Beiträge von seawolf1981

    Hallo zusammen!
    Da meine Schwalbe jetzt vom Motor her sauber läuft, kann ich mich nun an die anderen kleinen Problemchen machen :-)
    Mein größtes Problem ist aber die Beleuchtungsanlage.
    Die Schwalbe hat eine neue Batterie bekommen aber leider funktioniert nur die Parkleuchte und das Fernlicht/Abblendlicht.
    Weder Blinker, Brems- oder Rückfahrlicht funktionieren.
    Habt ihr eine Idee wo ich an besten anfangen sollte zu suchen?
    Leuchtmittel und Sicherungen sind in Ordnung.
    Vielen dank im voraus.

    Danke für die Antworten! Ich habe das Problem mit eurer Hilfe teilweise lösen können. Ich hatte gestern nochmal den Vergaser komplett zerlegt. Ich denke, es lag an einem winzigen Stück Metall in der Hauptdüse (sie könnte aber auch etwas zu locker gewesen sein.)
    Jetzt zieht sie sauber durch, allerdings nur bis 50kmh. Kann das auch an den Einstellungen liegen, oder ist mein Zylinder doch verschließener, als ich dachte?
    Die Standgasgemischscraube und die Teillastnadel haben keinen Einfluss auf Vmax, oder?

    Hallo zusammen!
    Ich habe meine KR51/2L jetzt nach einem halben Jahr endlich soweit fertig :bounce:
    http://www.schwalbennest.de/si…ben-problem-108614-2.html


    Motor ist in Ordnung, hat neue Dichtungen und neuen Vergaser bekommen und ordentlich Kompression.
    Nur hat sie leider ein Problem, das ich nicht ganz verstehe...


    Ich fang mal von Vorne an...
    Nachdem ich alles zusammen gesetzt und den neuen BVF 16N1-12 Vergaser eingestellt habe, wollte ich sie zum ersten mal starten. Sie lief gut an hatte ein gutes Leerlaufverhalten (2 Umdrehungen), hatte aber absolut keine Kraft und ist sofort nach dem Gang einlegen ausgegangen. Nach dem ich Auspuff und Ansauganlage überprüft habe, habe ich mir mal die Zündung angeschaut. Ich habe nach Anleitung mal die Zündung eingestellt (obwohl man das an der L ja eigentlich nicht braucht) und war etwas verwundert, das der von mir ermittelte Zündzeitpunkt (1,4 vor OT) etwas unterhalb der Markierung am Motor war. Mit dieser Einstellung und der Nadel eine Kerbe tiefer läuft sie zwar ganz gut, hat aber eine komisches Verhalten:


    Leerlauf gut.
    Anfahrt gut.
    Vollgas verschluckt sie sich und geht aus, wenn ich das Gas nicht zurück nehme
    Wenn ich den Startvergaser allerdings dann voll öffne rennt sie Vollgas Problemlos ihre 60 und mehr. :confused:


    Vergaser Schwimmer stimmt. Düse war beim Vergaser dabei und ist sauber.
    Zündkerze 260er und ist rehbraun...
    Tank ist auch sauber und Sprit läuft genug nach.
    Liegt das vielleicht am Geber?


    Vielen Dank im voraus zusammen!!
    Morgen setzt ich auch mal Bilder vom restaurierten Zustand rein :cool:

    Heureka!!!
    Die Schwalbe stand jetzt 2 Wochen unverändert im Keller und ich hatte eigentlich keine Zeit und keine Lust, mich ihr anzunehmen. Heute habe ich eigentlich eher durch Zufall mal wieder ordentlich WD40 in den Zylinder gesprüht und mit etwas Gewicht auf den Starter gedrückt.... FREI!!!!
    Ich kann es kaum glauben! Sie tritt sich jetzt auch sehr leicht und ohne Reibung.
    Wie soll ich jetzt weiter machen?
    Ich hatte für ein paar Sekunden die dumme Idee einfach mal etwas Benzin ein zufüllen und zu starten. Konnte mich aber noch bremsen :-)

    Hallo zusammen!
    Ich heiße Michael, bin 31 und komme aus Leimen bei Heidelberg.
    Vor Jahren bin ich schon Schwalbe gefahren und hab mich in die Teile verliebt.
    Nun bin ich seit ein paar Tagen stolzer Besitzer einer Kr51/2 L von 1981 mit erst 5000km.
    Der Zustand ist original aber leider auch ziemlich fertig.
    Sie stand wohl jahrelang leider unter einer Plane. :-( Sie scheint aber unverstellt zu sein und war laut Polizei noch nie seit der Wende angemeldet.
    Sogar Werkzeug und Pumpe sind da :shock:


    Mein Problem ist, der Motor scheint fest zu sein.
    Sie kuppelt und schaltet normal. Aber Kickstarter bewegt sich logischer Weise nur ausgekuppelt.
    Auch der Gasschieber des Vergasers ist fest, ist aber hoffentlich nicht das größte Problem.


    Ich habe die noch originale Ost Kerze heraus geschraubt und ordentlich WD40 in den Kopf gesprüht.
    Hat aber nichts gebracht.
    Meine Frage:
    Gibt es eine Möglichkeit den Motor wieder frei zu bekommen? Ich trau mich nicht, da grob auf den Kickstarter zu treten. Sanftes eingekuppeltes schaukeln hat leider auch nichts gebracht. Ich hab gestöbert und gelesen, das manche den Kolben mit einem Stück Holz und einem Hammer bearbeiten, aber mein Kolben steht wohl schon ganz unten.
    Ich möchte so viel wie möglich an dem Moped erhalten.

    Viele Grüße aus Heidelberg
    Michael