Ölwechsel

Aus Simson Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

Ein Ölwechsel ist spätestens nach 10000km Laufleistung bzw. 2 Jahren fällig. Auch nach dem Neuerwerb eines Fahrzeuges sollte man diese Arbeit nicht scheuen. Das korrekte Öl trägt die Bezeichnung SAE 80. Zusätzlich ist stets noch die API Klassifikation [1] angegeben. Diese muss laut Betriebsanleitung GL3 sein. Die Erfahrung zeigt, dass auch mit SAE80 GL4 (z.B. von Liqui Moly) einwandfrei gefahren werden kann. In jedem Fall zu vermeiden ist Öl der Klassifikation GL5 (sog. Hypoidöl), da dieses mit sehr großer Wahrscheinlichkeit die Kupplung zum Durchrutschen bringen wird.

Entsprechende Öle sind an Tankstelle, im Baumarkt und beim Simson-Händler zu bekommen (Einzig in den Halbautomatik-Motor der KR 51/1 S und des Duo 4/1 gehört ein anderes Öl, nämlich ein Hydrauliköl der Spezifikation HLP 46, z.B. Shell Tellus C 46.). Einer der wenigen verbliebenen Hersteller von SAE80 GL3 ist Addinol[2]. Die korrekte Füllmenge beträgt bei den alten Motoren (M53/M54) 500 ml; bei den neuen (M531/M541) 400ml.

Vorgehensweise

  • Motor warm fahren
  • Ölablassschraube (unten am Motor) öffnen
  • Altöl ablassen
  • Ablassschraube säubern (Metallsplitter am Magneten sind normal) und wieder einsetzen
  • korrekte Ölmenge durch die Einfüllöfnung einfüllen. Diese Öffnung ist beim M53 der runde Metalldeckel an der linken Seite des Motores, wo man auch die Kupplung einstellt, beim M501 gibt es eine rote Plastikschraube am linken Seitendeckel.

Es gibt auch selbsternannte "Experten" die statt Getriebeöl normales Motoröl ins Getriebe füllen. Auch wenn das über einen gewissen Zeitraum funktionieren kann, ist das doch nicht im Sinne des Erfinders.