Beiträge von Albi

    Auch Lonsdale ist längst nicht mehr, was es mal war (oder vielmehr das, zu dem es gemacht wurde). Gibt's tatäschlich noch irgendwelche Nazis, die damit rumrennen? Selbst hier aufm Dorf ist mir das seit Jahren nicht mehr untergekommen.


    War nur ein Beispiel. Ich sehe es hin und wieder...

    Schwarz/Rot/Weiss wahren auch die Farben vom unserem letztem Kaiser(1 Weltkrieg) und die Famielie Simson sind im 3 Reich geflüchtet da es Juden wahren! Soviel zum Thema Bildung mancher Gruppen ;-)


    Gruß
    oldi


    Ich weiß, dass die Flagge schon vorher in Gebrauch war und auch die Bildzeitung gestaltet seit Jahrzehnten ihre Schlagzeilen mit diesen 3 Farben, aber der Zusatz "alte deutsche Farben" zeigte m.M.n. schon recht deutlich, auf was und auf welche Zeit die Felgen anspielen sollen.
    Mit deinem letzten Satz hast du absolut Recht. :D


    Das hat die DDR Führung also mit "Antifaschistischer Schutzwall" gemeint!?


    Gemeint, gesagt...ich denke eher letzteres.


    Prof: Natürlich gibt es Nazis überall, aber da die Simsonszene eine der wenigen ist, zu der ich mich zähle (und man damit auch ein Repräsent der entsprechenden Szene ist) fällt es einem da besonders auf und beschäftigt einen mehr als der Jurastudent mit Lonsdale-T-Shirt. ;)

    Hallo Forum! :)


    Ich möchte mal ein Thema anschneiden, welches mich schon länger beschäftigt.
    Wir alle fahren unsere Mopeds unabhängig von der Tatsache, dass sie in der DDR gebaut wurden. Wir fahren sie aus Überzeugung und dem Wissen, dass sie in Ihrer Klasse etwas besonderes sind und, weil wir sie aufgrund ihrer Qualitäten sehr zu schätzen wissen.


    Seit ich Schwalbe fahre und in diesem Zusammenhang auch auf größere oder kleinere Treffen fahre, fällt mir immer wieder auf, dass die Mopeds der Marke Simson in der rechten Szene sehr beliebt sind. Prinzipiell ist mir völlig egal, wer welches Fahrzeug fährt, nur wird die politische Gesinnung oft über das Fahrzeug nach außen getragen - was wiederum alle anderen Simsonfahrer schlecht dastehen und einen selber immer wieder fremdschämen lässt.


    Beispiel: Auf dem Simsontreffen in Merseburg war eine optisch modifizierte S51 zu finden (nicht nur eine, aber diese fiel mir besonders auf). Sie war beige/matt lackiert und hatte an Tank und Seitendeckel das Logo des Deutschen Afrikakorps, selbstverständlich ohne Hakenkreuz und den Reichsadler aus der Zeit des Nationalsozialismus, auch ohne Hakenkreuz.
    Die Kombination findet man recht oft.


    Eine andere Art der Gestaltung ist das Aufkleben von Schriftzügen in in Frakturschrift (ugs. Altdeutsch). Z.B. "Suhler Jagdwaffe", "Jagdgeschwader Suhl/andere Stadt". Derartige Schriftzüge findet man auch häufig auf deutschen Automobilen, vorzugsweise VW oder Audi ("Jagdgeschwader Ingolstadt", etc.). Das ist zwar nicht so "eindeutig rechts" wie erstgenanntes Beispiel, aber dieses T-Shirt spricht da wieder eine andere Sprache.


    Das dritte Beispiel lief mir heute über den Weg und war auch der Anlass diesen Beitrag zu verfassen. Die Firma Zweirad Möbert stellte heute auf ihrer Facebookseite ein neues Angebot vor: Felgen in der Farbkombination Schwarz - Rot - Weiß. Prinzipiell kein Problem, wären das nicht die Farben der Reichsflagge von 1933-1945. Dass auf diese angespielt wird, zeigte der Zusatz:
    "Unser neuster Clou
    Eine Felge in alten deutschen Farben.
    Ihr könnt wählen:..."


    Ich weiß nicht wie ihr das seht, aber mich widert es regelrecht an und schon so manches Treffen hätte ich am liebsten wieder verlassen.
    Ick wollte das nur mal loswerden, eure Meinung würde mich mal interessieren.


    MfG
    Albi

    Ich glaub alleine der Kindersitz mit allen Teilen inkl Montageanleitung ist soviel wert wie der ganze SR50. Wenn du den Kindersitz los werden möchtest nehm ich ihn dir gern ab :-)


    Tut mir leid, aber das bleibt alles beisammen. ;)

    Trittbretter sind vorhanden, ich habe sie aber erstmal nicht mit nach Halle genommen. Aus Transportgründen. Und angeschraubt stören sie :D


    Somit ca 50% Wertverlust in ca 25 Jahren! Unschlagbar!Bei der Stückzahl.
    Herzlichst Andreas


    Das frage ich mich eben, ob und wie man das rechnen kann.
    Getauscht wurde damals 1:1. Der Wechsel zum Euro erfolgte dann mit 1:2.
    2629,50M wären also heute 1314,75€. Dann wären 50% Wertverlust ungefähr korrekt. Aber wenn man die Inflation mit einrechnet, ist der Wertverlust höher. Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Nach dieser Rechnung hätten die meisten Schwalben allerdings eine Wertsteigerung!

    Danke Matze! :)


    Besteht Interesse, dass ich die verschiedenen Dokumente nochmal ordentlich und einzeln einscanne?

    Jetzt kann ich mal ein paar Sätze zu dem guten Stück und seiner Überführung nach Halle schreiben. ;)


    Meine Tante hat das Moped am 19.07.1988 gekauft für 2629,50 Mark. Damit hatte sie in Leipzig die Möglichkeit, eher einen Platz für die Fahrschule zu bekommen. Es handelt sich dabei um den SR50C, also mit 12V. An dem Roller ist, bis auf die Batterie, alles original, die Teile, die, vom Fachmann, getauscht wurden, sind mit Rechnung belegbar! :shock:
    Der Tank hat in den letzten Jahren eine Innenversiegelung bekommen und ist absolut rostfrei. Der Kilometerstand beträgt im Moment 14.420km. Früher war sogar eine Windschutzscheibe dabei, aber die ist bei einem Sturz in den 90er Jahren kaputt gegangen.


    Als ich den Roller geholt habe und dann etwa 1,5 Tage in Bayreuth Zeit hatte um ihn ein wenig zu fahren und evtl. zu reparieren, lief er eigentlich wunderbar, nur einmal wollte er, nachdem ich angehalten hatte, nicht so richtig hochdrehen. Da das aber nur einmal der Fall war, bin ich am Mittwoch Vormittag gen Halle aufgebrochen.


    Die ersten 100km liefen eigentlich prima, bis ich an einem Ortsausgang anhielt, um nachzusehen, ob ich noch auf der richtigen Straße bin. Dabei ließ ich den Motor an. Als ich losfahren wollte, drehte der Motor wieder nicht hoch, bis er schließlich ausging. Ich habe dann die Kerze rausgeschraubt und mit geschlossenen Benzinhahn geschoben, aber das half nicht. Dann habe ich einfach mal den Vergaser auseinander genommen und hatte damit auch Erfolg.


    Im Stop&Go-Verkehr von Gera passierte an einer Ampel wieder das gleiche, diesmal brachte das Vergaser reinigen aber nichts. Nachdem Luluxs die Nummer von der IFA-Pannenhilfe gepostet hatte, habe ich diese angerufen und einen Kontakt von Peter aus Gera bekommen. Peter war leider nicht da und hätte erst in 2h nach Gera kommen können. Ich habe es dann mit Vergaser einstellen probiert, aber irgendwie bin ich mit dem 16N3-Vergaser nicht so richtig klargekommen. Ich muss dazu sagen, dass ich nach dem ersten Stop den "Zylinder" vom Startvergaser nicht vollständig reinschrauben konnte, da mit der passende Schlüssel gefehlt hat. Allerdings weiß ich auch nicht, ob er vollständig reingeschraubt war, da ich ihn mit bloßen Händen rausschrauben konnte. Jetzt sind noch 1-2 Gewindegänge übrig. Aber auch mit den anderen beiden "Muttern" am Startvergaserzug konnte ich nicht so richtig was anfangen. Nach einer längeren Pause und einem kurzen Einkauf bei Lidl sprang der Roller an und der Motor drehte auch, wie gewohnt, hoch. Ich bin dann auch tatsächlich bis nach Halle gekommen, habe aber bei jedem Ampelstop Gas gegeben, weil ich Angst hatte, dass der Motor wieder absäuft. Ich vermute, dass der Vergaser viel zu fett eingestellt, oder dass der Schwimmer irgendwie nicht richtig eingestellt oder kaputt ist.


    Aber nun, Bilder:

    Bleibt generell die Frage, wann und wo Originalität wichtig ist. Reifen sollten nicht original von Pneumant sein. Bei einem Auspuff ist es empfehlenswert, wenn er original ist. Genau wie bei Zylinder und Kolben. Aber ich sehe kein Problem darin, wenn sich, gerade Jugendliche, nicht originale Ersatzteile kaufen. Oft ist es eine Kosten- und auch Zeitfrage, wenn man fix ein neues Rücklicht kauft, weil man nicht wochenlang nach einem Originalglas gucken kann, welches dann auch noch teurer ist. Was ich damit sagen will, dass diese Leute ihr Moped durchaus genauso wertschätzen und nicht nur auf Spaß und Gaudi aus sind.


    Und zum Vergaser: Original wurden diese von BVF für Simson hergestellt. Der Name lautet also BVF-Vergaser. Die Nachbauten kommen von MZA und tragen trotzdem die gleiche Modellbezeichnung (16NX-X).
    Bing-Vergaser hingegen kommen aus dem Westen, haben mit BVF und MZA gar nichts zu tun und sind auch nicht für alle Fahrzeuge freigegeben.
    Nachbau-BVF-Vergaser sind im Übrigen nicht verkehrt, sie müssen nur richtig eingestellt sein. ;)

    Mensch stwork, schon in deinem letzten Thread habe ich dir gesagt, dass du nicht zu jedem kleinen Ding ein Thema eröffnen musst. Erstens macht es das Forum extrem unübersichtlich und zweitens sind die Sachen, die du postest, nicht so der Knaller. Dass es Unterschiede zwischen Original und Nachbau gibt, wissen hier alle.

    So...
    Ich stehe gerade in Gera, der Roller auch. Er lief eigentlich sehr gut, bis er dann an einer Ampel ausging und dann nicht mehr hochdrehen wollte, nachdem ich ihn wieder ankicken konnte. Wahrscheinlich läuft er viel zu fett und ist nun gnadenlos abgesoffen. Scheisse. Verdammte. Ich hab zweimal den Vergaser auseinandergenommen, beim ersten Mal hat es geklappt, beim zweiten Mal nicht. Das dumme: mir fehlt der eine Schlüssel um den Startvergaser abzuschrauben.
    Jemand ne Idee, oder grad in der Gegend?

    Über 14.000 km, hin und wieder mal umgekippt, aber bis auf die Batterie ist wirklich ALLES original :D
    Sogar die Bremsen, und wie die bremsen! Als Schwalbefahrer fallen einem da buchstäblich die Augen raus...
    Witzig ist auch, dass er völlig anders klingt als meine Schwalbe.