Beiträge von Tomo

    Hatte in der letzten Zeit viel zu tun, aber heute konnte ich endlich das ein oder andere mit der sr2 ausprobieren.
    Folgendes habe ich gemacht:
    - anderes Gemisch verwendet
    - beide Wellendichtringe erneut getauscht (diesmal viton)
    - Zündung wieder einmal geprüft
    - schöner blauer Funke
    - Kompression gemessen: gute 6 bar
    - Funke gefilmt und nochmal am PC in Zeitlupe angeschaut, damit ich sicher gehen kann, dass die Zündung auch bei jeder Umdrehung zündet


    Leider läuft die Kiste immer noch nicht. Die Kerze ist schon recht ölig, aber ich denke, dass es sich dabei um Mischöl handelt. Man hört, dass das Teil nur alle 3-4 Umdrehungen zündet und der Rest des Gemischs zündet nicht. Ich denke, dass daher die ölige Kerze und der Rauch kommt.


    Habt ihr noch eine Idee, was ich testen könnte?

    Hallo zusammen!


    Ich habe ein Problem, bei dem ich nicht mehr weiter komme und mit meinem Latein am Ende bin. Folgendes ist passiert: Zwei Simsons, meine und die eines Freundes laufen seit letzter Woche nicht mehr und haben die gleichen Symptome. Im Standgas laufen sie sehr unruhig und es hört sich so an, als ob es Zündaussetzer gäbe. Beim Versuch, Gas zu geben säuft sie ab und dreht nicht hoch.
    Bei den Mopeds handelt es sich um eine KR 51/1 und eine Sr2e.


    Folgendes habe ich schon geprüft:
    - Zündfunke ist schön blau
    - Zündzeitpunkt mit der Messuhr neu eingestellt
    - nur bei der Sr2e neue Simmerringe an der KW
    - Vergaser komplett gereinigt
    - Chokegummi geprüft
    - Nadel anders eingehängt
    - Luftfilter ist frei (ohne luftfilter treten die gleichen Probleme auf)
    - Auspuff ist auch frei
    - Zündkerze gegen neue getauscht/ brav 0,4mm eingestellt
    - Schwimmernadelventil macht dicht
    - genügend Benzin läuft nach
    - Tanks sind sauber (einer neu, der andere versiegelt)
    - Veränderung des Schwimmerstands ändert auch nichts. Getestet, indem ich den Benzinhahn geschlossen habe und dann geschaut, ob der Motor irgendwann besser läuft, wenn er einen Teil der Schwimmerkammer schon geleert hat.


    Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass beide Simsons stark rauchen. Lustigerweise ist die Sr2e immer top gelaufen und dann, als sie eine Woche in der Garage gestanden ist, war sie nicht mehr wieder zu erkennen. Bei der KR51/1 wurde es unter der Fahrt immer schlechter, bis sie stehen blieb.


    Bis jetzt habe ich für jedes Problem eine Lösung parat gehabt und die vier Simsons sind immer einwandfrei gelaufen. Jetzt stehen zwei und ich bin am Verzweifeln.


    Hoffentlich fällt einem von Euch ein, wass zu tun ist!


    Vielen Dank im voraus!
    mfg,
    Tomo

    Hallo!


    Ich hatte vor kurzem das selbe Problem! Nachdem ich mich im Internet darüber informiert hatte, dachte ich, dass die Kolbenringe rasseln. Danach habe ich einen anderen Vergaser draufgebaut und siehe da, das Rasseln war weg! Daraufhin habe ich den alten Vergaser zerlegt und mir ist aufgefallen, dass der Kolben im Vergaser recht viel Spiel hatte und deshalb vibrierte bei bestimmten Drehzahlen!


    Bevor du den Zylinder regenerierst oder austauschst teste zuerst, ob die Geräusche vom Vergaser kommen.


    Frohe Ostern!


    mfg,
    Tomo

    Hallo zusammen,


    ich habe kürzlich von einem Bekannten ein gut erhaltenes Knieblech für meine Schwalbe bekommen. Das Knieblech meiner Schwalbe ist in einem sehr schlechten Zustand, da der Vorbesitzer damit einen Unfall hatte.
    Das neue Knieblech ist von einer KR51/2 und meine Schwalbe ist eine KR51/1. Da das neuere Knieblech ja keine angeschweißte Luftfilterhalterung mehr hat, frage ich mich, wie ich das Problem lösen könnte. Schweißen scheidet bei dem extrem dünnen Blech schonmal aus. Vielleicht aus Metallwinkeln eine Halterung bauen, die ich dann an den zwei Schrauben, mit denen das Armaturenblech befestigt ist verschraube?


    Hat sonst noch jemand einen anderen Vorschlag?


    mfg,
    Tomo

    Die einfachste Lösung für eine 5V Festspannung ohne viel löten zu müssen gibts aus dem Modellbaubereich.
    Die Teile heißen UBEC und funktionieren einwandfrei zum Laden von Geräten mit USB- Anschluss.
    Ich hab auf die schnelle noch eins auf ebay gesucht. Davon gibt es so viele wie Sand am Meer.
    Es gibt mit Sicherheit auch noch billigere Angebote. Selbst dein Navi kannst du damit leicht aufladen. Das Problem wird dann eher eine leere Batterie in deinem Moped sein.


    Hobbywing 5V/3A UBEC U-BEC Brushless Regler 2s-6s LiPo | eBay


    mfg,
    Tomo

    Hab schon eine halbe Stunde das Forum durchwühlt, aber keine Antwort auf meine Frage gefunden. Der Wikipedia Link macht mir jedoch Angst. Zitat: "Ein großer Nachteil dieses Verfahrens ist, dass durch falsche Prozessführung (z. B. zu hoher Druck, zu geringer Abstand vom Strahlgut) eine Schwächung des Bauteils hervorgerufen werden kann."


    Dann werde ich mit der Bohrmaschine und Drahtbürstenaufsätzen den Rahmen komplett entlacken und zum pulvern geben. Hoffentlich komme ich mit der Bohrmaschine überall hin.


    Nochmal danke!

    Hallo zusammen!


    Ein Bekannter von mir würde den Rahmen meiner Schwalbe in der Arbeit mit Stahlkugeln strahlen und anschließend pulverbeschichten. Strahlen mit Stahlkugeln hört sich irgendwie so an, als ob der Rahmen darunter leiden würde.


    Was meint ihr dazu? Hat schon jemand Erfahrung damit gemacht?


    Danke für eure Antworten!


    mfg,
    Tomo

    Hallo zusammen!


    Da bei mir demnächst der Neuaufbau einer Schwalbe ansteht, frage ich mich, ob ich die ganzen Schrauben über Nacht in ein Oxalsäurebad legen kann, um den Rost zu entfernen.


    Somit wären über Nacht alle Schrauben wieder blitzeblank. Die Stabilität sollte es doch eigentlich nicht beeinflussen, weil die Oxalsäure ja nur den Rost angreift, soweit ich das in Erinnerung habe.


    Was meint ihr dazu?


    Tomo