Beiträge von TS Martin

    Ja. Man sagte damals: wir wollen das nicht entscheiden. Soll das Land machen. Darauf hatte ich dann null Bock. Hatte schon soviel bewegt und wollte nicht nochmals der erste sein ...


    Ich habe dieses Kleine dank Erlass (inzwischen) auch an meinem ETZ 250 Gespann :grins: sieht Klasse aus.


    Meine TS 150 sollte keine Abnahme nach § 21 bekommen, weil ein Seitenständer aus DDR Zeit mit einer Feder montiert war ... ich ging heim, telefonierte, in Berlin winkte man sie durch. daraufhin habe ich mit der Aussage des Prüfers aus Berlin ans Land eine Beschwerde geschrieben - Antwort: sie haben Bestandschutz und die HU ist deswegen nicht zu verwähren ...


    Und wie gesagt: ich habe für die Kleine Kennzeichen Geschichte 10 Seiten Papier, ein Tag Potsdam, ein tag Dahlewitz-Hoppegarten und ein Tag ZuLa geopfert. Das war mir damals die Simson nicht wert.


    Ist sie heute auch nicht, aber ich habe es mit einer Mail dann geschafft. Mich hat der Ehrgeiz gepackt ... anfangen und nicht zu Ende bringen ...

    Ich hoffe ich habe dich jetzt nicht angegriffen ...


    ... aber mein erstes Vorhaben war die angefügte Ausnahme.
    ... danach habe ich für einen Erlass gekämpft und er kam.
    ... Seitenständer mit nur einer Feder an der MZ wurden als Bestandschutz vom Land durchgewunken und man hat gegen Prüforganisationen entschieden
    ... Siegelanbringung entgegen der Anlage IV FZV, weil DDR Betriebserlaubnis und original Halter ...


    ... da war das hier "'ne Lachnummer" nur habe ich es wg. Desinteresse nie zu Ende geführt. MZ fahren macht mehr Spaß ... musste heute schnell nach Berlins West City ... ab auf die ETZ und in 40 Minuten war ich ohne Parkplatzprobleme da ...

    Sehe ich genauso.


    Ich begrüße hier auch die knallharten Kontrollen der Beamten, welche noch schärfer sein müssten. Ein Erlöschen der ABE müsste irgendwie dazu führen bei erheblichen Tuning das man einen Straftatbestand wie gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr bejahen kann. So könnte man diesen Hirnis den Lappen vor Ort entziehen und das Gericht entscheidet.


    Auf Rennstrecken gerne, aber nicht im öffentlichen Verkehrsraum.

    Hey euch beiden bis hier her. Danke für die Hinweise. Wie gesagt: mir ist es bei diesem Projekt - Rarität Sperber egal was ich für ein Teil ausgebe. Wenn es 25 € kostet, kostet es das. Sind es 100 €, muss ich diese geben. Aber da tue ich gerne. Ich will das Teil zusammenbekommen und wichtig ist nur eines: vernünftige qualitativ hochwertige Ersatzteile.


    Ich habe inzwischen zwei Shops gefunden wo bei ersteren beides online verfügbar ist:


    A-K-F


    Von diesen Shop halte ich nichts ... kenne ihn noch wo er in den Startlöchern war auf einen Dorf bei Bautzen ... es war in den Jahren 2004 - 2006 wo ich in Zittau studierte. Viel Replika aus Billigproduktion ...


    Hier habe ich dann mal angerufen, denn das eine hatte er:


    Sausewind Shp in Jüterbog


    Und siehe da das andere kann er nachproduzieren lassen. Etwas teurer als bei a-k-f, aber Sausewind ist qualitativ besser. Alles gleich alles dort bestellt, denn dort bin ich seit Jahren Stammkunde.

    Ich wäre nicht angepisst, wie du das nennst, ich habe es vor dir angefangen. Auch ich habe Wochen mit dem Amt diskutiert usw. Kein Erfolg. Erst wo ich es wieder aufnahm, nachdem du Erfolg hattest, brach der Kreis wegen einer Beschwerde beim Land ein.


    Von daher sehe es cool. Das war ein Projekt für alle. Angefangen von mir, vollendet erst von dir dann von mir. Und das Arbeitspapier rechne ich dir hoch an. Ansonsten hätte jeder die Daten aus dem Forum ziehen können.

    Ich finde das jetzt von dir überzogen. Klar hast du den Anfang gemacht, weil ich die Zeit nicht fand, aber sich jetzt aufregen das das kopiert wird, finde ich überzogen. Habe hier auch schon dutzende Anfragen per PN beantwortet. Und wir ziehen doch alle an einem Strang. Wir wollen Oldtimer erhalten und nicht mehr im Alltag nutzen. Das können wir mit unseren Dosen oder mit den Billigrollern aus Fernost tun. Der Rest ist kraftfahrzeugtechn. Kulturgut und muss erhalten bleiben. Da heilen die Mittel mal die Wunden ...

    Hey,


    kann es sein das die Ersatzteilbeschaffung bei Simson immer schwieriger wird? Durch den Umfaller meines Sperbes, such ich so einige Teile und finde kaum noch das passende.


    Fußbremshebel, Hebel für den Fußbremshebel, Fußrastenträger usw. Alles irgendwie Goldstaub - oder täuscht das nur ...


    Naja - ich hoffe ich habe bald alles zusammen das ich auch zusammenbauen kann ...

    Aus meiner Erfahrung:


    1. Bestandskunden erhalten bei Schäden meistens schnellere und zuverlässigere Bearbeitung als der Dauerwechsler


    2. hat man alle Verträge bei einem Konzern, bekommt man Nachlässe - bzw. hat man einen Fuhrpark dort versichert gibt es Flottenrabatte


    3. sehr stressig, wenn was schief läuft - habe es kennenlernen dürfen - und nur Glück gehabt das ich eine sehr humane Kreisverwaltung habe ...

    Naja, da ich ja sowieso immer nur mit einem Krad oder Auto fahren kann, habe ich letztes Jahr das erste Krad abgemeldet und als Dauerleihgabe ins Museum gereicht, wie ihr ja aus diesen Thread bereits wisst.


    Und da der Platz immer knapper wird, wird zu Himmelfahrt auch dieses Mofa ins dortige Museum wandern:


    Jawa Mofa - DDRMoped.de


    Ob noch mehr folgt? Ich weiß es aktuell nicht ....

    Stehen tut das nirgends @ Rossi. Das ist deren Auslegungssache. Ähnlich mit dem freiwilligen zulassen. Man braucht ja auch keine HU lt. § 29 StVZO. Hier haben auch einige Behörden gesagt, man brauche, weil man dann sich der FZV unterwirft. Tut man aber eben nicht ...
    Also - sehr sehr schwieriges und vor allem heikles Thema ...

    Schau dir mal den Fahrzeugschein von meinem SR 50 Bj. 88 an ...


    Da ist auch der Typ ausgenullt. Wo ist das Problem? Kennzeichenbeleuchtung ist beim SR 50 und dem S51 von Robin kein Problem, denn da ist ja das MZ Teil dranne.


    Aber: lt. Auskunft der brandenburgischen Behörden bedarf es keiner Kennzeichenbeleuchtung bei Kleinkrafträdern und das belibt deine KR 50 doch ...

    Und das ist nicht meine/unsere Aufgabe sondern der der Polizei. Sollten sie es bejahen steht jedem Bürger ein Widerspruch zu und die Sache kann noch immer vor Gericht eingestellt werden.

    @ dr. gerberit:


    Das ist eine sehr sehr kompplizierte Sache. Wie auch die Polizisten sagten. Hier kann man aber lt. Zeugenaussagen von einem Be und Entladeschaden reden. Dieser ist auch von der KfZ haftpflicht zu bezahlen.


    Dies bestätigte mir der Anwalt und meine eigene KfZ Haftpflichtversicherung. Ich selbst habe extra Be und Entlädeschäden rausgenommen und bis 2000 € in der privaten Haftpflicht versichert. So riskiere ich meinen SF Rabatt wegen Unachtsamkeit nicht.


    Aber: lassen wir doch die Behörden und den Anwalt seine Arbeit machen ...

    Danke euch beiden. Habe die Sache an meinen Anwalt abgegeben. Habe ja für den Ernstfall, wenn man den Verursacher nicht ermittelt eine Rechtschutz ohne Selbstbeteiligung ...


    Läuft alles nun über ihn ...


    Und ... ach was soll es ... das hätte hier draußen genauso passieren können. Berlin ist eine schöne Stadt in der Mann gut leben und vor allem arbeiten kann ...

    Danke fürs Kompliment. Wir haben es nicht so mit Fahrerfluchten da draußen. Hier benehmen sich die meisten und warten auf die Polizei.


    Und beim Standardunfall wäre es zu keine Frage gekommen. Aber danke - Thema aus.