Öl

(Weitergeleitet von Getriebeöl)

Die verwendeten Öle in einem Simson-Motor lassen sich grundsätzlich in zwei Anwendungsbereiche aufteilen.

Getriebeöl

Das Getriebeöl kommt, wie der Name schon sagt, ins Getriebe des Motors. Es dient der Schmierung der beweglichen Teile. Da auch die Kupplung im Ölbad läuft, ist genau auf die Spezifikationen des Öls zu achten, um Fehlfunktionen wie Rutschen der Kupplung zu vermeiden.

Zu verwenden ist ein Getriebeöl der Spezifikation SAE 80, welches möglichst keine Additive enthalten sollte. GL3 ist besser geeignet als GL4. GL5 ist zu vermeiden, weil die Kupplung rutschen könnte. Viele Hersteller haben Öl dieser Spezifikation aus dem Programm genommen, weswegen es nicht an jeder Ecke zu bekommen ist. Addinol stellt es jedoch nach wie vor her. Man kann Addinol Öle bei den meisten Onlinehändlern erstehen, oder aber über einen Addinol-Vertriebspartner. Für den Halbautomatik-Motor der KR 51/1 S und des Duo 4/1 ist ein Hydrauliköl HLP 46 vorgesehen.

In regelmäßigen Abständen sollte ein Ölwechsel vorgenommen werden.

Zweitaktöl

Zweitaktöl ist das Öl, welches ins Benzin zur Hestellung des Gemischs gegeben wird. Für alte, unregenerierte Motore sollte kein vollsynthetisches Zweitakt-Öl verwendet werden, weil dadurch alte Ablagerungen gelöst werden, die für Schäden in den Lagern und auf der Zylinderlauffläche sorgen können. Bei vollständig regenerierten Motoren ist die Verwendung von vollsynthetischem Öl unproblematisch. Es kann dann sogar mit weniger Öl ausgekommen werden. Ein weiterer Vorteil wäre die geringere Qualmwolke. Nachteilig der höhrere Preis. Allerdings ist die Qualität auch der preiswerten mineralischen Öle besser als die früher geforderten Spezifikationen.

Alle bei uns zu kaufenden Zweitaktöle sind selbstmischend. Es spielt keine Rolle, ob man sie vor oder nach dem Tanken in das Benzin mischt.