Polrad

(Weitergeleitet von Schwungscheibe)

Das Polrad auch Schwungscheibe genannt, wird für die Erzeugung von elektrischer Energie für Lampen und Zündung benötigt.

Das Polrad der Simson-Motore besteht aus einem Eisenkörper mit sechs oxidkeramischen Magnetsegmenten, die um die auf der Grundplatte angeordneten Licht- und Zünd(primär)spulen kreisen.

Grundlage ist das elektrodynamische Prinzip: ein bewegtes Magnetfeld induziert Strom in einen elektrischen Leiter innerhalb dieses Feldes.

Die Position des Polrads auf der Kurbelwelle ist für den Zündzeitpunkt wichtig, sie wird mit Hilfe einer kleinen Scheibenfeder (Halbmondkeil) vorgegeben. Fixiert wird das Polrad damit jedoch nicht. Dafür sorgt eine Pressung zwischen dem Konus auf der Kurbelwelle und dem Innenkonus im Polrad, die errreicht wird, wenn die vorher gründlich entfetteten Teile mit der Feingewinde-Mutter M10x1 und der Unterlegscheibe ordentlich festgezogen werden.

Benötigtes Werkzeug sind ein Steckschlüssel SW17 für die Polradmutter und ein Halteband für das Polrad. Das Polrad selber kann nur mit einem Polradabzieher (M27 x 1,25) von der Kurbelwelle gezogen werden. Der Polradabzieher ist ein sehr preiswertes Spezialwerkzeug, dessen Kauf jedem ernsthaften Simson-Schrauber nur angeraten werden kann.

Bitte beachten: es existieren zwei unterschiedliche Konen auf den Kurbelwellen, die jeweils den passenden Innenkonus im Polrad erfordern.

- 1:5 =1mm Steigung auf 5mm Länge. (fast alle Polräder haben diesen Innenkonus)

- 1:10 = 1mm Steigung auf 10mm Länge. (nur eines gab es mit diesen Innenkonus, bis auf jetzige neufertigungen 8306.8-010)