Beiträge von Ypsilon

    MZA-Händlersuche


    Gokartshop Münster

    Adresse:Telefon: +49(6071)9288650 Außerhalb 11 Telefax: +49(6071)3019163 64839 Münster Email:info@gokartshop-muenster.de



    Donghai GmbH

    Adresse:Telefon: +49(6142)64338 Uranstrasse 7 Telefax: +49(6142)64981 65428 Rüsselsheim Email:Donghai.China@gmx.de
    Wir führen und Produkte



    Scheint, ob Münster und Rüsselsheim sogar noch näher liegen, als Dietzenbach.
    Ob das aber nur Shops sind (wobei wenigstens 1ner Renerierung anbietet), oder auch Werkstätten, weiß ich nicht.



    Ist gut, dass du dich ins Forum gefunden hast. Ich suche nämlich auch noch Leute aus dem Umkreis. Und die Heidelberger Ecke scheint hoffnungslos unter-Simst zu sein. Und Darmstadt ist nicht so weit weg.
    Bei Lust und Laune könnten wir uns sicherlich zum Schrauben und Fahren treffen.

    Laut dem schlauen Büchlein vor mir, meine ich satte 400ml - ohne zu wissen, was du genau fährst.


    Den bei den techn. Anhängen sind nur die S50N, S50B und S50B1 mit 500ml Gl100 aufgeführt. Alle anderen mit 400ml.

    Ich trennte auch die Leitungen. ;) In dem Fall habe ich alle Blinker geöffnet, abgelkemmt und die Leitung nachverfolgt. Auf die Weise wollte ich ausschließen, dass ich irgendwo einen Kurzschluss in den Leitungen auf Masse habe - derart, dass zwar die Verkabelung richtig ist, auch Spannung an den Lampen anliegt, Strom aber aufgrund des viel geringeren Widerstandes über die ungewollte Kurzschlussbrücke direkt abfließt und die Lampe deswegen nicht leuchtet.
    Morgen werde ich nochmal Spannung an den Blinkern messen. Was genau muss da nach dem Blinkgeber bei den Lampen eigentlich ankommen? (Prüflampe hab' ich eben noch nicht. Oh ... könnte mir morgen aber mittels Leitungen, 'ner Ersatzbirne und Lötkolben etwas schustern.)
    Hört man bei kaputten Lampen trotzdem noch den Blinkgeber takten? Den höre ich nämlich nicht, weder den alten noch den neuen. Ich mess morgen mal, ob an Klemme 83 Spannung gegen Masse anliegt.


    Bremslicht ... ja, der Leitungsweg ist denkbar einfach. Hat bestimmt ein wenig albern ausgesehen, wie ich rückwärts auf der Maschine saß, Multimeter auf Klemme 54 und Rahmenmasse und dann die Bremshebel irgendwie betätigte, um zu sehen, dass die Schaltung stimmt. Noch lustiger war's bei der Hupe. In beiden Händen die Prüfspitzen und mit einem Zeh des linken Fußes den Kombischalter bedient.
    Kein Durchgang. Durchgang bei Betätigung.
    Soweit so gut. Die Schaltung sollte stimmen. Es sollte auch keinen Kurzschluss gegen Masse geben.


    Was also kann es noch sein? Sind denn alle Betriebsmittel auf einmal ausgefallen? Ist die Hupe defekt, sämtliche Lampen auf einmal kaputt (wobei sie gut aussehen und Durchgang haben?) Was könnte ein solches Massensterben verursacht haben?



    Wenn du meinst, ich solle die Lampe direkt an die Batterie halten, so meinst du "ohne alles weitere einfach ran halten"? So, dass man also selber der Leiter gegen Erde ist?
    (Da ich sonst mit weit mehr Volt und Ampere zu tun hab, bin ich nie auf die Idee gekommen.)



    Es sollte sich tatsächlich um eine 6V-Batterie handeln. Es steht mal "6V 11Ah" drauf. Wenn ich Gleichspannung messe (Batterie abgeklemmt), mess ich 7V.

    Auf der Seite war ich ja auch. Aber ich konnte nirgends finden, dass E-Zündungen immerm it 35W Frontlichtern daherkommen o.O



    Hatte letztens mal 'nen KFZ-Mechatroniker zu meinem Lichtproblem befragt. Der meinte, dass man Birnen durchaus auch auf Durchgang prüfen kann, diese gut aussehen - und trotzdem hinüber sind.
    Als ich vorhin nun Front- und Rücklicht ausgetauscht habe - siehe da, sie leuchten. Ok, ich kann also wieder im Dunkeln fahren.
    ABER ... Bremslicht und Blinker gehen nicht. Sind ja vor dem Ablendlicht ausgefallen. Und ich verstehe nicht, warum. Habe nun die Leitungen nachgezogen, Durchgang überprüft. Ist meines Erachtens alles so, wie's sein sollte. Und die Birnen sehen gut aus und haben Durchgang (ja, ich weiß, was ich eingangs schrieb - aber ich kann nicht glauben, dass auf einen Schlag einfach alle Birnen ausgefallen sind.)
    Habe auch einen neuen Blinkgeber ausprobiert, im Falle der alter wäre kaputt gewesen. Nichts.
    Hupe bleibt auch stumm. Warum auch immer.
    Nunmehr bin ich wirklich ratlos.



    Habe Krümmer-Reparaturmutter vorhin noch aufgeschraubt. Mal schauen, ob's hält. Bin ein wenig skeptisch. Auf dem Weg zur Arbeit werde ich morgen sehen, wie's ist. Vorsichtshalber habe ich jetzt immer Kabelbinder dabei. Und für morgen noch einen Hakenschlüssel, um zwischenzeitlich mal nachzuziehen.

    Wie hast du das mit dem Polrad nun wieder herausgefunden?
    Nachdem ich nun von dir die rekonstruierte Nummer habe und danach googelte, fand ich zwar genügend Shops, welche die im Angebot führen - doch nirgends mehr als die Angabe, dass es sich um 6/12V Elektronikzündung handelt. Woher hast du nun die Bestätigung, dass da ein 35W Licht dazugehört? (Lustigerweise fand ich beim alten AKF-Shop unter "Was haben andere Nutzer dazu gekauft" den Hinweis, dass man sich 25/25W-Birnen-Sets dazu kaufte. >_< )

    Endlich kann ich mal sagen, "Ja, hab' ich!". Also "Das Buch", das hab' ich.
    Habe ich mir auf der 2h Fahrt zu meiner Neuanschaffung auch schon durchgelesen und zieh' es immer wieder heran.


    Meine Kaltstarter-Aussage muss ich zurückziehen. Vorführeffekt. Heute morgen habe ich ihn genutzt. Und heute Abend sprang die Maschine auch nicht gleich an.
    Vergaser werde ich nach vorgeschlagener Methode bei Gelegenheit nochmal überprüfen. Vorranging muss ich erstmal die Elektrik hinbekommen. (Ich geh' einfach mal davon aus, dass morgen die Ersatzteile für den Auspuff kommen und dieser mir keine weiteren Probleme machen wird.)


    Hab' mir eben nochmal den Frotnscheinwerfer angeschaut. Da hat der VEB einen Kleber auf dem Reflektor angebracht: 25/25 Wu 4W.
    Ich nehme an, dass sind die Watt-Werte für Ablend-, Fern- und Standlicht. Jetzt ist die Frage, ob die Hitzeentwicklung einer 35W-Birne zu viel für den Reflektor sind.
    Des Weiteren muss ich also dringend herausbekommen, welche Lampen nun die richtigen sind. Vermutlich nur über Polrad- und Grundplatten-Kennzeichnung?
    Wenn ich durch's Polrad schaue, kann ich nirgendwo eine Nummer erkennen. Und beim in Karl-Marx-Stadt gefertigte (<3) Polrad bröckelt leider der Lack ab, so dass ich die Nummer nicht wirklich identifizieren kann. Es sieht so aus wie "3355 1 - 010". Kann aber auch "8855 1 - 01C" heißen. Auch bei der ersten "5" bin ich mir unsicher.
    Kann ich damit was anfangen?




    Mit dem Kabelbaum habe ich mich offenbar wirklich vertan. Bisher ging ich davon aus, dass ich für die 200€ für die Vape auch einen kompletten Kabelbaum erhalte. Offenbar nicht. :roll:
    Dann ist es tatsächlich ratsam in einen neuen zu investieren. Zumindest mag ich das tun.
    Was wäre denn ein die beste Wahl?
    Sowas hier? AKF - S50 B2 Kabelbaum Oder ist ein anderer geeigneter?


    Und was ist eigentlich mit dem hier? AKF - S51 Kabelbaum allg. Ok, Kabelfarbenabweichungen möglich. Da ich selbst verlege und die Leitungsenden jeweils beschriften würde, so sollte das nichts machen. Aber es sieht so wenig im Vergleich zu dem anderen Kabelbaum aus. Was stimmt da nicht?

    Danke, danke.


    Bei einigen der 4-Gang-Motoren kann ich auf den Bildern auch keinen Unterschied mehr entdecken. Ich muss das Motorgehäuse nochmals absuchen um vllt. doch noch eine konkrete Bezeichnung zu finden.


    Was meinst du mit "Reflektor und Fassung sind gleich"? Zumindest bei mir sind das zwei verschiedene Teile. Die Fassung mit den Steckkontakten ist über einen Federmechanismus im Reflektor gehalten und kann demontiert werden. Ich schaue morgen nochmal, wo der Hinweis auf die 25W-Beschränkung angebracht war.
    In dem Zuge schau ich gleich noch aufs Polrad und die Grundplatte um die Nummer dort in Erfahrung zu bringen um entgültig zu wissen, wieviel Watt das Frontlicht haben darf/soll/muss.


    Kabelbaum - nun ja. Ich würde jetzt 50€ investieren um die komplette Elektrik neu zu machen. In 2 Monaten habe ich vllt. noch die 150€ für die 12V-Vape übrig und mache dasselbe nochmal. Aufwand und Kosten decken sich da meines Erachtens nicht. Vllt. kann ich noch einen Kabelbaum gebraucht, vllt. auch zu Teilen, ergattern.
    0,75mm²? Ok. Ich wundere mich nämlich schon die ganze Zeit, warum der AKF-Shop hauptsächlich 0,5mm² führt. Und natürlich favorisiere ich auch 1,5mm². :D


    "Senfglasmethode" sagt mir nichts. Schwimmer habe ich nach dem DDR-Lehrvideo zurechtgebogen.


    Choke muss ich eigentlich nicht benutzen. Kann mich nicht erinnern, ihn seit der Vergaser-Reinigung gebraucht zu haben. Sie springt direkt ohne Zusatzhandgriffe an. Ab und an muss ich dann evtl. noch ein wenig Gas geben - weil ich noch immer Angst habe, dass sie mir im Leerlauf wieder wie zu Beginn ausgeht. Noch habe ich kein Vertrauen in meine Anschaffung. Noch ist sie ja noch nicht so richtig mir.

    Besten Dank.


    Da ich erst seit gut 2 Wochen eine Simson besitze muss ich mich noch einarbeiten. Kann ich gleich weiterfragen:


    • Woran erkenne ich die Zündung? (Habe da noch keine Nummer aufgedruckt gesehen. Ebenso der Motor? Woran erkenne ich, außer vllt. einem Bildabgleich nach dem äußeren, welchen Motor ich habe? Findet sich da keine Nummer aufgeprägt?
    • Von 25 auf 35W scheine ich nicht so leicht wechseln zu können. Irgendwo in der Lampe war ein Vermerk: max. 25W. Wenn es nicht auf dem Sockel war, dann vermutl. am Reflektor. Da muss ich nochmal nachsehen.
    • Grundplatte ... Grundplatte ... Das Teil unter dem Deckel der Lichtmaschine worauf die Spulen sitzen? Kannst du mir sagen, wie ich erkenne, welche verbaut ist? (Gibt es auch da eine Nummer aufgedruckt? Erkennt man sie am Erscheinungsbild? Muss man dafür Polrad abziehen? etc.)


    • Heißt Elektronikzündung eigentlich, dass es keinen Unterbrecherkontakt (auf der Grundplatte?) unter dem Polrad gibt?





    Wie gesagt: Wenn ich den Kabelbaum neu mache, dann kann ich gleich auf 12V umstellen. Da ich das Geld aber momentan nicht habe, will ich erstmal so zurecht kommen. Bzw. frage ich mich, ob man nicht um einiges günstiger kommt (gerade wenn man nur einige Leitungen tauscht), wenn man sich nur die Leitungen kauft. Hast du zufällig gerade die max. Längenmaße der Leitungen eines fertigen Kabelbaumes im Kopf? Und: Sind das eigentl. 0,5 oder 0,75mm² Leitungen?






    Könntest du nebenher vllt. auch nochmal mutmaßen, warum meine Simson im Warmzustand nicht mehr anspringen will? Du meintest, es könnte vllt. an der Vergasereinstellung liegen?
    Halte ich für durchaus möglich. Das war das erste, woran ich rumfuhrwerken musste, da die Simson beim Kauf gar nicht anspringen und vor allem auch das Standgas nicht halten wollte. Im Leerlauf oder bei gezogener Kupplung ging sie immer aus. Also Vergaser gereinigt und versucht einzustellen. Vorher war die Zündkerze nass. Jetzt ist sie schön rehbraun. Trotzdem kann der Vergaser falsch eingestellt sein, nicht?

    Hm, ok.
    Verrätst du mir auch, nach welchen Kriterien du den Schaltplan bestimmt hast?
    (Spontan fällt mir nur auf, dass laut deinem genannten Schaltplan insgesamt 4 Leitungen auf der Klemmleiste im rechten Seitendeckel aufgelegt sein sollten. Bei mir es aber ... 6 auf einer sind.)


    Kannst du mir sagen, wo bei diesen net-harry-Schaltplänen die Leitung vom Bremslicht der Klemme 54 konkret hingeht? Dem Plan entnehme ich erstmal nur, dass die Leitung irgendwo am Zündschalter aufgelegt ist.


    Was mich auch wundert: Bei meiner S50 B2 ist eine 6V 25/25W Frontglühlampe verbaut. Das passt mit keinem der Schaltpläne überein. Sollte ich mir einfach einen neuen Lampensockel für 35/35W und entsprechende Birne zulegen?



    Ohje. Jetzt muss ich mir noch eine Prüflampe besorgen?
    (Ich frage mich ernsthaft, ob ich alle Leitungen einfach abziehen, durchmessen und neu beschriften sollte. >_< )

    3. Problem:


    An einem Tag ging noch das Licht (Front- & Rücklicht), das Bremslicht und gingen die Blinker. (Hupe ging schon beim Kauf nicht.) Erst fielen irgendwann die Blinker aus. Dann auch noch das Licht. Und das Bremslicht, wie mir aufgefallen ist, geht auch nicht mehr. (Glühbirnen sind alle intakt.)


    Schaltpläne (ich erkenne keine Unterschiede, auch wenn einer für die S51 sein soll):
    1. http://www.mopedfreunde-oldenb…ne/Schaltplan%20S50B2.pdf
    2. http://www.simmipage.de/files/…onik_Zuendung_2010-02.pdf
    3. http://www.akf-shop.de/moser/s50b2.pdf


    Ich hab' den 2ten lieb gewonnen - man kann alles problemlos lesen, Farbhervorhebungen und die Ebenenansicht machen es einem sehr einfach.
    Bisher fiel mir nichts auf, warum ich nicht zum 2ten Schaltplan greifen sollte.
    Problem ist nur, dass meine Vorbesitzer elektr. ziemlich gestümpert haben. Am liebsten würde ich komplett neu verdrahten - doch einen kompletten Kabelbaum für die 6V-Anlage für 50€ zu kaufen scheint mir übertrieben. (Wenn ich mir die Arbeit mache, dann würde ich direkt auf 12V umsteigen.)


    Und was ich bisher gemessen habe (lt. 2tem Schaltplan):


    • Batterie vollständig geladen (abgeklemmt, Multimeter sagt mir 7V)


    • Frontlichtspule bei Lichtbetrieb (Schalterstellung 2) im Leerlauf (abgegriffen an Klemme 59 des Zündschalters) liefert auch Spannung (gemessen mehr als 7V - vermutlich aufgrund der Drehzahl?)
    • Durchgang von Klemme 59 Zündschalter bis 56b am Front-Scheinwerfer
    • Durchgang von Klemme 31 Front-Scheinwerfer bis Massepunkt am Rahmen-Gehäusemittelteil
    • Durchgang von Klemme 57 Zündschalter bis 58 Rücklicht
    • Durchgang von Klemme 31 Rücklicht bis Massepunkt am Rahmen-Gehäusemittelteil
    • Durchgang der Glühbirnen auch vorhanden
    • Spannung liegt sowohl am Frontlicht (56b - 31) als auch am Rücklicht (58 - 31) an
    • Strom selbst habe ich (zum Teil aufgrund bisher fehlender Krokodilklemmen fürs Multimeter) nicht gemessen, nur Durchgang überprüft


    Und nun? :?



    [Gefunden hatte ich im Laufe der 2 Wochen 2 Kabelbrüche. Einmal war die Zuleitung zur Hupe (Klemme 15 an der Hupe) an der Klemme 49 des Blinkgebers gerissen. Außerdem war der Lötkontakt der Zuleitung am Blinkschalter im Kombischalter gebrochen. Beides habe ich erneuert und auf Durchgang kontrolliert.]








    Ich habe mal mit meinem (in die Jahre gekommenen) Handy 2 Photos geschossen (hinter dem Zündschalter befindet sich die Ladeanlage 8871.5):

    Tihihi. Ich will ja auch fahren - nur dummerweise auch im Dunkeln.


    Firm in Sachen Elektrik - nun, zwar bin ich studierter Philosoph und Germanist. Doch davor habe ich 'ne Ausbildung zum Mechatroniker gemacht. Und arbeite auch als solcher. (Insofern ist mir die Sache schon recht peinlich.) Schaltpläne kann ich lesen - in die Aufbereitung von Kfz's arbeite ich mich gerade erst ein. (Simson S50 B2 habe ich seit 2 Wochen.)
    Gerade suche ich noch nach Unterschieden in diesen beiden Schaltplänen:
    1. http://www.mopedfreunde-oldenb…ne/Schaltplan%20S50B2.pdf
    2. http://www.simmipage.de/files/…onik_Zuendung_2010-02.pdf


    Ich hab' den 2ten lieb gewonnen - man kann alles problemlos lesen, Farbhervorhebungen und die Ebenenansicht machen es einem sehr einfach.
    Bisher fiel mir nichts auf, warum ich nicht zum 2ten Schaltplan greifen sollte.
    Problem ist nur, dass meine Vorbesitzer elektr. ziemlich gestümpert haben. Am liebsten würde ich komplett neu verdrahten - doch einen kompletten Kabelbaum für die 6V-Anlage für 50€ zu kaufen scheint mir übertrieben. (Wenn ich mir die Arbeit mache, dann würde ich direkt auf 12V umsteigen.)


    Und was ich bisher gemessen habe (lt. 2tem Schaltplan):


    • Batterie vollständig geladen (abgeklemmt, Multimeter sagt mir 7V)


    • Frontlichtspule bei Lichtbetrieb (Schalterstellung 2) im Leerlauf (abgegriffen an Klemme 59 des Zündschalters) liefert auch Spannung (gemessen mehr als 7V - vermutlich aufgrund der Drehzahl?)
    • Durchgang von Klemme 59 Zündschalter bis 56b am Front-Scheinwerfer
    • Durchgang von Klemme 31 Front-Scheinwerfer bis Massepunkt am Rahmen-Gehäusemittelteil
    • Durchgang von Klemme 57 Zündschalter bis 58 Rücklicht
    • Durchgang von Klemme 31 Rücklicht bis Massepunkt am Rahmen-Gehäusemittelteil
    • Durchgang der Glühbirnen auch vorhanden
    • Spannung liegt sowohl am Frontlicht (56b - 31) als auch am Rücklicht (58 - 31) an
    • Strom selbst habe ich (zum Teil aufgrund bisher fehlender Krokodilklemmen fürs Multimeter) nicht gemessen, nur Durchgang überprüft


    Und nun? :?


    Kurz vorher sind die Blinker ja auch ausgefallen. Darum habe ich mich bisher noch nicht gekümmert. Fand ich nicht so tragisch - und ist ja auch ein eigener Stromkreis. Erstmal soll das Ablendlicht gehen.
    Bremslicht geht übrigens auch nicht mehr. Dort aber, wie ich heute festgestellt habe, habe ich auf keinen Durchgang zur Masse.
    Und warum die Hupe nicht geht, weiß ich auch nicht. Aber da habe ich noch gar nichts gemessen.
    Gefunden hatte ich im Laufe der 2 Wochen 2 Kabelbrüche. Einmal war die Zuleitung zur Hupe (Klemme 15 an der Hupe) an der Klemme 49 des Blinkgebers gerissen. Außerdem war der Lötkontakt der Zuleitung am Blinkschalter im Kombischalter gebrochen. Beides habe ich erneuert und auf Durchgang kontrolliert.

    Hallo,



    Ich habe aktuell zwei Probleme, mit der Simson, die ich mir vor zwei Wochen geholt habe und an der ich seither rumschraube:



    1. Eben ist mir auf meiner Spritztour der Auspuff vorn an der Schraubverbindung Zylinder-Krümmerrohr abgefallen. Gewinde am Zylinder hinüber. (Die Krümmermutter kann ich nun direkt aufstecken.)
    Glücklicherweise war Samstag, ich konnt' ein fröhliches Liedchen pfeifen und meinen Marsch zu einem Baumarkt antreten, um noch Kabelbinder aufzutreiben, mit denen ich nun den Auspuff vorn wieder hochgebunden habe.


    Das geht soweit auch, nur kann ich es nicht so lassen.
    Nun ist die Frage, ob ich deswegen einen komplett neuen Zylinder für meine S50-B2 (allerdings mit Motor der S51 brauche, also sowas hier:Zylinder Kolben 50ccm S51 SR50 Schwalbe KR51/2 - SIMSON Ersatzteile ETHS Ersatzteil Handel Stehlik) brauche, oder ob es auch eine Reperaturmutter tut - welche ich soeben gefunden habe: Kr


    Kann da jemand aus Erfahrung sprechen: Wird mir mit der Rep.-Mutter geholfen?




    2. Das andere Problem sind Warmstarts. Die Simson springt problemlos beim ersten Kick an, sofern sie eine Weile stand und kalt ist. Fahr ich nun damit aber eine Weile, pausiere und fahre anschließend weiter, springt sie vermittels des Kickstarters nicht mehr an. Da hilft nur noch, den ersten Gang rein zu machen, zu schieben und dann die Kupplung & Gas kommen zu lassen.
    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
    Diesbezüglich mag ich auch gleich nach den Schaltplänen fragen. Laut ABE (S50 B2) müssten diese Schaltpläne die passenden zu meiner Maschine sein: http://www.mopedfreunde-oldenb…ne/Schaltplan%20S50B2.pdf
    Also mit Steuerteil. (Wenn ich das richtig sehe, müsste das der kleine Kasten im rechten Seitendeckel links nebem dem Luftfilter sein.) Spricht man da von einer Elektronik-Zündung?
    Und inwiefern unterscheidet sich dieser Schaltplan von diesem: http://www.simmipage.de/files/…onik_Zuendung_2010-02.pdf
    Erkennt jemand einen Unterschied? (Bestimmt hab ich schlecht geschaut ... )


    Irgendwo las ich, dass bei Warmstartproblemen das Steuerteil Schuld sein kann. Weiß jemand mehr darüber? Und wenn - welche Möglichkeiten habe ich, dieses zu testen?




    Besten Dank schonmal.

    Jupp. In näherer Umgebung gibt es zwar ein paar wenige. Aber keine die in letzter Zeit aktiv gewesen wären. Eben nochmal geschaut, wer so in Darmstadt wohnt ... auch da keine Aktivität in letzter Zeit.


    Der Raum hier ist chronisch unter-Simst. Auch keine Fachwerkstätten in der Nähe.
    Wobei ... mir ist letzens auf dem Weg in mein Bergdorf eine Duo 4-2 entgegengekommen! Die hab' ich ja seit einger Zeit nach der Wende nicht mehr gesehen. Und da war's ein Rentnermobil. Und eine Simson steht noch, sehr stilvoll lackiert, in Schriesheim. Heute gesehen, den Besitzer aber noch nicht ausfindig machen können.


    ... aber das spamt wohl nur den Thread hier voll. Da sollten wir wohl lieber in folgenden Thread springen: http://www.schwalbennest.de/si…um-heidelberg-106790.html

    Nightcrawler: Danke. Und ja, ich fahre nun seit 2 Wochen eine S50-B2. Mit Motor der S51 und 16N-11-Vergaser.
    Hab' mich hier angemeldet, weil ich sie aufbaue, bisher keine Erfahrungen habe (Vergaser ausbauen, zerlegen und reinigen war die erste Amtshandlung) und jmd. im Raum Heidelberg/Ludwigshafen/Mannheim etc. suche, der mir bspw. mit der Elektrik hilft. (Entsprechenden Thread habe ich schon aufgemacht, wobei ich glaube, dass er untergehen wird.)


    Ansonsten fädeln wir wohl den Gasbowdenzug ungefähr auf die gleiche Weise ein.

    Für gute Tipps wäre ich auch dankbar.
    Als ich letztens den Vergaser gereinigt habe, hatte ich danach auch Probleme, den Bowdenzug wieder am Gasschieber zu befestigen. Es war nervige Fitzelarbeit. Schlussendlich hat es aber funktioniert, indem ich die Vorspannschraube ganz in die Kappe gedreht habe, um möglichst viel Bowdenzuglänge zu gewinnen, und dann mit Daumen und Zeigefinger die Feder weitmöglichst an die Kappe zurück gezogen habe, so dass der Bowdenzug frei war und "nur noch" in den Gasschieber eingefädelt werden musste. Ich brauch' noch immer ein paar Versuche - aber es geht.
    Aber vllt. hat jmd. eine einfachere Mehtode?

    Hi,


    Erster Beitrag und leider gleich mit einer Bitte.
    Im Heidelberger Umland scheint es eine kleine Versorgungslücke bzgl. Simson-Fachwerkstätten zu geben. Das nächste, das ich über die MZA-Händlersuche finden konnte, war Eppingen - knapp 60km entfernt.
    Daher dachte ich, ich frag mal munter hier in die Runde, ob es Schrauber aus der Nähe gibt - die mir evtl. auch bei div. Problemen mit meiner S50 B2, die ich nun seit zwei Wochen besitze, helfen könnten?
    Treffen, gemeinsam schrauben und fahren, dachte ich.


    Hilfe bräuchte ich bei der Elektrik. Als ich die Simson vor zwei Wochen gebraucht gekauft habe, gingen sowohl Scheinwerfer, Blinker und Standlicht. Nunmehr geht nicht's von alledem. Was allein die Scheinwerfer betrifft, so habe ich bei Zündschalterstellung 2, Durchgang von Zündschalterklemme 30 bishin zum Masseanschluss (Batterie oder auch Rahmenmittelpunkt). Am Vorderlicht messe ich 10V Spannung, am Rücklicht 5V.


    Da ich in einem kleinen Bergdorf wohnhaft bin, bei dem die Anschlüsse mit öffentl. Verkehrsmitteln äußerst schlecht sind, bin ich gut auf meine S50 angewiesen. Und ich bin permanent auch spät unterwegs, so dass ich dringend die Lichtanlage wieder in Ordnung bringen müsste.
    Hat jmd. zufällig auch kurzfristig aus dem Raum Heidelberg Zeit und könnte mit mir mal nach dem Problem suchen?