+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ein paar Probleme mit dem SR2


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard Ein paar Probleme mit dem SR2

    Moin,

    vor einiger Zeit habe ich mir einen Sr2e Baujahr 59 gegönnt. Der Motor ist aber wie sich später herausstelle defekt. Da hat schonmal jemand gehörig dran rumgefuscht. So war zum Beispiel das Pleuel der KW ziemlich verbogen oder der Vergaserflansch in Bananenform gebogen. Also genrauchten Motor gekauft, zerlegt und jetzt bin ich dabei den neu Aufzubauen.
    Da stellen sich mir ein paar Fragen, hoffe ihr könnt mir helfen. Die Motorgehäusehälften haben ja keine Papierdichtung sondern eine flüssige. Habt ihr da Erfahrung welche gut ist?

    Ein paar Ersatzteile fehlen mir auch noch, weiß da jemand rat?
    -Dichtung f. Schrauben des Kupplungsdeckels
    -Vergaserflanschisolierdichtung die dicke aus Hartpapier

    So, dass war es dann auch schon, finde die Teile einfach in keinem Shop. Hoffe ihr habt da rat. Im Sommer soll es mit dem guten Stück wieder losgehen.

    Grüße

    Christian

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hallo Christian,

    die Dichtungen, oder U-Scheiben für die Kupplungsdeckel-Schrauben werden nicht benötigt, wenn man eine vernünftige Dichtung für den Kupplungsdeckel nimmt.

    Für das Motorgehäuse würde ich dir Curil-T von Elring Klinger empfehlen. Aber wirklich nur hauchdünn auftragen!

    Für den Vergaserflansch sollte man das knapp 4 mm dicke Isolierstück aus Plaste nehmen. Es werden dann noch 2 dünne Dichtungen (vorzugsweise aus Abil) benötigt. Dann wird der Flansch vom Vergaser auch nicht mehr krumm gezogen!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    Hallo Peter,

    vielen Dank für deine Antwort. Ok, dann werde ich mir das Curil-T mal besorgen und hauchdünn verwenden. Das mit der Dichtung vom Kupplungsdeckel ist gut zu wissen, werde mir eine aus Dichtungspappe selber schneiden. Die gibts günstig beim Landmaschinenhandel und dichtet im vergleich zu den billigen aus den Versandshops wenigstens. Zumindest hatte ich mit denen keine gute Erfahrung.

    Wo bekomme ich die knapp 4mm dicke Scheibe denn, oder hast du den richtigen Namen für mich? Da war eine dabei, ich hatte auch mal danach gesucht, jedoch habe ich unter "Isolierflanschdichtung" nur die Dichtungen aus Abil für um und bei 60 Cent gefunden. Es war auch so eine verbaut, nur die Spacken, die da vorher mal dran geschraubt haben, müssen die Muttern so fest geknallt haben, das an der Plaste die Ecken abgebrochen sind und sich dann der Vergaser verzogen hat.

    Grüße

    Christian

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hallo Christian,

    auch wenn es als Händler nicht unbedingt meine Art ist, für andere Reklame zu machen: Hier ist das, was du suchst. Es gibt auch einen empfehlenswerten Dichtungssatz aus Abil zu kaufen, beide dünnen Dichtungen für den Vergaser sind auch bereits dabei. Also einfach mal selber suchen, oder pn an mich.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Probleme...
    Von Fabi_123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 28.07.2010, 11:08
  2. habicht? hab ich! und ein paar probleme
    Von jke im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 11:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.