Spaß haben beim fahren.


    Viel Erfolg beim Basteln!

    Polradabzieher hab ich auch immer dabei, sowie einen Unterbrecher+Kondensator.
    Ansonsten gilt vor der Fahrt:
    Reifendruck überprüfen.
    Gegebenenfalls Zündung einstellen.
    Vor sehr langen Touren ist ein Ölwechsel eine feine Sache.

    Überprüfe mal den Benzinfluss.
    Rost im Tank kann den Benzinhahn zusetzen.


    Benzinschlauch vom Vergaser abziehen und Benzinhahn öffnen. Es müssen mindestens 200ml pro Minute rauslaufen.
    Ist das nicht der fall:


    Benzin ablassen. Benzinhahn abschrauben und säubern. Bei der Gelegenheit würde ich gleich den Tank entrosten oder versiegeln.


    MfG,
    Max

    Hi.


    1. Die schrauben bekommst du nicht ab. Glaub mir, ich hab es bei 10 Tümmlern versucht. Die gehen nicht ab. Du könntes sie rausbohren, gewinde neu reinschneiden ect. Ich denke, die beste möglichkeit besteht darin, sich einen neuen Auspuff über E-Bay zu besorgen.


    2. Es gibt eine Möglichkeit, die bei mir schon ein paar mal geklappt hat.


    Mach den auspuff ab und lege ihn flach auf den Tisch, so dass die Schlitschschrauben nach unten zeigen. Jetzt füllst du die Kühlwasserkanäle im Auspuff mit WD 40. Dazu sprühst du ordentlich WD 40 in den schlitz über der viereckigen Auslassöffung oder in die kreisrunde Öffnung, durch die das Kühlwasser in den Auspuff gelangt. Dass lässt du jetzt ein paar stunden, am besten über nacht einwireken. Jetzt schüttest du die Suppe wieder raus.
    Komischerweise löst das WD40 nämlich das Kalk-Rost-Gemisch ganz gut. Danach schön mit Wasser durchspülen. Diesesn Vorgang kann man getrost ein zweimal wiederholen.
    Es kann, muss aber nicht klappen. Manchmal ist die dünne Alu-Plattem, die Auspuff und Kühlkreislauf trennt schon so vom Kalk zerfressen, dass nichts mehr zu retten ist.


    Bei der gelegnheit kannst du gleich mal die Kühlkanäle am Zylinder reinigen.
    Zylinderkopf ab, am besten mit einem Pfeifenreiniger alle Gänge freipopeln.


    3. Es kann auch an deiner Wasserpumpe liegen, die verschleißt nämlich und die Gummimembran hebt und senkt sich nicht mehr ausreichend. Hasst du mal den schlauch zwischen Wasserpumpe und Auspuff abgezogen, und geguckt, ob dort ein dicker Strahl bei laufendem Motor rauskommt? Sind bei der Wasserpumpe noch die beiden Glasplättchen und Federn dabei? Alles mal gereinigt?
    Fragen über fragen. Viel erfolg! Wenn der Tümmler läuft, macht er viel Spaß, vor allem am RZ85.


    Liebe Grüße,
    Max

    Hi.


    1. Die schrauben bekommst du nicht ab. Glaub mir, ich hab es bei 10 Tümmlern versucht. Die gehen nicht ab. Du könntes sie rausbohren, gewinde neu reinschneiden ect. Ich denke, die beste möglichkeit besteht darin, sich einen neuen Auspuff über E-Bay zu besorgen.


    2. Es gibt eine Möglichkeit, die bei mir schon ein paar mal geklappt hat.


    Mach den auspuff ab und lege ihn flach auf den Tisch, so dass die Schlitschschrauben nach unten zeigen. Jetzt füllst du die Kühlwasserkanäle im Auspuff mit WD 40. Dazu sprühst du ordentlich WD 40 in den schlitz über der viereckigen Auslassöffung oder in die kreisrunde Öffnung, durch die das Kühlwasser in den Auspuff gelangt. Dass lässt du jetzt ein paar stunden, am besten über nacht einwireken. Jetzt schüttest du die Suppe wieder raus.
    Komischerweise löst das WD40 nämlich das Kalk-Rost-Gemisch ganz gut. Danach schön mit Wasser durchspülen. Diesesn Vorgang kann man getrost ein zweimal wiederholen.
    Es kann, muss aber nicht klappen. Manchmal ist die dünne Alu-Plattem, die Auspuff und Kühlkreislauf trennt schon so vom Kalk zerfressen, dass nichts mehr zu retten ist.


    Bei der gelegnheit kannst du gleich mal die Kühlkanäle am Zylinder reinigen.
    Zylinderkopf ab, am besten mit einem Pfeifenreiniger alle Gänge freipopeln.


    3. Es kann auch an deiner Wasserpumpe liegen, die verschleißt nämlich und die Gummimembran hebt und senkt sich nicht mehr ausreichend. Hasst du mal den schlauch zwischen Wasserpumpe und Auspuff abgezogen, und geguckt, ob dort ein dicker Strahl bei laufendem Motor rauskommt? Sind bei der Wasserpumpe noch die beiden Glasplättchen und Federn dabei? Alles mal gereinigt?
    Fragen über fragen. Viel erfolg! Wenn der Tümmler läuft, macht er viel Spaß, vor allem am RZ85.


    Liebe Grüße,
    Max


    P.S. Es wäre coller gewesen, du hättest nicht noch einen neuen Thread aufgemacht, sondern alles in dem schon vorhandenen besprochen. Dann ist das übersichtlicher.

    Beim Tümmler ist außerdem noch zu beachten, dass der Züntzeitpunkt bei 3,5mm vor OT liegt und nicht wie bei den Simson-Motoren bei 1,5 oder 1,8 mm vor OT. Wie hast du die Zündung eingestellt?


    Nicht, dass der Motor desshalb nicht anspringt. Du hast defnitiv ein Vergaser-Problem. Alles auseinanderbauen und reinigen bitte. Vielleicht hilft dieses Video: Demontage/Reinigung eines Simsonvergasers - YouTube


    Ich frag wegen der Zündun nur, damit der nächste Fehler ausgeschlossen werden kann.

    Ich hab bei meiner /1er Schwalbe das Bekannte Wärmeproblem. Vergaser (Bing) schließe ich einfach mal aus.


    Na, den Bing würde ich aber so gar nicht ausschließen!
    Der Bing-Vergaser ist nur für die neueren Motoren der M501-Reihe, nicht aber für die alten Motoren, die bei der /1er Schwalbe verbaut sind (BING)


    Du hast also definitiv den FALSCHEN Vergaser. Das gefällt deinem Moped gar nicht und auch nicht den Kollegen von der Polizei. Ist nämlich nicht erlaubt...


    LG,
    Max

    Das mit der Dose lackieren klappt schon hab da schon ein paar Jahre Übung mit
    4 Dosen hätte ich auch geschätzt
    was haltet ihr denn von den Leifalit Lacken? Hat da schon jemand Erfahrung mit gesammelt?



    Ja, kann ich nicht so sehr empfehlen. Hab mein Moped komplett mit der Leifalit-Dose lackiert. Lack sieht nach einem Jahr nicht mehr sehr schön aus. Ich habe übrigens 4 Dosen für meinen Habicht verwendet.


    Würde ich heute nicht nochmal machen.

    Am besten irgendein stück Gummi zwischen Hupe und Moped mit verschrauben, damit sich die Schwingung nicht auf dein Moped überträgt. Ein alter Fahrradreifen, vielleicht einmal gefaltet, Loch für die Schraube durch und fertig.

    Also ich habe mir letztes Jahr auch so einen verrosteten Schatz gekauft. Und ihn dann restauriert. Ich kann nur sagen, es lohnt sich. Der Habicht ist ein wirklich seltener Vogel, Papiere hin oder her.
    Die Restauration ist eigentlich nicht weiter schwer. An deiner Stelle würe ich den Motor in eine Fachwerkstadt geben, da wird mit ein bisschen "WD40 in den Zylinder sprühen" nicht viel zu holen sein.


    Das Blechkleid kann man lackieren lassen, oder es selber tun, dafür findest du hier genug Anleitungen im Forum. Ansonsten einfach mal die Karre zerlegen, kaputte Teile ersetzen, mit neuem Motor und neu lackierten Teilen wieder zusammenbauen, fertig.


    Bedenke: Der Habicht gehört zu den bedrohten Tierarten der Gattung Simson! Mit dem Kauf hast du jetzt also auch eine große Verantwortung erworben!

    Einfach mal den Benzinschlauch vom Vergaser abziehen, auf Resere stellen und der ganze Modder unten im Tank kommt raus. Das ganze natürlich in einen Kanister oder so füllen und vielleicht vorher das Sieb aus dem Wassersack rausschrauben.

    Wenn nur der Kolben im Eimer ist, aber die Laufbuchse und die Kurbelwelle noch in Ordnung sind, dann reicht es, wenn du einen neuen Kolben incl. Kolbenringe kaufst.
    Achte dabei auf das Maß des Kolbens. Dieses ist oben in deinen kaputten Kolben eingeschlagen. Du brauchst einen Kolben mit dem gleichen Maß.


    Frohes Neues!
    Max

    Ist es nicht ratsam, den Zylinder, wenn er schon auseinander ist, und wenn ein neuer Kolben reinkommt, wenigstens zu hohnen ?? ;)



    Jetzt macht den Jungen doch nicht verrückt.
    Wenn der Zylinder noch ok ist, warum soll er dann nicht einfach einen neuen Kolben verbauen und fertig.

    eine S51N hat keinen Zündlicht-Schalter, der ist in den Plänen von Net-Harry din, weil die Pläne auch für die S51E4 sind und die einen Schalter hat.


    Der Schalter für die S51N sitzt wie auf dem Bild oben zu sehen an der rechten Schalterkombination (der mit der "1").
    dieser Knopf schaltet die Zündspule auf Masse und der Motor geht aus.
    Alternativ kann man bei warmgefahrenen Motor auch den Startvergaser öffnen. Dann überfettet das Gemisch und die Karre säuft ab.

    Zum Thema Tuning (und ich zähle das mal dazu) ist das hier das falsche Forum. Alle Änderungen am Fahrzeug, die nicht erlaubt sind, sind hier nicht gern gesehen. Du wirst also keine gute Antwort bekommen. Frag lieber mal woanders nach, oder lass den Quatsch mit Xenonlicht doch einfach. Ein Vape H4 Scheinwerfer reicht doch vollkommen für so ein Moped!