Heute wollte ich eine alte Bleibatterie ans Ladegerät klemmen. Das Ding macht einen üblen Eindruck. Daraufhin habe ich mal gesucht, woran man den Zustand einer Blei-Säure-Batterie beurteilen kann. Das Ergebnis ist diese schöne Anleitung von Exide:

Die Batterie ist auf äußere Defekte zu überprüfen.

1. Weisen die Pole Oxydation auf, (befindet sich weißer Belag auf den Polen)?

Ursache: Poldurchführung undicht durch Schlag, Überladung oder durch defekten Regler.
Abhilfe: Reinigen, Pole fetten, Reglerspannung testen.

2. Ist die Batterie undicht? Ist sichtbar Säure ausgetreten?
Ist der Säurebestand in Einzelzellen tief?
Ursache: Leck durch Schlag oder Stöße am Gehäuse.
Abhilfe: Batterie wechseln.

3. Ist der Säurebestand gleichmäßig unter Elektrolytstandsmarke oder sind die Platten im oberen Bereich wesentlich heller?
Ursache: Überladung durch Reglerdefekt oder übermäßige Verdunstung
Abhilfe: destilliertes Wasser nachfüllen oder Batterie nachladen, evt. Reglerspannung überprüfen.

Prüfung mit dem Säureheber
Mit dem Säureheber aus allen 6 Zellen Säure entnehmen, und mit folgenden Angaben überprüfen:

1. Ist die Säuredichte unter dem Messbereich oder im untersten Skalenbereich etwa kleiner als 1,10?
Ursache: Batterie tiefentladen durch Verbraucher im Auto oder defekte Lichtmaschine.
Abhilfe: Ladebehandlung mit kleinem Strom.

2. Prüfung der Säuredichte
Die Säuredichte soll in allen Zellen etwa gleich sein(max+/- 0,005kg/l). Wurde destilliertes Wasser nachgefüllt, so ist die Messung erst nach einer Ladung möglich.)
Säuredichte bei 20°C(hg/l)
Ladezustand Abhilfe*
1,24-1,28 geladen
Belastungstest
1,20 halb entladen
ca. 5 Std. laden
1,12 entladen ca. 12 Std. laden
> 1,12
tiefentladen ca. 20 Std.** laden

* die Ladezeiten betreffen eine Gerätegröße von 10 A je 100 Ah.
** Sulfatierte Batterien lassen sich nicht mehr laden.
3. Sind Werte von einzelnen Zellen oder zweier benachbarter Zellen um mehr als 0,05 niedriger als die übrigen Zellen?

Beispiel:

Zelle: 1 2 3 4 5 6
Säuredichte: 1,28 1,28 1,28 1,28 1,16 1,28

Befund: Kurzschluss in Zelle 5
Maßnahme: Batterie wechseln.

4. Ist die Säuredichte in allen Zellen gleichmäßig über 1,24?
Die Batterie ist in Ordnung.


Belastungstest

Diesen Test nur durchführen, wenn die vorangegangenen Prüfungen keine Fehler gezeigt haben (Die Säuredichte muss in allen Zellen gleich sein, über 1,24kg/l).

Der Belastungsstrom soll etwa dreimal so groß sein wie der Wert der Batteriekapazität.
Beispiel:
Für eine 12 V 45 Ah soll der Prüfstrom 3 * 45 Ah = 135 A betragen.

Folgende Spannungswerte dürfen nicht unterschritten werden:
10 V bei Säuredichte 1,28
9 V bei Säuredichte 1,24

Wichtig: der Test soll bei Raumtemperaturen durchgeführt werden, bei kalten Batterien sind die Spannungen niedriger.

Die Batteriespannung soll nach 5-10 Sekunden Testzeit einen konstanten Wert erreichen. Fällt die Spannung stark ab oder bricht die Spannung zusammen, ist die Batterie defekt.

Zusätzliche Informationen über die Testverfahren mit Belastungsprüfgeräten sollten unbedingt den jeweiligen Bedienungsanleitungen entnommen werden.

ACHTUNG!
Bei allen drei Prüfungen sind die Sicherheitsvorschriften im Umgang mit Batterien zu befolgen.

Vielleicht hilft es auch Euch weiter?! :wink:
Am Ladegerät landete ein besseres Exemplar.

Gruß
Al