Beiträge von K.P.

    Heute wurde das Sitzbankblech und der Bremshebel fertig lackiert.

    Morgen gehts also an das Aufkleben des Polsters und das Verbauen des neuen Bezugs.
    Darauf freu ich mich ja schon seit Wochen besonders :bounce:
    Ist nämlich ein richtig schöner Bezug!


    Und was habt ihr heute so geschraubt? :cool:


    Gruß,
    K.P.


    Ich könnte die Liste dann auch gleich mit Artikelnummern von z.B. www.inox-schrauben.de versehen. Nein, ich habe mit denen nix zu tun, es würde die Sache nur erleichtern.


    Das hoffe ich für dich auch, dass du mit denen nix zu tun hast :?
    Der Laden geht mir z.Zt. sowas von auf den S....-enkel!
    Aber das ist was anderes.:roll:


    Grundsätzlich finde ich die anderen Schraubenlisten nicht immer vollständig.
    Und manchmal auch falsch, was ich ja bereits in dem anderen Thread angemerkt habe.
    Ich selbst habe vor ca. 2 Monaten mein gesamtes Moped KR51/1 K auseinander genommen und jede Schraube vermessen und dann neu bestellt.
    Alles in Edelstahl und meist auch Inbus statt Schlitz.


    Selbstsichernde Muttern habe ich nur bei den Trittbrettern, allen Achsen, Rücklicht, Gepäckträger, hinterer Kotflügel, Schwingen, Stoßdämpfern, Motoraufhängungen, Auspuffschellen, Lenkerstange Bremshebel außenliegend am Bremsschild hinten und Zylinderkopf verbaut.


    Meiner Meinung kann sich jeder selbst überlegen, wo er was verbaut und was an dieser Stelle nun am Meisten Sinn macht.


    Zu Hutmuttern kann ich nur sagen, dass ich die ganz nett am Zylinderkopf und an dem Beinschild finde.
    Achja: und am Kennzeichen. :-D
    Aber sonst sind die meiner Meinung nach nicht notwendig.


    Wie bereits erwähnt habe ich überall Edelstahlschrauben ordentlicher Festigkeit verbaut. Wenn man die nicht total festknallt brechen die auch nicht.


    Zum Thema Inbus kann ich nur sagen, dass es einfach er ist eine feste Inbus-Schraube zu lösen, als eine fest sitzende Schlitzschraube. Ordentliches Werkzeug ist natürlich auch hierfür Bedingung. Sonst werden auch die Inbusköpfe schnell mal rund.
    Man kann fast alle Schlitzschrauben gegen Inbusschrauben ersetzen. Wie Schwalbenchris sagte, muss halt nur die Größe und die Steigung vom Gewinde passen.


    Die Muttern muss mam meiner Meinung nach nicht erwähnen. Zu fast jeder Schraube gehört halt eine Mutter mit der selben Steigung des Gewindes. Meist sind es die normalen, üblichen Steigungen.

    Nur bei den Muttern der Vorderachse und der Achsverlängerung ist es auf Grund des erhöhten Anpressdrucks ein Feingewinde.
    M12 x 1,5 braucht man hier als Muttern.


    Dann sind die Muttern der Kurbelwelle aus dem selben Grund anders. Hier sind Muttern der Bezeichnung
    M10 x 1 nötig. Ebenfalls ein Feingewinde.


    Und an die Blechteile gehört unter die normale Metallscheibe noch eine Gummischeibe um den Lack zu schützen.


    Mehr gibt es eigentlich nicht zu beachten :smile:


    Gruß,
    K.P.

    Sieht ja nach einer guten Restaurationsbasis aus ;)
    Viel Spaß dabei! :smile:
    Mir fällt gerade auf, dass an deinem Ansauggeräuschedämpfer der Trichter zu der Gummimuffe fehlt.
    Der ist eigentlich an den Ansauggeräuschedämpfer angeschweißt.
    Hast du diesen Trichter?
    Den kann man nämlich nicht einzeln kaufen.


    Diese Farbe gab es eigentlich nur bei der KR51/2N, jedoch hast du ja 4-Gänge. Hast du hydraulische oder reibungsgedämpfte Federbeine?
    Wenn du wirklich eine /2 E hast, müsstest du hydraulische Dämpfer haben.


    Dieses Saharabraun bei der /2er ist jedoch etwas dunkler und orangener als bei der /1er.
    An deiner Stelle würde ich versuchen den Originallack zu behalten.
    Wenn keine ganz schlimmen Stellen vorhanden sind, würde ich den nur aufarbeiten. Siehe hier.


    Gruß,
    K.P.


    Edit:
    Bist du der, der den Rahmen abstrahlt?
    Machst es ja mit vollem Elan! :))
    Das kann nur gut werden. :D

    Moin und Willkommen im Nest,


    zu dem genannten Angebot mit dem Motortausch kann ich mich nicht äußern.
    Jedoch kann ich dir was zu ssw-tuningweber sagen.
    Habe schon von vielen Leuten gehört, dass die Qualität ihrer Arbeit nicht sehr gut ist und auch der Kundenkontakt ist nicht so dolle.
    Ich würde an deiner Stelle die Finger davon lassen!


    Den Schalthebel kann man ziemlich locker ohne Motorspaltung erneuern.
    Das Antriebsritzel (meinst du das Kettenritzel?) ist auch schnell und ohne großen Aufwand zu tauschen.
    Eine ausgeleierte Kette kannst du durch nachspannen oder neue verbauen beheben!


    Wenn der Motor sonst gut läuft, würde ich diese Arbeiten an deiner Stelle selbst vornehmen und mir das Geld sparen.


    Gruß,
    K.P.

    Ich vermute, das der gebrochen war und geschweißt wurde.
    Zur Verstärkung hat man dann auf der anderen Seite eine zusätzliche Platte aufgeschweißt.


    [...]und wie tcj schon geschrieben hat vermutlich geschweißt und verstärkt.


    Danke Leute! :smile:
    Ich werde mir das nochmals genau anschauen.
    Möglich ist es aber vielleicht wirklich.
    Wäre nur überrascht, da die Schweißnähte echt gut aussehen. :shock:
    Da hat wohl Jemand geschweißt, der auch Ahnung hatte. Ist man ja garnicht gewöhnt.


    Gruß,
    K.P.

    1. Zitronensäure ist sehr gut zum entrosten, aber wenn du die Suche nutzt und mal im Best of the Nest schaust, findest du zu diesem Thema genügend Lesestoff.
    2. Schraube lösen und Kabel entfernen? :roll:
    3. In der Querstrebe ist ein zusätzliches Loch für den Schlauch der Batterie.


    Gruß,
    K.P.


    Alternativ...Hat jemand evtl. ne Idee wie ich das Teil nachbauen kann, oder nen alten Rahmen den er verkaufen will.


    Such dir nen alten, rostigen, total kaputten Rahmen, wo diese Aufnahme noch intakt ist.
    Manchmal gibts solche Rahmen billig zu kaufen.
    Da kannst du dir die Aufnahme dann abflexen und an deinen Rahmen schweißen, bzw. schweißen lassen.


    Oder besorg dir einen passenden, intakten Rahmen und baue alles um.
    Aber solche Rahmen sind selten und nicht billig.


    Gruß,
    K.P.


    Kann man so ein Federbein reparieren oder sollte ein neues her?


    Die hydraulsichen Federbeine kann man gut selber regenerieren.
    Du solltest mal einen neuen Wellendichtring verbauen und auch einen neuen 24x3 O-Ring.
    Beim Ring darauf achten, dass der auch das Öl ab kann. Also nicht den billigsten ausm Baumarkt nehmen.
    Dann noch neues, passendes Öl und dann sollten die wieder gut und dicht sein.


    Hier mal eine genaue Anleitung dazu.


    Gruß,
    K.P.

    Das ist das Sicherungsblech unter der Mutter des Kettenritzels.
    Aber du kannst versuchen die Nase des Blechs etwas zu biegen.
    Dann kann es wieder funktionieren.
    Zu mindest würde ich das machen, bevor ich ein neues Kaufe.


    Gruß,
    K.P.

    Google ist dein Freund.
    Z.B. steht es hier aber auch noch auf hunderten anderen Seiten.
    Grundeinstellung der Leerlauf-Luftregulierungsschruabe ist 2 Umdrehungen heraus. Danach gehts an die Feinjustierung.
    Die andere Schraube ist die Standgasschraube und damit verstellst du, wer hätte es erwartet, dein Standgas.
    Ist zwar am Bsp. des 16N1-12, aber vom Prinzip gleich.


    Gruß,
    K.P.