Beiträge von experimentator

    Hallo,


    Wenn du einen außenliegenden Bremshebel hast brauchst du bloß aushängen, am besten erst am Handhebel die Stellschraube ganz reindrehen.
    Bei innenliegendem Bremshebel muss das Rad raus dann die Bremstrommel rausnehmen und dann aushängen.


    mfg gert

    Hallo,


    Einen Zylinderdurchmesser von 23,5 mm gibts nicht der müßte mindestens 38,00 mm sein.
    Zu den Kolbenringgrößen da guckst du oben auf den Kolben da steht eine Zahl zum Beispiel 38,45 diese musst du angeben wenn du Kolbenringe bestellst/kaufst.
    Guck mal hier im Forum unter Händler oder in den Gelben Seiten für deine Umgegend.


    mfg gert

    Hallo,


    Du solltest mal die Schaltung einstellen: wenn du von oben auf den Motor guckst siehst du auf Höhe des Kickstarters 2 Schrauben rausgucken die mit Muttern gekontert sind. Wenn der 3.Gang immer rausspringt musst du die Schraube die in Richtung Hinterrad liegt lockerdrehen, dann legst du den ersten Gang ein und hältst den Schalthebel in dieser Stellung fest und drehst die Schraube mit viel Gefühl und langsam rein bis du einen Wiederstand bemerkst, in dieser Stellung die Schraube wieder kontern.


    mfg gert

    Hallo,


    Ich schließe mich Philipp an, als Kundenwunsch hihihi, du warst auch froh wenn du überhaupt eine Simson gekriegt hast. Da wars egal ob der Auspuff schwarz,grün oder verchromt war. Aber als Ersatzteil gabs das Original-Simson in schwarz und chrom eine Zeitlang eher schwarz (Chrom alle oder zu teuer).
    Hauptsache es pufft hinten raus die Farbe ist doch egal.


    mfg gert

    Hallo,


    Die Elektronik haben alle mindestens 35 Watt Lichtspule, es gibt noch die Anlage mit 42 Watt Lichtspule die wurde in den späten SR 50 und SR 80 verbaut. Wenn die Grundplatte also Original ist hast du mindestens 35 Watt Hauptlicht und 21 Watt für Bremse/Ladeanlage.


    mfg gert

    Hallo,


    Die Kerze paßt habe die NGK B8HS auch drin, du solltest aber den Elektrodenabstand ordnungsgemäß auf 0,4 mm einstellen, da dieser Original bei der Kerze auf 1,00 eingestellt ist. Also den Abstand der Kerzenmittelelektrode zur Aussenelektrode. Wenn du den Originalvergaser von BVF drin hast gehört die Teillastnadel in die 3.Kerbe von oben, es zählt das untere Blättchen des Nadelhalters.


    mfg gert

    Hallo,


    Ein bisschen unverständlich, welche Farbe ist anders?, die aus der Lima kommt oder die du verwendest. Fürs Bremslicht ist das Kabel grau/rot welches aus der Lima kommt zuständig.
    Da hängt auch das Rücklicht mit dran. Ist am Zündschloß an einer 3-fach Klemme angeklemmt.


    mfg gert

    Moin,


    Also ich bin mit meiner E-Zündung sehr zufrieden (die man auch mit Meßuhr einstellen kann).Das Steuerteil und die Elektronik sind Bj. 1979, der einzige defekt war bisher eine verbrannte Lichtspule durch schleifen des Polrades, da waren die Haltepratzen der Grundplatte nicht richtig festgezogen.


    mfg gert

    Hallo,


    Ich weiß nicht genau, es könnten noch Unterschiede im Anschluß für den Benzinschlauch bestehen, den gabs senkrecht und abgewinkelt. Ansonsten kannst du den Vorteil der Standardisierung nutzen und umbauen wie du Lust hast. Anstelle der Teillastnadel 09 geht auch die 2A521.


    mfg gert

    Hallo,


    Mal sehen ob ichs noch zussamkriege habe es bei mir schon ewig nicht mehr gemacht.
    Wenn ich mich recht entsinne musst du das Polrad abmachen dann guckst du dir es von innen an, da ist ein Magnetsegment dabei das anders aussieht als die restlichen, das dient zur Ansteuerung des Gebers auf der Grundplatte. Von diesem Segment markierst du die Mitte aussen auf dem Polrad mit Bleistift oder Reißwerkzeug (aussen damit du es später beim einstellen siehst. Auf der Grundplatte markierst du die Mitte des Gebers am besten mit Filzstift oder Edding. Wenn du dann alles wieder zussammengebaut hast kannst du mit einer Zündeinstelluhr oder Meßschieber den ZZP herausfinden. Wenn sich die beiden Striche auf Geber und Polrad decken markiert dies den Beginn der Zündung praktisch wie beim Unterbrecher den Beginn des Öffnens.
    Ich hoffe ich habs einigermaßen verständlich erklärt ist wie gesagt schon einige Jahre her wo ich meine Zündung eingestellt habe.


    mfg gert

    Hallo,


    Die Getriebe-Übersetzungen sind gleich, ebenso die Auspuffanlage, standardmäßig hat der S50 Motor den 16 N 1-8 Vergaser der sich vom 1-5 Vergaser durch eine größere Hauptdüse (72) eine andere Teillastnadel (09) eine andere Leerlaufdüse (35) unterscheidet.
    Leistungsmäßig sollte es besser sein, da der S50 Motor ja keine Gebläsekühlung hat und somit ein Leistungsfresser entfällt.
    Die Ansauganlage ist durch den anderen Aufbau der Schwalbe natürlich anders , sollte aber trotzdem keinen größeren Einfluß haben.


    mfg gert

    Hallo,


    Soweit ich mich erinnere befindet sich am unteren Teil der Bowdenzughülle wo sie im Bremsschild steckt, zur Vergrößerung der Auflagefläche im Bremsschild noch eine U-Scheibe, die aber nicht sicht bar ist da sie ja in der Durchführung im Schild steckt, es kann sein das diese Scheibe im Schild festgegammelt ist. Ich würde mal versuchen mit einem Durchschlag oder einem passenden Stück Rundeisen welches nicht größer als der Nippel ist versuchen auf den Nippel zu schlagen aber vorsicht ist weiches Material, also von innen nach außen schlagen. Oder richtig Rostlöser in die Durchführung geben und dann wie verrückt am Bremsseil (nicht an der Hülle)ziehen.


    mfg gert

    Hallo,


    Den dicken Knubbel der im Bremshebel hängt mußt du natürlich vorher entfernen. Der Zug ist in der Trommel aus zwei Teilen dem dicken Knubbel im Bremshebel und einem kleinerem der am Zug angelötet ist..


    mfg gert

    Hallo,


    Hab hier grad die Explosionszeichnung der Kupplung rausgesucht, da ich nicht weiß was du alles erneuert hast hier die Reihenfolge der Teile auf der Welle: Kugellager -Seegerring 40-Seegerring 17-
    Anlaufscheibe-Kupplungskorb-Anlaufscheibe-Seegerring 40-dann die ganzen Kupplungsscheiben und Platten usw.


    mfg gert

    Ebenfalls frohe Ostern,


    Aufbekommen weiß ich bei Sr 50 nicht aber die Tachos dürften alle die gleiche Übersetzung sprich Wegezahl haben steht meist untendrauf entweder 1,0 oder W 1,0.
    Die Anpassung an die verschiedenen Typen geschieht mittels des Schraubenrades am Motor.


    mfg gert