Beiträge von PikesPeak

    Bei der e-Zündung geht oft der Geber kaputt (auch PickUp genannt). Versuch mal folgendes:

    Wenn kein Zündfunke mehr kommt: Zündung ausschalten (Braun/weisses Kabel auf Masse), dann Kicken, dann Zündung wieder einschalten und gucken, ob ein Funke kommt.

    Falls ja: Geber hinüber. Falls nein: Widerstand der Leitung 3 (blau) am Steuerteil gegen Masse messen. Wenn ich es richtig im Kopf habe müssten es 25-30 Ohm (Originalteil) oder 15 Ohm (Nachbau) sein. Falls i.O. musst Du leider alles Systematisch nach Schaltplan durchmessen..

    VG

    Um es nochmal zusammen zu fassen:

    Ansauganlage, Vergaser, Zylinder und Auspuff (v.a. Krümmer) bilden eine aufeinander abgestimmte Einheit und sind bei der Kr51 und der Kr51/1 jeweils unterschiedlich. Eine gemixte Kombination aus beiden Typen ist leistungsschwächer und lässt sich i.d.R. nicht vernünftig abstimmen.

    Wenn Du auch nur halbwegs Freude daran haben möchtest, musst Du es einheitlich auf ein System umbauen. Wenn der Rahmen noch original Kr51 ist, kannst Du die Ansauganlage der Kr51/1 nicht verbauen. Damit wäre quasie schon die Entscheidung gefallen...


    Viele Grüße!

    Also ich würde bei den heutigen Preisen vermutlich den Einstieg nicht finden.

    Der Nachbarssohn hat sich eine "restaurierte" S51 gekauft, die eigentlich eine S50 ist.

    Der Preis war hoch, die Qualität der Arbeit nicht ganz so. Er hat dann nochmals kräftig in Technik, Optik und Individualisierung gesteckt. All in all rund 4500,-

    Das hätte ich im Leben nicht ausgeben wollen.

    Die hohen Preise haben aber auch einen Vorteil: Die Ersatzteilqualität wird merklich besser. Irgendwelche klappernden Rotzkolben muss kein Mensch mehr verbauen. Ich erinnere noch an Vergaserdichtungen 2006, die nicht Benzinbeständig waren.. Da hat sich echt viel auf dem Markt getan..

    Interessant zu wissen wäre die Definition von "Austauschmotor". Ein Gebrauchter? Ein neu gelagerter mit alter KW, weitere Verschleißteile nicht geprüft? Oder ein fachmännisch vollständig überholter Motor?

    Letzteres vermutlich nicht, was zumindest die Preisdifferenz erklären würde...

    In wie weit "matching Numbers" den Preis Deines Mopeds beeinflusst, hängt nicht zuletzt vom Zustand und der Originalität ab. Bei einer tiefergelegten gecleanten Schwalbe im FlipFlop Lack wird die Differenz wohl niedriger ausfallen, als bei einem gut erhaltenem Originalzustand im guten oder sehr guten Erstlack...

    Der 16N3-1 war 1986 noch in der KR51/2 Serie.

    Dann stimmen die Angaben im " Das Buch" nicht?

    Denn da steht, ich zitiere: "....Für Schwalbe-Besitzer ist dies nur bei Erwerb eines Ersatzvergasers von Bedeutung. Eine Erstausstattung ab Werk erfolgte mit dem 16 N3-Vergaser nicht.".

    Ein Indiz dafür, daß Du Recht hast findet sich auf S.220 in Anlage 12. Da stehen die FIN nach Produktionsjahren zugeordnet. Das Jahr 1986 ist gar nicht aufgeführt, obwohl es das gibt.

    Meine /2 mit dem Bing Vergaser (ausgerechnet ;) ) ist von 1986...

    Guter Tipp, Peter !

    Wäre was für meine 64er Kr51, bei der die Lima original bleiben soll. Hab nämlich nur noch 2 15/15 Narva im Lager.. Die dürften ja dann ewig halten...

    Wie baut man denn den Begrenzer ein? Einfach parallel zur Birne geschaltet?


    LG

    Ich muss nochmal zurück auf den Vergaser kommen.

    Kann die Aversion dem Bing gegenüber nicht nachvollziehen.

    Der ist m.E. analog zu einer Vape zu betrachten: nicht original, aber eine technische Verbesserung. Bei einer Instandsetzung/Reparatur/Restauration muss man sich halt entscheiden ob man den Fokus auf Originalität oder Funktionalität legt. Ich kann beide Wege nachvollziehen. Der 16 N3 wurde übrigens nie ab Werk in der Schwalbe verbaut (Das Buch S.81), wohl aber als 16N3-1 für die Kr51/2, bzw. als 16N3-11 für Kr51/1 entwickelt und als Ersatz angeboten.

    Wer es also original wie ab Werk haben möchte kommt um den 16N1 nicht herum. Wer es historisch original haben möchte, kann alternativ auch den N3 nehmen, sofern zu DDR-Zeiten eingebaut. Als technische Weiterentwicklung ist der N3 mit Vorsicht zu genießen. Viele haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Viele eben aber auch nicht. Je verschlissener das Gesamtsystem, desto beschissener läuft der N3. Ich hatte mal einen in einer S51 B1-3. Das Moped habe ich 1991 bekommen. Der N3 wurde unmittelbar vorher (also auch 91) aus DDR-Beständen von einem DDR-Betrieb (Vergasereinstelldienst) eingebaut und eingestellt. Ich hab den bestimmt 10 Jahre in dem Moped gehabt. Ging im Standgas immer nach einer Weile aus, war aber ob der fehlenden Nutzung im Straßenverkehr egal. Später hatte ich mal 3 Werksneue N3, die liefen alle nicht vernünftig. Ich habe zur Zeit 9 Simsons, verbaue den N3 nicht mehr. Hab einfach keine Lust, daß mir beginnender Verschleiß durch einen hypersensiblen nicht mehr abstimmbaren Vergaser angezeigt wird. M. E. ist der N3 nicht der Weisheit letzter Schluss..

    Aber wie gesagt, andere sind sehr zufrieden mit dem.

    Der Bing ist tatsächlich nie für die Simson entwickelt worden, was aber nicht bedeutet, daß er technisch nicht passt. Simson hat in der Übergangszeit, als BVF bereits insolvent war, einen neuen Zulieferer gesucht und gefunden. Bing hat auf eine bereits vorhandene Konstruktion zurückgegriffen und die für Simson abgeändert. Die gesamte Konstruktion des Bing ist etwa 20 Jahre jünger, als die des BVF. Diverse Versuche haben gezeigt, daß die Versionen für die SR50 und die S51 auch sehr gut an der Kr51/2 und auch an der Kr51/1 laufen. Und zwar ohne, daß man wie beim BVF kleinere Änderungen vornehmen muss. Der Bing hat gegenüber den BVF eine ganze Reihe konstruktiver Vorteile. Z.B. der Schwimmer, der nicht volllaufen kann, Ein mittels Viton abdichtendes Nadelventil, einen Zusatzfilter, leichte Abstimmbarkeit...

    Kurzum der Bing ist den BVF einfach überlegen. Nachteile: er ist teurer, Du musst ihn eintragen lassen (kostet nochmal extra) und er ist nicht original. Letzteres kann ich bei den S50 / S51 optisch nachvollziehen, spielt bei der Schwalbe aber eine geringere Rolle. Und ich finde (das ist meine persönliche Meinung) wer eine Vape verbaut hat, hat das Recht verwirkt sich über einen Bing aufzuregen. Zumal es die Vape meines Wissens nie ab Werk gab, Bing aber nachweislich zu den Zulieferern von Simson gehörte. Er ist, vom Werkszustand ausgehend, also genauso viel oder wenig original wie der N3.

    Ich habe in meinen 9 Simsons 8 BVF und 1 Bing verbaut (natürlich eingetragen). Das bleibt auch so. Trotzdem halte ich den Bing für die bessere Kontruktion.

    Falls Du also die Absolution für den Bing brauchst: here you are!

    Falls Du eine Kopie vom Gutachten für Deinen Tüvler brauchst: Schreib mir einfach eine Mail.

    VG