Beiträge von Wiwawaldi

    Auf der Arbeit bei mir werden viele Plastik und Metallteile für Protoypen mit "3D Druckern" hergestellt. Wahnsinnig Interessante und Praktische Technik. Die Stabilität der Plastikteile ist je nach verwendetem Kunstoff auch recht okay mittlerweile. Mit Metall nennt sich das ganze Verfahren Lasersintern damit lassen sich auch recht komplexe Formen mit realisieren.


    Grüße, Yannik

    Hey Leute ich hab ein paar allgemeine Fragen zum Telegabel überholen. Ich hab so ein Regenarationsset mit den verstärkten Federn, passen die nun ohne Probleme oder nicht? Da sind teilweise recht unterschiedliche Aussagen zu lesen. Wird das Tutorial das hier im Schwalbennest zu finden ist mal aktualisiert? Manche Bilder laden nicht mehr. Ich hab irgendwie Respekt vor dieser Aufgabe :D

    Heute habe ich ein bisschen "virtuell geschraubt" ;). Und zwar baue ich gerade aus Spaß an der Sache einen M541 komplett im CAD nach. Da es nirgends vernünftige technische Zeichnungen gibt messe ich das meißte selber am eigenen Moped ab. Gerade eben habe ich den Zylinder fertig gemacht. Auch eine Kurbelwelle hab ich schon modelliert. Ich vermute mal das ist nicht ganz der passende Thread für so etwas aber einen besseren habe ich nicht gefunden :)) vielleicht findet der ein oder andere das ganze recht interessant;)


    Das CAD-System welches ich benutze ist Siemens NX.


    Grüße, Yannik

    Sooo erstmal wieder Hallo von mir :D nach langer Foren- und Simson Abstinenz hab ich heute endlich wieder geschraubt :smokin: den Motor bei meiner S51 Ausgebaut, Simmerringe und Papierdichtungen gewechselt und neues Öl eingefüllt. Leider hab ich wegen Wohnort-Wechsel und Ausbildung nicht mehr so viel Zeit für mein Moped aber im Sommer wird mal wieder richtig rangeklotzt;)


    Grüße, Yannik

    Das mit der geplanten Obsolenz von Produkten ist doch smittlerweile schon von allem und jedem durchgekaut worden.. Ein riesen Industrie-Geheimniss is das nicht mehr. Dagegen unternehmen kann man doch auch nix ich denk damit muss man heutzutage einfach zu leben lernen.

    @ Rossinchen: Ich denke mal Quellen habe ich genug. Deine Aussagen ändern irgendwie nichts an meinen. Mag sein dass die westliche Konkurrenz schon Konkurs war (danke für den Hinweis übrigens daran haate ich garnicht gedacht) aber welche Zielgruppe sollte die Simson denn nun Ansprechen? Es gab einfach keine. Außerdem meldete Simson nicht vor der Treuhandabwicklung selbständig Konkurs an. Dies ist auch in dem Buch "Simson vom unwahrscheinlichen Überleben eines Unternehmens" nachzulesen. Und von den Technischen Neuentwicklungen mögen zwar Prototypen gebaut worden sein, das wars dann aber auch schon. Die Produktion von ebendiesen hat der Staat dann eh nicht zugelassen.


    Grüße, Yannik

    Ok ich verstehe was du meinst. Klar kann Planwirtschaft funktionieren und ich denke auch nicht dass man sich auf den Tag vorbereiten kann an dem die Marktwirtschaft vor der Tür steht, aber genau das ist ja in dem Fall passiert. Und die Planwirtschaft hat eben in dieser Situation in gewisser Weise die Vorarbeit dazu geleistet dass die meisten Unternehmen mit dieser Umstellung nich klar kamen. Aber das ist natürlich nicht der einzige Faktor.


    Ich denke diese Faktoren erklären am besten wieso Simson im speziellen Fall (was ja schließlich mein Thema ist) es nicht geschafft hat:
    -Das Treuhandunternehmen hatte nicht wirkliches Interesse Simson weiterleben zu lassen
    -Die Produkte von Simson waren nicht Zielgruppenorientiert, also im Osten Alltagsfahrzeuge für jedermann und im Westen hauptsächlich Fahrzeuge für die Jugend
    -Technologisch leicht rückständig
    -Keine Investoren für Neuentwicklungen


    Ich versuche ja über den Tellerant zu blicken aber ganz leicht fällts mir wirklich nicht.


    Grüße, Yannik

    Rossi: Dies ist auch einer der Gründe wieso Planwirtschaft nicht funktioniert. Jedes Unternehmen hat den Wille mit dem technischen Fortschritt (auch im nichtsozialistischen Ausland) mitzuhalten. Das mit der Eigenitiative ist ein blödes Beispiel. Aber Eigenitiative und Selbständigkeit sollte immer gefördert werden. Wenn mans nicht macht sieht man ja was passiert wenn plötzlich die Marktwirtschaft kommt. Überforderung ohne Ende.


    Grüße, Yannik und Dankeschön für eure Tipps und Hilfe!