Beiträge von Tontaeubchen

    hallo!


    naja, ich glaube da wirst du auch keinen schalter finden...
    das bremslicht an der schwalbe leuchtet nur, wenn du die hinterradbremse betätigst... vorne ist nix...


    die braunen kabel unterm choke sind die massekabel von den blinkern und dem scheinwerfer.


    grüße,


    tontaeubchen



    EDIT: ups... da warn wohl welche fixer ;-)

    soooo... :D


    jetzt läuft alles wieder bestens und so, wie es auch gedacht war...


    ich hab euch doch geschrieben, dass ich den motor 'neu' bei ebay gekauft habe...
    quasi frisch regeneriert.


    ist er auch. keine frage. hört sich top an, das teil, super kompression, fast perfekt!


    nur hat der gute mann hat das "blech, welches die feder von der kickstarterwelle zurückhält" um 180° falsch herum angeschraubt!!!
    so saß die feder falsch herum, und das hakte dann beim schalten.



    wenn man davor sitzt, sieht man den wald vor lauter bäumen einfach nicht. wir sind dann nur darauf gekommen, weil die kickstarterfeder irgendwie ein wenig schief auf der welle saß.



    jetzt ist alles wieder gut und ich will mich nochmal ganz herzlich bei all denjenigen bedanken, die sich mit mir den kopf zerbrochen haben!!!! TOP!!!


    macht euch nen schönes wochenende,


    Tontaeubchen

    super mit den fotos!!!


    ich meine, ich hätte die feder allerdings genau anders herum auf der hohlwelle gehabt...,,
    aber sollte doch kein problem sein, oder?


    nein, der greifer bleibt nicht stecken, wenn ich ihn abhebe... das ist es ja!!


    ob er schleift schaue ich morgen nochmal nach..
    aber ich meine nicht..


    werde dann auf jeden fall berichten.


    ich hoffe dass ich das morgen endlich hinbekomme.. denn ansonsten ist sie mir ansich ganz gut gelungen, die schwalbe...




    und nocheinmal VIELEN VIELEN DANK für eure kompetente Hilfe!
    echt TOP!!!!!


    nen schönen abend euch!

    ja, ganz genau.. das isses...


    und der 'flaschenöffner' 8) ist auf jeden fall gerade.


    nein, das ist nicht seit vor kurzem, sondern ist die ganze zeit schon so..
    bin damit auch schon gefahren, hab auch alle gänge durchgeschaltet, aber nervt halt doch sehr.. bei meiner anderen schwalbe (allerdings eine dreigang) federt es in alle richtungen.


    die hohlwelle hat innen keinen grat/d...


    hab die 10er mutter auch abgemacht und die kleine feder...


    es liegt echt am flaschenöffner..


    wie gesagt.,, runter ist kein problem..
    nur hoch bleibt sie stecken...



    ich krieg echt zuviel!!


    hab stundenlang heute davorgehockt...
    ansich ist das ding doch total simpel gestrickt...

    ja, die Hohlschaltwelle ist komplett aufgeschoben?! Sie liegt direkt an..


    und die schaltung habe ich schon neu eingestellt... sie funktioniert ja ansich einwandfrei... sie federt halt nur nicht zurück...


    mist!



    noch jemand eine idee?
    das kann doch nicht sein!!



    den motor hab ich übrigens vor über nen jahr über ebay gekauft 'komplett regeneriert...
    ich klingt auch echt traumhaft.. echt!


    nur mit der schaltung klappt noch nicht so richtig

    sooo....


    erstmal danke für die vielen antworten!


    hab mich eben mal drangesetzt, und es ist nichts von dem, was ihr mir beschrieben habt...
    also die feder ist heile und auch der sicherungsring sitzt anständig an ort und stelle.
    aber ich kann das problem jetzt besser beschreiben: 8)



    aaaalso:


    immer wenn ich RUNTER schalte, dann federt die wippe, bzw. die hohlwelle zurück...
    nur wenn ich HOCH schalte, dann 'klemmpt' der... ich nenn ihn mal 'Bieröffner', der die gänge hoch und runter schaltet fest...


    wie kann das sein?



    da ist kein grad dran und ist 100% gerade...



    vielen dank für eure antworten



    Tontaeubchen

    Nabend Leute!


    wie ich in der Überschrift schon beschrieben habe, schnallt die Schaltwippe nicht wieder zurück...


    was ist da los?


    der erste gang ist kein problem, da man ja nach vorne schaltet...
    der zweite funktioniert auch prima, da man nach dem ersten ja zurück, also mit der hacke schaltet...


    nur beim dritten und vierten gang muss ich mit der fußspitze das pedal korrigieren, damit der nächste gang einrastet,,,


    könnt ihr mir bitte sagen, wie ich das beheben kann?
    am besten ohne den motor zu zuerlegen, und ne möglich feder nachzuspannen ;-)



    vielen dank im voraus,


    Tontaeubchen

    Nabend zusammen!!!


    es tut mir unendlich leid!
    und in der hoffnung, dass dieser thread nicht sofort gelöscht wird, frage ich auch nur mal ganz schnell in die runde:


    kennt sich jemand mit dem vergaser von der suzuki dr 125 aus?
    (den vergaser von der schwalbe kann ich mittlerweile im schlaf auseinanderbauen, nur der von der dr ist mir ne nummer zu groß...)


    war freitag beim tüv, und die haben ne ganze menge bemängelt, unter anderem, dass die co-konzentration zu hoch wär...


    wenn man gas gibt, bleibt sie sehr lange auf touren, bevor sie wieder ins standgas zurückfällt.
    der prüfer meinte, der schwimmer würde wohl etwas klemmen
    --> keine asu möglich



    das teil stand bei mir ein jahr in der ecke ... (immer schwalbe gefahren... :-) ) bin sogar mit dem alten sprit zum tüv gefahren... meint ihr, es könnte wohl auch daran gelegen haben?
    hat evtl. jemand daten für den schwimmerabstand?
    kann mir einer eine idiotensicher anleitung geben, wie ich den kompletten vergaser reinige? da sind viel mehr teile dran :wink:





    P.S.: ich würde nicht in einem schwalben forum nach einer suzuki fragen, wenn dieses forum nicht so klasse wär, und man nicht so schnell, so kompetente antworten bekommen würde...



    ich danke euch im voraus..
    und falls der thread sofort gelöscht wird -->
    trotzdem danke!

    nene.. die hatte schon die richtige spannung...


    also die duo stand ungefähr 10 jahre in der ecke rum, und wir haben uns ihr angenommen...
    das volle programm


    und als der motor lief, waren wir so euphorisch, dass wir gleich nen paar meter gefahren sind, ohne den seitendeckel wieder dranzuschrauben..


    das fordere ritzel hat den kettenschlauch gefressen und dadurch ist die kette abgesprungen.



    klar war das ne dämliche aktion- keine frage


    aber in dem fall hatte das nichts mit der spannung zu tun

    meinst du?


    also die ritzel sahen echt noch gut aus... von wegen dem haifisch...


    aber die kette zog doch immer in eine richtung und hat gearbeitet.. (wenn man nicht kilometer rückwärts fährt) :D und wenn ich die jetzt falsch herum wieder draufgemacht habe, könnte die dann nicht unter spannung immer auf einen zahn treffen und dann wieder herunterspringen?



    oder woran könnte es sonst noch liegen, dass sie knackt? also wie gesagt, die ritzel sehen noch gut aus, sind gerade, und die kette ist nicht sehr doll gespannt...



    grüße

    mahlzeit freunde!


    kollege und ich haben gestern an ner duo rumgebastelt. es fehlten der kettenkasten und die schläuche.


    doch nachdem wir alles zusammengeschraubt hatten, knackte die kette...
    es liegt aber def. nicht an der spannung, weil wir echt alles ausprobiert haben.



    kann es sein, dass wir sie falsch herum montiert haben?
    wenn die kette über die jahre gearbeitet hat, dass sie nur in eine richtung draufpasst?
    wie kann ich sehen, wie herum richtig ist?



    dankschön,
    Tontaeubchen

    .. und kauf dir ne ordentliche kette!


    hab mir mal aus der firma ne industriekette mitgenommen 8)


    war ich anfangs auch total happy mit, aber die dehnt sich irgendwie aus...


    musste ich auch ständig nachziehen und zum schluss gaben die kettenspanner nichts mehr her...

    stark dass ihr so schnell antwortet!
    nen erstklassiges forum!!


    also der zündfunke ist ein traum
    und zu der kerze kann ich leider nichts sagen, weil der besagte kumpel letztens ne neue kerze gekauft hat. die alte hätte er weggeworfen. hat sich mit neuer kerze aber auch nichts getan, sagt er.



    hab das moped jetzt bei mir in der garage stehen.


    nebenluft... hab ich auch schon dran gedacht... hab den vergaser beim saubermachen gut festgeschraubt..


    und die kleine gummimuffe habe ich auch schon kontrolliert. bzw. habe ich ganz abgemacht und dann den finger so halb vorgehalten, aber es bleiben die gleichen symptome..



    vielleicht habt ihr ja noch ein paar ideen..


    Tontaeubchen





    achso... auspuff ist bestimmt sauber.
    aber ich bekomm den nicht 100% an den zylinder festgeschraubt.


    dichtung ist zwischen..
    kenn die mutter komplett festziehen, irgendwann gehts einfach nicht weiter

    nabend zusammen!


    nen kumpel von mir hat ne sr 50 (ist das der nachfolger der schwalbe?) und hat mich gebeten, einmal nach dem rechten zu schauen, weil sie nicht mehr ordentlich fährt:


    also sie springt an. aber mit niedrigen drehzahlen geht sie nach einiger zeit einfach aus. außerdem dreht der motor ab und zu mal höher und mal weniger (woran es wohl auch liegt, dass sie immer ausgeht..)


    hab die spritversorgung geprüft... --> alles prima
    hab den vergaser gesäubert --> auch gut
    (hat der vergaser der sr50 echt nur eine schraube um das standgas einzustellen? bracht die keine schraube für das gemisch?)


    ja.. ansonsten..


    er sagte er wäre eine längere strecke gefahren und dabei ist es halt passiert..


    komme nicht weiter. und er erst recht nicht.


    würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.



    vielen dank im voraus,
    tontaeubchen