Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ablagerungen im Motor


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.07.2011
    Ort
    Weißenburg
    Beiträge
    19

    Frage Ablagerungen im Motor

    Für den Admin: Beim Nachsehen im Onlineshop bin ich in der Zeile verrutscht. Natürlich ist meine Schwalbe mit dem standart 50ccm Kolben ausgestattet. Wäre ja Vergewaltigung!

    Ich habe seit längerer Zeit probleme mit meiner kr51/1

    Um vor einer Mopedtour mit 700km auf nummer sicher zu gehen, habe ich die originalen Kolbenringe gegen minderwertige AKF Kolbenringe getauscht.

    Resultat: Heftiger Kolbenklemmer. Gottseidank ist der Zylinder einigermaßen heil geblieben.

    Anschließendbesorgte ich mir einen neuen Zylindersatz. Dabei wechselte ich auch gleich den Simmering an der Zündspulenseite aus Angst der neue Zylinder könnte Nebenluft einsaugen und so unkontrolliert hochdrehen.

    Leider war der minderwertige AKF Simmering nicht dicht, sodass der Motor viel Getriebeöl verloren hat.

    Schon nach mehreren 100km fing die Schwalbe dann wieder zu zicken an. Zündprobleme. Außerdem hatte die Kupplung spürbar Probleme die Kraft zu übertragen.

    Heute habe ich den Motor aufgemacht und habe mehrere Probleme entdeckt.

    1. Es war erschreckend wenig Getriebeöl im Motor (c.a 100ml) Außerdem waren sehr viele Späne an der Ablassschraube. Die Kichstarterwelle meines Motors ist seit ich meine Schwalbe habe, krumm und es waren auch schon immer viele Späne an der Ablassschraube. Jedoch nie so viele wie heute.

    Liegt die hohe Spanmenge an einen eventuellen Getriebeschaden, oder ist nur die Kichstarterwelle das Problem?

    Kennt jemand eventuell eine gute Anleitung zum Wechseln der Kickstarterwelle beim m53?

    2. Im Zylinder waren metallische Ablagerungen zu finden (Schwarzes magnetisches Pulver) Das könnte die Ursache für die oben beschriebenen Zündprobleme sein. Allerdings hat der Zylinder keine Riefen. Woher könnte das Pulver sonst noch herkommen? Haben die Ablagerungen etwas mit dem Getriebe zu tun? Normalerweise ist das Kurbelwellengehäuse doch vom Getriebe getrennt. Oder nicht?

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Aus dem ersten Beitrag (http://www.schwalbennest.de/simson/zylinderprobleme-m53-109204.html ):

    Zitat Zitat von Domi Beitrag anzeigen
    Dem Wunsch nach mehr Drehmoment folgend, besorgte ich mir einen neuen 63ccm Zylindersatz.

    Um mehr Drehmoment zu haben, bist Du also in der Zeile verrutscht. Wer's glaubt...


    Peter

Thema geschlossen

Ähnliche Themen

  1. schlimme ablagerungen im Kurbelgehäuse
    Von lloydfahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 12:38
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 12:54
  3. Vergaser mit hartnäckigen Ablagerungen
    Von simme-fan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 16:24
  4. Motor Problem Motor nimmt kein Gas mehr an und geht im Leerlauf aus
    Von stephan8510 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 14:59
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.