Beiträge von redbeardhardmod

    Ich hatte fürs strahlen knapp 200 Euro bezahlt in Südhessen. Dann Angebote eingeholt und alle waren so um die tausend Euro. Für mich zu teuer also nun Grundieren und spachteln in Eigenarbeit. Dann Angebote für den Sichtlack machen lassen. Alle sagten aufgrund der Vorarbeit ohne jegliche Garantie. Also weiter in DIY.
    Lack gekauft, alles vorbereitet, 2K-Lack angemischt 2:1 und ca. 13% verdünnt. Aufgrund mangelnder Erfahrung und zu großer Angst vor Läufern und so genannten Gardienen zu vorsichtig gewesen und zu wenig aufgebracht. Jetzt mache ich einen Zwischenschliff mit Körnung 1000 von Hand und wo es geht mit 1500 mit Exzentermaschine.
    Durch die geringe Lackmenge hat sich der Lack an nur wenigen Stellen selbst geschlichtet und hat im Großteil eine griesähnliche Oberfläche gebildet. Wenn ich jetzt schleife, bearbeite ich natürlich zuerst die erhöhten Flächen (Berg/ Tal) dieser konturierten Oberfläche. Meine Frage: Wie weit/ tief muss ich schleifen um ausreichend Haftung für die zweite Schicht zu erzielen? Reicht ein Verhältnis von 50/50 von geschliffener Fläche (Berg) zu ungeschliffener Oberfläche (Tal) aus oder sollte es höher sein, wenn ja wie in etwa? Bin für fachkompetenten Rat sehr dankbar.

    Wegen der Videos kA... hab den Anbieter das erste mal benutzt. Da ich jetzt auch noch n Haarriss zwischen Speichenloch und Ventilbohrung entdeckt ist n neues Rad ist sicher.

    Bin auch grad dabei zu überholen und zu zentrieren. Hab mir dazu aus zwei Brettern nem Holzklotz und ner 12er Gewindestange ein Zentrierbock gebaut. Die Indikatoren sind 1 mm Montagekeile aus Plaste. Vorderrad ging easy und fix, Toleranz <2mm Seite < 1mm Höhe. War begeistert. Beim Hinterrad das ganze Gegenteil, könnte kotzen. Bitte schaut euch mal die Videos an und schreibt mir bitte was ihr meint ob man das noch raus bekommt. (Videos folgen)
    [video]https://streamable.com/0qyl25[/media]
    [video]https://streamable.com/s18yyb[/media]



    Vielen Dank! Das erklärt auch den abweichenden Schriftzug am Knieblech links. Schade für Fahrer von der /1er die ein Blech im Originalzustand suchen!

    Hallo mein Name ist Ron. Ich wohne im Großraum Rhein/ Neckar. Ich bin klein, ängstlich und habe wenig Ahnung von Vielem. Desweiteren bediene ich keine etablierten Geschlechtsbilder oder andere Klischees. Alter, Bildung, sozialer Status und sonst "Wichtiges" sind bewusst unerwähnt geblieben. Wenn Ihr damit leben könnt, freue ich mich hier zu sein. Falls nicht, auch ok. Gesunde Ignoranz kann ich auch.
    Ein Moped ist für mich ein erhaltenswertes Mittel zur Fortbewegung und kein Götze.
    Ich freue mich auf sachbezogene, konstruktive und lehrreiche Unterhaltungen mit Euch.
    Wenn Jemand aus meiner Gegend ist und Interesse an direktem Austausch, Gründung einer reginonalen Gruppe und evtl. gemeinsamen Treffen und Ausfahrten hat, gerne PN an mich!

    Ich bin der Meinung, dass es dazu eine Anleitung geben sollte. Jeder ist in seinen Fähigkeiten auf einem anderen Niveau. Es gibt Kniffe und Tricks die sich aus der Erfahrung der mehrmaligen Ausführung der entsprechenden Arbeit ergeben, um diese für Andere zugänglich zu machen, gibt es Foren wie dieses. Könnte dieses das Beste darin sein?
    Der Vorteil gegenüber eines Youtube-Videos, von denen es ohne Frage auch gute gibt, ist die Möglichkeit des Ausdruckens einer Auflistung der Arbeitsschritte (evtl. laminieren) und der direkten Verfügbarkeit während der Arbeit ohne ständig mit schmutzigen Fingern das Handy pausieren zu müssen.
    Die Links zum AKF-shop funktionieren übrigens nicht.
    Desweiteren treten, aufgrund von Veränderungen in der Produktion und technisch bedingten Anpassungen an die verschiedenen Modellvarianten, bei den Blechteilen nicht unerhebliche Unterschiede auf.
    Zudem können Beschädigungen an den Teilen, die für "Neulinge" nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind, durch eine detailierte und bebilderte Auflistung erkennbar gemacht werden und man spart dadurch Geld und Nerven!
    Am Knieblech der Schwalbe bspw. gibt es auf der Vorderseite mittig ein angeschweißtes Blechteil, das häufiger fehlt. Worum handelt es sich bei diesem Blech und wie verfahre ich mit meinem Knieblech, wenn dieses Teil fehlt? Gibt es sonst noch neuralgische Stellen, auf die besoderes Augenmerk gelegt werden sollte?
    Wie gehe ich bei Demontage und Montage am Besten vor um Beschädigungen zu vermeiden und Zeit zu sparen? Ich helfe hier gerne weiter mit, die Qualität der ratgebenden Threads zu verbessern.