Beiträge von Wassermann

    peter: ...ahh o.k...Kerze Schaue ich heute abend mal nach.
    Schwarzer_Peter: da ist noch der Originale Vergaser drin, die Anschlagschraube war tatsächlich, hatte ich in die Drehbank gespannt und vorsichtig gerade gebogen......
    Ich hab für meine 2. Schwalbe einen Überholsatz für den Vergaser bestellt....da ist ja alles dabei....werde den dann erstmal in die erste einbauen und schauen ob sich da eine Veränderung ergibt....ist allerdings auch ein 16N1-5.

    ....gestern Abend habe ich mal den Vergaser Zerlegt, Schwimmerpegel eingestellt und auch ne neue Grundeinstellung am Vergaser vorgenommen. Zuerst lief sie auch sehr rund bei normaler Leerlaufdrehzahl. Nach einer Testfahrt von 3 km "verschluckte" sich der Vergaser bei ca. 50 im 3. Gang und die Schwalbe verlor an Leistung, runtergeschaltet und vorsichtig Motor auf Drehzahl kommen lassen, dann lief sie wieder bin nach Hause relativ normal. Zuhause in den Leerlauf geschaltet, konnte ich feststellen, das die Leerlaufdrehzahl wieder zu hoch war....
    Versuche diese einzuregulieren gingen beim warmen Motor schief, denn dreht man die Drehzahl runter, läuft die Schwalbe erstmal rund und geht dann nach ca. 20 sec wieder aus. Starten lässt sich das störrische Stück dann auch nur noch durch anschieben. Hat jemand noch eine Idee?

    Hallo Peter,


    besten Dank für die schnelle Antwort....
    die Zündkerze habe ich prophylaktisch gleich bei der Motoregeneration ersetzt (und auch den Elektrodenabstand eingestellt/geprüft)...die aus dem Bordwerkzeug scheint eine benutzte aus dem Geburtsjahr der Schwalbe zu sein.


    Ich habe mir gerade den Thred aus dem Link durchgelesen....hört sich genauso an wie mein Schwalbeproblem.


    Ich werde heute Abend erstmal deinem Rat folgen und den Vergaser nochmal ausbauen und den Schwimmerpegel einstellen ....und auch mal schauen wie die Dichtung im Startvergaser aussieht.


    Ergebnis poste ich dann an gleicher Stelle :-)


    Danke & Grüße


    Stefan

    Hallo zusammen, ich habe 2003 meine erste Schwalbe restauriert (zu der Zeit als es noch nicht alles als Nachbau zu kaufen gab). Nachdem wegen des Hausbaus und Nachwuchs die Schwalbe(n) 11 Jahre nicht bewegt wurde(n), habe ich letztes Wochenende den Motor der ersten Schwalbe KR51/1K BJ1978 regeneriert (Motor gespalten, neue Lager, neue Wellendichtringe etc.) Ebenso Tank und Vergaser gereinigt, neuen Spritfilter verbaut. Der Motor sprang nach dem Zusammenbau auch beim 2 Tritt an und lief auch relativ rund....juhu alles richtig gemacht...dachte ich. Nach 10Km Fahrt und anschließend abgestelltem Motor ließ sich das gute Stück nur nach Anschieben wieder zur Funktion überreden...nach 2 Metern springt der Motor an läuft zuerst sehr untertourig und fängt nach einer kurzen Gedenkpause und leichten Gasstößen an wieder normal zu laufen, allerdings nur in erhöhten Drehzahlen, stelle ich die Lehrlaufdrehzahlschraube runter, läuft der Motor zuerst unrund und geht dann aus. Seither springt die Schwalbe auch im kalten Zustand erst nach mehreren Versuchen an (auch wenn der Startvergaser geöffnet ist).....Läuft der Motor aber erstmal, läuft das Moped eigentlich ganz gut und nimmt auch gut Gas an. Hat jemand eine Idee, was ich noch einstellen/ändern könnte? Besten Dank im Voraus für euren Rat.
    Grüße Wassermann

    Hallo Andreas,
    erstmal Danke für die Antwort-Habe eine Elektronikzündung mit außenliegender Zündspule (Rote Schwungscheibe)


    Ich habe das Schwalbenbuch mit allen Schaltplänen hier-aber wie klemme ich die Grundplatte direkt an die Spule? Du meinst an die außeniegende Zündspule under dem Tank?


    Will möglichst wenig auseinander reißen-Die S50 hat orginale 800km drauf und 16 Jahre gestanden-ist volkommend unverbastelt.


    Wie kann denn wärend der Fahrt einfach das Zündschloß seinen Geist aufgeben?


    Grüße


    Wassermann

    Hallo,


    nachdem ich meine Neuerwerbung S50 B2 BJ79 optisch wieder in den Auslieferugszustand gebracht habe, habe ich de Vergaser eingestellt, und das gute Stück lief auch recht gut, bei der letzten Einstellungsfahrt wurde sie plözlich langsamer und hatte Aussetzer-plötzlich war sie ganz aus(zum Glück vor meiner Haustür).


    Nach Kontrolle der Zündkerze war die Rehbraun-nach Kontolle des Kerzensteckers saß der auch Richtig, allerdings kam an der außenliegenden Zündspule kein Strom an. Ich habe dann unter dem m rechten Seitendeckel die Elektronik Klemme 2 und 15 nachgemessen da war Spannung beim Durchtreten des Kickstarters. Ich habe dann überall nach Kebelbrücken gesucht, aber nichts gefunden (gemessen)-wie gesagt, sie hat keinen Zündfunken-Ich hatte aber das Gefühl, das irgend etwas nach "strom" gerochen hatte als ich die S50 nach dem sie keinen Mucks mehr von sich gegeben hatte, in die Garage geschoben habe- kann natürlich auch das verbrannte Öl gewesen sein, das nach der Montage des neuen Krümmers auch selbigem gesifft war. Kann mir jemand sagen warum das gute Stück nicht mehr will? Was kann ich tun? Danke und Grüße Wassermann :rolleyes:

    Hallo hessische Simsonpiloten,


    hier ist ja jetzt richtig was los - als ich mich hierim Forum 2003 als Nr.86 angemeldet habe, war aus dem Rhein-Main-Gebiet noch keine Resonanz.


    Nun ist mir am Wochenende unverhofft eine S50B2 "zugelaufen" (damit meine "Schwälbchen" nicht so alleine in der Garage stehen *smile*......und da dachte ich ich schaue mal wieder ins Schwalbennest....und war richtig verwundert wieviele hier zwischen Frankfurt-Darmstadt-Offenbach 'ne Simme fahren :bounce: Nachdem ich das hier gelesen hatte mußte ich mich auch gleich mal im "Frankfurter Schwalbennnest" melden.


    Vielleicht trifft man sich ja irgendwann mal auf hessischen Straßen ;-))


    ach ja ..hatte ich fast ganz unterschlagen --->ich heiße Stefan und wohne in Rödermark


    Viele Grüße


    Wassermann

    Hallo,


    vielleicht brauchst Du keinen neuen Blinker, du kannst auch auf der anderen Seite ein Loch (gegenüber dem ursprünglichen Blinkerbefestigungsloch)in das Plastik bohren, da das Blättchen mit dem Gewinde einsetzen und montieren. dann ist der Blinker wieder fest.....danach die beiden orangnen Blinkerhalbschalengläser wieder so montieren das sie wieder richtig ausgerichtet sind (dementsprechend genau umgekehrt wie vor dem Umbau, da der Blinker ja asymetrisch ist).


    Grüße Stefan
    alias Wassermann


    ;)

    Hallo,
    vieleicht hilft Dir der schaltplan schonmal weiter! Schau mal hier:


    http://www.eastbikesunited.and…e/schaltplaene/kr511s.jpg


    ........wenns ne ganz frühe Schwalbe ist und in hundertprozentigen Orginalzustand, sowie ohne größere Reparaturen oder gar ne Neulackierung....find ich den Preis eigendlich ganz o.k.(Preis ist natürlich auch Regional unterschiedlich, je nach dem wie das Schwalbenangebot in Deiner Gegend aussieht),....kannst ja noch ein bischen handeln;-))


    Grüße Wassermann

    Hallo alle zusammen,


    ich habe gerade beim surfen in ebay was ganz ungewöhnliches gefunden!
    Da steht ein "Simson Schwalbe Anhänger" zum verkauf---->Schutzbleche vom Vorderrad einer Schwalbe/Sperber..., Schwalbengepäckträger und Rückleuchten einer alten KR51/1, sieht meiner meinung gar nicht mal schlecht gemacht aus.....was meint Ihr??


    Hier könnt Ihr mal schauen:



    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAP…=2455057536&category=9934


    Da die s mein erster beitrag im ahr 2004 ist---wünsche ich allen einen unfallfreien Schwalbenflug (und den anderen Simsonfans natürlich auchunfa;) )


    Grüße Wassermann

    Hi @all,


    erstmal danke für die Infos,------laut meinem Schwalbebuch (das ich jetzt mal zur Hand genommen habe;-)) sollte meine 66er Schwalbe ja ne Handschaltung haben----hatse aber nich, da hat wohl wirklich jemand den Motor mal ausgetauscht...na ja nach 37 Jahren warscheinlih nichts ungewönliches.


    Werde das mal alles wieder so einbauen (am Motor ist schon ein Stopfen drauf (orginal) und hoffen das der Motor wieder zum leben erweckt wird, hab nämlich keine Ahnung ob er funktioniert (na geschenkten Schwalbe schaut man nicht in den Schnabel....oder???


    Wenn ich nicht mehr weiter weiß meld ich mich wieder.....also danke nochmal.


    Grüße Wassermann

    Hallo,


    ich hab da ein Problem, ich restauriere gerade meine 2. Schwalbe-BJ 66 (die erste -BJ 77-fährt seit 1,5 Jahren ohne Probleme)


    Beim zerlegen habe ich festgestellt, das die alte Schwalbe eine Außenliegende Zündspule hat (die warscheinlich nicht orginal) am Blech der Batteriehalterung verschraubt ist----Steht auch 12 V drauf---kann bei einer 6Volt -Schwalbe irgendwie nicht sein-oder?


    Bei meiner fahrenden Schwalbe (auch 3 Gang) kommt das Zündkabel direkt aus dem Motorgehäuse----bei der Alten kommen nur die Kabel vom Polrad für die Stromversorgung aus dem Motorgehäuse-ist das richtig ?????


    Was ist nun richtig, gab es KR51 - Schwalben mit außenliegender Zündspule??? Muß das so sein.-----gibt es eine außenliegende Zündspule für 6V??? oder ist die Verbaute Orginal.


    Da hat(haben) wohl mein(e) Vorbesitzer ne menge gebastelt!!!!


    Hilfe--das Schwälbchen soll doch diesen Sommer wieder Fliegen, und bis auf Motor und Verkabelung ist das gute Stück auch schon fertig!


    Danke für eure Hilfe und viele Grüße


    Stefan (Wassermann)

    Hi, hast Du mal nachgeschaut ob überhaupt Sprit am Vergaser ankommt?.....wurde bei der Restaurierung auch der Tank entrostet, nicht das irgendwelche Rostpartikel in der Spritleitung bzw. im Vergaser hängen???;)

    Hallo @ all,


    mmm, zum Thema "bereitsvergriffen" kann ich auch nur Gutes berichten, hab jetzt 2x bei "Tassilos Veteranenshop" (so heißt "bereitsvergriffen" richtig) bestellt, auch telefonisch----super nett, hatten für meine '66er Schwalbe die ich gerade restauriere auch fast alles da, günstig und vor allem innerhalb von 4 Tagen alles geliefert. Nicht schlecht oder?


    Grüße Wassermann

    Hallo,


    was auch hilft um das "Loch" im Ansauggeräuschdämpfer ordentlich zu stopfen ist z.B. der Deckel Deiner Zahnpatatube, den kannste da reinstopfen (die schmale Seite zuerst---die ohne das Gewindeloch)hat den Vorteil: sieht aus wie Orginal, und durch die Riefen kannste den Deckel auch gut greifen und wieder aus der Öffnung drehen.


    Vielleicht findest Du in Omas Nähkästchen auch noch einen Fingerhut, der passt auch!


    Vielleicht hilfts Dir, viele Grüße



    Wassermann:smokin:

    Hallo Basset,


    mmmm, schwierige Frage---ich habe einfach im Internet bei google "Mopedversicherung" eingegeben und mir da die günstigste rausgesucht, die bei mir im Umkreis lag. Ich habe mein Nummernschild bei der R+V geholt, war mit das günstigste was ich gefunden habe, und vor allem kannste das in jeder Volksbank abholen----aber bei längerem Suchen findest Du bestimmt noch günstigere, mir war es aber dann doch zuviel Aufwand wegen 2 Euro weiterzusuchen und irgendwo was online zu bestellen.


    Tarif-----> da unsere "Bastelgefährte" in den Augen der Versicherungen sowieso nichts, aber auch gar nichts wert sind, und Du sowieso nichts bekommst wenn Du das gute Stück geklaut bekommst, reicht meines Erachtens eine normale Haftpflichtversicherung aus.


    Ach ja, achte dann drauf das Dein zukünftiger Versicherer in die Versicherungspapiere die richtige Höchstgeschwindigkeit einträgt---->manche vergessen nähmlich, das unsere soliden Blechgefährte bis 60 km/h zugelassen sind und nicht wie die modernen Joghurtbecher nur bis 45 km/h


    Wenn das außer in der ABE auch in den Versicherungspapieren steht freuen sich die Jungs vón der Trachtengruppe "grün/weiß erfahrungsgemäß und es gibt keine Diskusionen bei einer Kontrolle---zumindest ist es hier im Westen so, wo die wenigsten Streifenhörnchen überhaupt wissen was ne Schwalbe ist.


    Hoff Dir hats ein bischen geholfen, allzeit guten Flug und viele Grße


    Stefan

    Hallo @all,


    danke für die Infos, ich hab ein bischen bei eBay nach bildern gestöbert und einige alte Schwalben gefunden, bei dennen schwarze sitzbänke verbaut waren, allerdings auch einige mit hell&dunkelgrauem Sitzbezug, scheinbar gab es beides----


    ich warte jetzt erstmal ab ob Aspartam seine alte Findet und mache mir dann Gedanken um den Bezug-----hauptsache ich habe erstmal das "Grundgerüst" der Sitzbank in den Händen :-)))


    Grüße Stefan

    Hallo Taloon & Aspartam,


    @taloon----tja, finde ich auch besser das ich wiederorginal bauen "darf", aber Dein Vorschlag aus dem "alten Forum ist angekommen, meine Freundin wird bei gemeinsamen Ausfahrten meine 1. blaue Schwalbe fahren, und die 66' wird in Orginalzustand versetzt!


    Das mit dem Schwierigen bekommen der Sitzbank habe ich festgestellt----deshalb ja die Frage im Forum.


    @Aspartam,


    danke für die Info, finde ich prima wenn Du noch eine zuhauese hättest,der Zustand ist denke ich erstmal egal, ich denke mit viel gutem Willen lässt sich bestimmt noch was daraus machen---ich meld mich bei Dir per eMail!


    Danke Ihr 2


    Grüße


    Stefan (Wassermann)