Beiträge von Schmuffian (Flo)

    Mahlzeit,


    ich meld mich mal wieder mit meinem Sorgenkind der Schwalbe wieder.

    Ich bin bereits die Bücher und das FAQ durchgegangen, aber nichts hat wirklich was mit meinem Problem zutuen gehabt.


    Bei der letzten Ausfahrt hat sich nach ca. 4 km die gesamte Bordelektronik verabschiedet, weder Blinker, Hupe oder irgendwas ging. Auch nicht über die Batterie! Mein Verdacht war die Sicherung, diese war allerdings einwandfrei.

    Da die Schwalbe trotzdem ohne Probleme super weiterfuhr, machte ich mir über die Zündung keine großen Gedanken.


    Zuhause habe ich alles durchgemessen, von der VAPE kommen 10-14V, beim Durchmessen habe ich einen Defekt im Zündschloss entdeckt, daher habe ich ein anderes Verbaut. Die Elektronik hat weiterhin nicht Funktoniert, dann habe ich festgestellt, dass die Tachobeleuchtung kurzgeschlossen war, diese abgesteckt und alles ging wieder. Hupe, Blinker etc. ohne Probleme.


    Habe heute dann mal eine Testfahrt gemacht, Elektronik ging, Motor lief super.

    Nach ca. 5km hatte ich keine Gasannahme mehr und sie ging sofort aus, dadurch, dass ich noch gerollt bin habe ich sie aber wieder angekriegt. Dannach lief sie wieder ohne Probleme. Nach etwa 1km dann komplett aus, ging auch nicht mehr an, nur noch Fehlzündungen.


    Also an Straßenrand hin und mal den Mitteltunnel raus. Habe den Benzinschlauch entlüftet und geschaut ob Kompression und Funken da ist.

    War beides gut vorhanden.


    Angehen wollte sie trotzdem nicht, manchmal ganz niedrig und dann ist sie abgestorben.


    Habe dann ca. 15 min im Internet nach Lösungen gesucht, da ich nichts gefunden habe wollte ich schon Nachhause schieben. Habe sie davor aber nochmals angetreten, und siehe da: sie ging sofort an! Hatte perfektes Standgas und ist nichtmehr abgestorben, allerdings klirrt/klingelt sie enorm laut. Bin schnell "aufgesprungen" und Richtung Haus getuckert, was mir sofort aufgefallen war: die GANZE Bordelektronik war wieder ausgefallen, nichts ging mehr, dafür ist sie aber wieder perfekt gelaufen.



    Hat irgendjemand von euch schonmal etwas ähnliches gehabt?


    Grundliegende Daten zur Schwalbe:


    -KR51/1

    -1964er Handschaltmotor umgebaut auf KR51/1 Ansaugung

    -VAPE/Powerdynamo Zündung (mit alten Konus 1:10)



    Hoffe mir kann jemand weiterhelfen.


    Luftgekühlte Grüße

    Flo

    Da wird das Thema interessant, dann tausche ich mal meinen Feingewebefilter gegen den normalen Luftfilter aus, die Kette ist vermutlich noch die originale, dann hole ich mir da auch mal nh neue.


    Die Radlager werde ich dann auch erneuern, mir ist bereits bekannt, das Bergab im Leerlauf die Schwalbe immer langsamer wird.


    Danke dir, das sind schonmal ein paar Punkte die ich dann überarbeiten werde.


    Flo

    Moin Hannes,


    Ansaugsystem ist das originale, nichts dran verändert (über Muffe auf den Luftberuhigungskasten und dann über den "Gartenschlauch" (wie ich ihn immer nenne :)) ) vorne in Knieblech zum Luftfiler)


    Ob die Garnitur richtig eingefahren wurde kann ich dir so gar nicht sagen, war/ist meine erste Wechselgarnitur, ich habe sie aber eigentlich nach der Anleitung vom 2RadGeber eingefahren.


    Den Auspuff haben wir letztens erst nochmals abgedichtet, Krümmer steckt 2,5cm in der Tüte.


    Flo

    Hallo zusammen :smile:


    komme heute mit einer Thematik zu euch, dir mir beim fahren gar nicht aufgefallen ist, sondern meinem Kollegen letztens als er meine Schwalbe ausgeliehen hat.

    Laut Tacho rennt sie auf gerader Strecke so knappe 55kmH, mein Kollege hat allerdings ein anderes Gefühl gehabt, weshalb er mal mit GPS gemessen hat, selbe Strecke, laut GPS: max. 47KmH, und da scheppert sie ordentlich (sehr hohe Umdrehungszahl), alle Gänge schafft sie aber ohne Probleme, Leistung ist auch ausreichend vorhanden.


    Wie kann das seien?


    -Zündkerze ist neu (Isolator 260)

    -Zündkerzenbild ist rehbraun

    -Auspuffanlage ist neu (MZA), abgedichtet

    -Zylindergarnitur ist neu (Almot)

    -Kettenritzel: 14 : 34

    -Vape/Powerdynamo steht auf exact 1,5mm

    -Kupplung ist richtig eingestellt

    -Schnellgasgriff (Kaiser3Ddruck), mit S51 Gaszug, liegt es vllt. an dem?

    -BVF 16N1-5

    -Verbaut ist ein feingewebe Luftfilter



    Hätte jemand eine Idee?


    Grüße Flo :smokin:

    Hey Tobias


    hast mich glaube ich falsch verstanden,

    ich habe eine Kr51/1, mit dem großen Ansaugdämpfer usw. eben nur einen Motor der KR51, der hat aber eben auch wieder den neuen Krümmer usw. von der /1 gekriegt. Ich habe quasi den Kr51 Motor auf Kr51/1 umgebaut.

    Außenscheinlich unterscheidet der sich von meinem M51/1 Motor der hier noch liegt nicht, eben bis auf die Handschaltung. Die gab es beim M53/1 ja aber auch noch.


    Solange also die Getriebeübersetzung die selbe ist, denke ich dass es da kein Problem geben sollte.

    Aber ist die denn identisch? Die habe ich nämlich nicht angefasst, generell, der Motor wurde noch nie aufgemacht (außer vllt zu DDR Zeiten)


    Vielleicht irre ich mich auch und versteh deinen Text nur falsch :D


    Gruß

    Der 64er Motor ist komplett original, er hat nur eine neue Zylindergarnitur bekommen, da es die mit dreiecksflansch nicht mehr gibt (neu), deshalb hab ich dort den standard /1 Satz drauf. Eine neue Auspuffanlage von der /1 gab es passend neu dazu. Somit theoretisch ja ein M53/1KHF Motor?


    Bezüglich der Getriebeübersetzung:


    Gab es nicht einen Umbau im Triebwerk sodass die /1 Schwalbe mehr Kraft hatte? Oder liegt dies nur am Zylinder?

    Tach miteinander,


    einige wissen vielleicht von meiner 74er Schwalbe welche von mir (aus gesundheitlichen Gründen) einen Handschaltmotor verbaut bekommen hat.


    Hatte mir damals während der Restauration ganz normal die Papiere für die FUßschalt Variante angefordert, wie sie damals auch aus dem Werk kam.

    In der ABE steht nirgends etwas geschrieben welche Art von Schaltung die Schwalbe hat, nur das es der "Aufbau 4600" seie, damit kann ich aber nichts anfangen? Weiß einer was man unter "Aufbau 4600" versteht?


    Ich würde nämlich gerne wissen ob meine ABE durch den Umbau auf Hand erloschen ist? laut (http://www.simson-bastler.de/l…mbauten_vorsicht-i30.html) ist der Umbau ja gestattet.


    Jetzt wollte ich nur auf Nummer sicher gehen :)


    Danke im Voraus!


    Luftgekühlte Grüße

    Flo

    Prallblech ist vorhanden, sieht genauso aus wie mein alter originaler, der war allerdings noch lauter weil der durchgerostet war :D

    Aufbau ist genau gleich, ist auch das selbe Stück in der Endtüte verbaut.

    Habe mir jetzt einfach fürs Wochenende einen neuen Krümmer und neue Dichtungen besorgt, vielleicht liegt dort schon der Fehler.. Obwohl dieser dicht ist.


    Okay, große Ansauganlage? Wird er über das Rahmenstück beatmet?

    Getriebe kann ja ein M54 sein, wenn aber Abgasanlage, Zylinder und Sperber-Krümmer nicht verbaut sind, dann kommt da auch nicht mehr als 62km/h.

    Zylinder ist der richtige, original zum Motor. Sperber Krümmer ist auch drauf, Abgasanlage ist wie gesagt eine neue, ich hatte ihn ohne gekauft.


    Ich habe bisher aber auch noch nicht viel an ihm gemacht, Vergaser mal gereinigt und eingestellt, Luftfilter auch sauber gemacht und die Zündung mal grob angeschaut. Könnte mir aber auch vorstellen das der Zylinder mal geschliffen werden muss, wenn es der Originale ist und der Motor der erste ist hat der knapp 23400km laut Tacho runter.

    Ne als der m54 ist schon drin, habe 4 gänge zum schalten.


    Zum Glück, aber sonst hätte ich ihn vermutlich nicht gekauft ;)


    Aber interessant, das die Schwalbe wohl soviel lauter ist. Muss mal am Wochenende schauen wie der Krümmer sitzt. Glaube der ist net auf 25mm.

    Abend miteinander,


    hab jetzt bissle schon gesucht habe aber nicht hilfreiches gefunden.


    Frage voraus: Gibt es im Auspuff zwischen Sperber und Kr51/1 unterschiede?

    Falls dies so ist, ist die "Problematik" möglicherweise schon gelöst.


    Falls nicht, die "Problematik":


    Meine Schwalbe, welche einen Handschaltungmotor verbaut hat, wird gerade im oberen Bereich, heißt 3.Gang bei 45-60kmh, enrom Laut.

    Man hört mich schon bevor man mich sieht :D

    Mein Neuzugang, ein in realtiv guter Verfassung stehender Sperber, welcher Augenscheinlich für mich den selben Auspuff hat, ist allerdings nicht ansatzweise so laut und rennt auch maximal seine 62kmh (was mich auch wundert, rennt ein Sperber normalerweise nicht ein wenig schneller?)


    Beide Auspuffanlagen sind Nachbau von MZA, jegliche Krümmerdichtungen wurden natürlich ausgetauscht, dicht sind sie soweit auch.

    Zylinderköpfe sind auch alle fest und auch dicht.


    Was ich mir überlegt hatte war, dass die Zylindergarnitur auf meiner Schwalbe von einer /1 kommt und nicht original passend zum Rumpfmotor ist, und daher möglicherweise lautere Geräusche entstehen? :/


    Stören tut es mich ja nicht, nur ich würde gerne mal wissen ob das normal ist? :)


    Danke im Voraus!

    Schönen Abend miteinander! ;)


    Gruß Flo

    Hab deine Frage gar nicht gesehen Makersting


    Sollten auch so 0,5mm gewesen seien, haben es jetzt nicht ausgemessen.

    Hatte nur manchmal von dem Typischen BVF Standgas Problem gelesen, und diese Kante seie wohl Schuld.


    Da ich nie son ein Problem hatte, haben wir einfach mal auf gut glück das ganze ausprobiert und es hat direkt geklappt.


    Der originale DDR von mir hatte die Kante nicht, lief auch einwandfrei.

    Danke Kai für die Infos.


    Habe nicht viel erwartet von dem kleinen 2 Gang Motor ^^


    Denke ich mach jetzt erstmal den Rahmen fertig, strahlen, lackieren, konservieren, usw.


    Die Ersatzteile Lage hatte ich mir noch gar nicht angeschaut, das geht vermutlich dann eher Richtung alte Teile aufarbeiten oder?

    Tach miteinander,


    Wollte mal mich erkundigen ob jemand Erfahrung hat mit einem Neuaufbau einer KR50?


    Ein bekannter von mir hat in seinem Schuppen einen alten Rahmen mit Typenschild gefunden, allerdings existiert sonst nichts mehr.


    Hatte mir das Angebot gemacht das er ihn mir für kleines Geld überlässt (~150€). Zugesagt habe ich bereits, weil selbst wenn es sich nicht lohnt, hole ich mir die Papiere, sandstrahle ihn und lackieren ihn neu, und verkaufe ihn dann einfach weiter. ;)


    Denkt ihr es würde sich lohnen aus dem Rahmen wieder ein ganzes zu Moped machen? :/



    Luftgekühlte Grüße :)

    Flo

    Guten Morgen


    Wir haben das Problem gelöst.


    Hatte ich so in der Art noch nie.

    Da es mit dem Ori Vergaser gestern einwandfrei klappte und der Benzinhahn Kraftstoff leitete lief die Karre.


    Haben uns natürlich gefragt wieso er mit dem neuen BVF nicht lief im Standgas.


    Haben uns den mal genau angeschaut und bei näherem betrachten ist uns aufgefallen das bei der leerlaufbohrung eine erhebliche kante vorhanden war.


    Diese haben wir auf gut Glück mal raus geschliffen und sie da, er läuft nun ebenfalls einwandfrei.


    Es sieht zwar mit dem BVF Vergaser weiterhin so aus als würde kein Benzin nachkommen allerdings ist die Kiste länger als 10 Minuten gerannt und hat auch eine Probefahrt überstanden, in dem Fall muss ja wohl Kraftstoff nachfließen.


    Hatte jemand anders schonmal bei den BVF Vergaser so ein Problem? Bei mir ist die kante auch, meine läuft aber einwandfrei.


    Habe euch mal an bild angehangen was ich meine mit "kante"


    Gruß und danke!

    Genau das ist der aktuelle Stand.


    Durchfluss hat er sogar 250ml pro Minute.

    (Wenn er nicht mit dem Vergaser verbunden ist versteht sich 😂)


    Der Schlauch hat keine knicke, ist nicht unnötig lang.


    Schwimmer schaue ich mal später nach wenn ich wieder zu ihm fahr. Aber ich hatte eigentlich darauf geachtet das die Fahne hinten nicht gegen das Gehäuse stößt.


    Langsam wird es nämlich echt komisch.

    Eine leere Schwimmerkammer füllt sich also nicht, wenn du den Schlauch anschließt

    Das schon. Allerdings nur einmal am Anfang wenn sie komplett leer ist, allerdings kommt dann nichts mehr nach und der Vergaser saugt die Kammer leer und das wars dann.


    Dann wird wohl der Hahn 1 an falscher Stelle dicht sein.

    Ich denke da an einen der Filter oder eine verschobene Dreilochdichtung.

    Den Tank habt ihr ja sicher vorher schon mal ausgespült...!?

    Tank ist ausgespült und entrostet worden erst vor ein paar Tagen. Filter sind immoment hat keine verbaut im Hahn (testweise).

    An einer verschobenen dreilochdichtung kann es nicht liegen, weil wenn der Hahn auf stellung 1 ist und man den Schlauch vom vergaser abzieht fördert er Benzin und nach ein paar Sekunden scheißt es vorne aus dem Schlauch.


    Ich hatte gedacht das irgendwo ein Unterdruck im System herrscht, aber selbst ohne tankdeckel ändert sich daran nichts.