+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Demontage Rücklicht


  1. #1
    Avatar von dichterin17
    Registriert seit
    29.09.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    6

    Standard Demontage Rücklicht

    Hallöchen Zusammen,

    also entweder wir stellen uns gerade an wie der letzte Mensch oder aber ich kann ne berechtigte Frage stellen. Ich besitzte ne KR51/1 von 1975 und bin gerade dabei das Rücklicht und das Bremslicht anzuschliessen. Ich habe allerdings kein Problem mit der Verkabelung sondern ich bekomme schlichtweg das Rücklicht net ab.
    Folgendes von innen wird das ja von zwei Schrauben gehalten... die kann ich net lösen, weil die fest sind und mitdrehen.

    Haben versucht die von aussen zu fixieren - aber da sind so Metallschieber drüber. Haben dann versucht von aussen das rauszuhebeln- aber da scheint noch ein Widerstand zu sein....und kaputt machen möcht ich nichts... dachten schon daran die schrauben innen abzusägen...naja aber da kommt man schlecht ran. Es handelt sich übrigens um ein eckiges Rücklicht...

    Hatte von euch jemand ähnliches Problem oder weiss ne Lösung... würde gern noch das schöne Wetter nutzen ;-)

    Fotos gerne auch bei Wunsch.

    Danke für eure Hilfe

    Dichterin

  2. #2
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    bei meiner schwalbe wahren die schrauben durch den kotflügel im radlauf und da mit zwei mutern verschraubt. die sind gerne festgefressen. entweder mit rostlöser tüchtig einsprühen und einwirken lassen oder abschneiden und neue schrauben und muttern.

  3. #3
    Avatar von dichterin17
    Registriert seit
    29.09.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    6

    Standard

    danke für die schnelle Antwort...

    damit hast du mein Dilemma bestätigt.. dann werd ich mal schauen, wie ich die Schrauben abgesägt bekomme, habe sie gestern schon mit Rostlöser eingesprüht und eingeweicht... das hat aber leider nichts genützt...

    Merci

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Küstenschwalbe
    Registriert seit
    01.08.2009
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    726

    Standard

    Statt abschneiden geht bestimmt auch ein Dremel mit schleif Aufsatzt um die Mutter und ein Stück Schraube weg zu schleifen.
    MfG

  5. #5
    Avatar von dichterin17
    Registriert seit
    29.09.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    6

    Standard

    Jetzt ist zu spät... dieFlex hat ihren Dienst getan und der Schraube den Gar ausgemacht *hehe*

  6. #6
    Tankentroster Avatar von jalabert_1200
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    oberursel (taunus)
    Beiträge
    176

    Standard

    genau.. richtig gemacht. hatte das gleiche problem! der schraubenkopf wird auf der innenseite (also in der rückleuchte) durch ein umgebogenes blech gehalten. das kann sich aber auch mal verdrehen und dann dreht die schraube mit.. dann am besten die mutter mit der flex (oder dremel mit mini-flex-scheibe) abtrennen!


  7. #7
    Avatar von dichterin17
    Registriert seit
    29.09.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    6

    Standard

    Ja über dieses umgebogene Blech Nischen =(Schraube sollte eigentlich nicht mitdrehen) Patent musste ich dann doch ein wenig schmunzeln...

    Mal sehen wie ich das bei der Remontage lösen werde... denn leider ist das schon sehr abgewezt... ich lass mich mal einfach überraschen.


  8. #8
    Tankentroster Avatar von Mautix
    Registriert seit
    09.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    200

    Standard

    Und hast du schon eine Lösung gefunden, bzw funkt. das Rücklicht wieder?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.