Beiträge von Jo01

    Hm ich hatte den Motor ja beim Fachmann also denke ich die Druckstange ist noch gut weil er den Motor komplett zerlegt hat. Der Federteller müsste ja eigentlich ja auch noch passen weil das ist der selbe wie vor der Reataurierung und wie gesagt da lief sie ja. Aber ich überprüfe das mal und das mit den Unterlegscheiben ist auch eine gute Idee danke

    Guten Abend. Ich habe folgendes Problem mit meiner KR51/1 Bj 69 (M53/1 Motor): vor 700km habe ich sie restauriert und habe den Motor regenerieren lassen. Dort ist aufgefallen das meine Stahllamellen in der Kupplung angelaufen waren, weil der Kupplungskorb nicht gesichert war und lose war und deswegen die Kupplung anscheinend oft gerutscht ist. Muss allerdings beim Vorbesitzter passiert sein, da ich das nicht gemerkt habe. Naja ich habe mich dazu entschlossen die Reibbeläge und die Lamellen tauschen zu lassen. Der Korb war noch in perfektem Zustand meinte der Mechaniker. Allerdings merkte ich dann auf den ersten Metern schon das die Kupplung sehr sehr spät kommt und mit nur minimal Spiel. Also habe ich versucht die Kupplung über Bowdenzug und Stellschraube an der Kupplung direkt einzustellen allerdings ohne Erfolg. Die Einstellschraube am Bowdenzug kann ich nicht weiter hineindrehen und die Stellschraube an der Kupplung hat gerade so Kontakt mit der Stange. Nach 700km ist sie dann bei Vollgas durchgerutscht. Also habe ich das Paket zerlegt und habe festgestellt das der Mechaniker die falschen Lamellen verbaut hat (1,5mm statt 2mm). Also habe ich die 3 richtigen Lamellen bestellt und auch die 4 Federn erneuert. Reibbeläge sind noch neuwertig und nicht verglast. Auch neues Öl habe ich eingefüllt (GL80W, wurde auch in der Simsonwerkstatt genommen). Der Bowdenzug ist auch nur ein halbes Jahr alt. Jetzt rutscht die Kupplung zwar nicht mehr aber jetzt ist es genauso wie nach der Regenerierung. Der Kupplungshebel am Motor lässt sich auch etwas mit der Hand ziehen.


    Woran könnte es denn jetzt noch liegen? Ich bin echt am Verzweifeln:confused:

    Guten Abend. Ich fahre eine KR51/1 Bj 1969 und hab sie neu aufgebaut. Das letztes fehlendes Teil ist der linke Spiegel. Ich weiß das es ein Spiegel mit Klemmschelle ist der am Lenker geklemmt wird. Ist nun allerdings der nierenförmige, silberne Spiegel oder der rechteckig schwarze der originale?

    Hallo zusammen. Ich habe gerade meine Schwalbe restauriert. Ich habe auch einen neuen Kickstarter und eine neue Schaltwippe gekauft da die alte Schaltwippe für eine halbautomatik Schwalbe war und auch schon total abgenutzt war. Jetzt habe ich die neue Schaltwippe (mit diesem gummis oben und unten) und den neuen kickstarter montiert und musste feststellen das der kickstater beim ankicken die Schaltwippe berührt bzw der kickstarter beim runterdrücken auf die Schaltwippe kommt und somit in den 2. Gang schaltet. Die alte Schaltwippe für die halbautomatik ist hinten leicht gekrümmt und die neue (eigentlich ja richtige für den Motor) eben nicht und ist deswegen beim ankicken im weg. Habe ich da eine falsche Wippe gekauft??
    KR51/1 Bj. 1969 M53/1

    Guten Abend. Ich habe vor in nächster Zeit meine KR51/1 1969er Baujahr zu restaurieren. Es kommt unter anderem ein neuer Lack drauf. Weiß jemand wie das original Schwalben blau heißt und was heute die Farbe ist (evtl. RAL Farbnummer)? Ebenso beim Rahmen. Ich weiß das es früher Tundragrau war.
    Ist bei der 69er Schwalbe die Rücklicht Verkleidung schon schwarz oder noch in Tundragrau? Gibt es noch irgendwelche besonderheiten bei den frühen KR51/1? Ich möchte äußerlich soweit wie es geht den original Stil wieder herzustellen.
    Ich bedanke mich schon mal im vorraus.

    Guten Tag. Bei meiner KR51/1 mit Vape flackert bei höherer Drehzahl der scheinwerfer bzw er geht für eine Sekunde aus und wieder an. Die vape ist seit 500km verbaut und bis jetzt hat alles funktioniert. Das mit dem flackern ist erst seit Ca 1 Woche. Im Stand oder bei niedriger Drehzahl leuchtet der Scheinwerfer konstant. An was kann das nur liegen?

    Guten Abend. Ich habe folgendes Problem. Meine KR51/1 mit M53/1 Motor hat Probleme mit der Gasannahme. Also wenn ich stehe läuft der Motor für 5 bis 10 Sekunden im normalen Standgas und dann ist sie kurz vor dem absterben. Dann muss man für ein paar Sekunden den Gasgriff voll aufstehen und dann kommt sie wieder sonst stirbt sie ab. Ich denke sie bekommt zuviel Sprit weil am Vergaser (16N-1 8) kommt aus dem Auslass für zu viel Benzn selber bei laufenden Motor Sprit raus. Dies ist seit ein paar Tagen so bzw seit dem es kälter wurde. Ich fahr sie mit ca 1:40 gemisch (fahr ich schon immer). Die Zündkerze ist im besten Zustand. Es ist eine Vape 12V Anlage verbaut. Ich bin ratlos.

    Hallo. Ich habe eine Frage. Ich habe mir vor ein paar wochen eine Schwalbe KR51/1 aus 69 mit originalen M53/1 Motor gekauft. Eigentlich müsste man ja die Schwalbe mit 1:33 fahren. Der Verkäufer meinte das sie aber immer 1:50 gefahren wurde. Ich weiß nicht was ich jetzt tanken soll.