+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Eine Schwalbe für einen Roller Anfänger


  1. #1

    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    Troisdorf
    Beiträge
    2

    Standard Eine Schwalbe für einen Roller Anfänger

    Hallo Leute,

    nachdem ich mich ein bisschen im Forum umgesehen habe wollte ich mich mal anmelden. Ich heiße Michael, bin 25, aus der Nähe von Bonn und fange in einem Monat mit dem Referendariat in Köln an. Als Referendar bekommt man wahnsinnig gute 800 Euro netto, so dass neben Wohnung und weggehen für ein Auto kein Geld mehr übrig bleibt. In Köln hat man aber ein Jobticket, so dass man mit einem Roller als Ergänzung super leben kann. Ich habe mir also überlegt, mir einen Roller zu holen um z.B. täglich zum Bahnhof zu fahren.

    Leider habe ich nur einen Klasse M Führerschein und bisher überhaupt keine Erfahrungen mit Rollern gemacht. Ich bin zwar schon öfter auf welchen mitgefahren, bin selbst aber noch gar nicht gefahren. Natürlich würde ich mit einem Kumpel von mir, der selbst seit Jahren Roller fährt und einen Motorradführerschein hat, erst einmal üben bevor ich mich auf die Straße traue.

    Ich bin also auch im Bezug auf eine Schwalbe ein blutiger Anfänger. Dennoch würde ich mir gerne eine Simson Schwalbe zulegen, und zwar aus mehreren Gründen:

    1. Ich frage mich immer noch, welcher Idiot sich diese bescheuerte 45 km/h Grenze ausgedacht hat. Damit wird man überall zum Verkehrshindernis und regt Autofahrer ja geradezu zum Überholen an. Eine Schwalbe, die 60 km/h fährt, ist doch für die Verkehrssicherheit viel besser.

    2. Mich reizt der Exotenstatus "Made in GDR" und die Übergangsregelung, dass die Schwalbe der einzige Roller ist, der in Deutschland 60 km/h fahren darf, doch sehr. Ich mein es gibt ja auch vor 2002 gebaute 50er Roller die 50 km/h fahren dürfen, aber die 60 km/h sind schon toll.

    3. Die Technik gefällt mir auch. Ich habe jetzt 5 Jahre einen VW Käfer gefahren und fleißig daran rumgeschraubt, also kenne ich mich durchaus etwas mit der Technik aus und bin auch bereit, mich damit mehr zu beschäftigen. Also ist es auch kein Beinbruch wenn man mal etwas herumschrauben muss.

    Aber ich würde natürlich dennoch gerne wissen, ob eine Schwalbe für mich wirklich sinnvoll wäre. Also hätte ich da ein paar Fragen:

    1. Die Schwalbe hat soweit ich weiß kein Helmfach. Kann man dennoch irgendwie den Helm unterbringen ohne ihn immer mitnehmen zu müssen?

    2. Wenn man vorhat, die Schwalbe an einem Bahnhof zu parken, besteht immer die Gefahr dass irgendwelche Idioten die leicht klauen, oder kann man die gut dagegen sichern? Meine Idee war, Morgens hin, Abends zurück.

    3. Wenn man noch nie einen Roller gefahren ist, taugt dann eine Schwalbe für einen Anfänger? Sind Bremsen und Fahrwerk nach heutigen Maßstäben gut? Ich meine gelesen zu haben, dass eine Schwalbe auch nach internationalen Maßstäben immer mitgehalten hat.

    4. Was würde eine in den 80ern gebaute Schwalbe denn ungefähr kosten?

    5. Wie sieht es mit Ersatzteilen aus, gerade im Westen?

    6. Gäbs sonst noch was was ich wissen müsste?

    Ich hab ja die FAQ gelesen und will jetzt hier natürlich nicht Sachen fragen die hier schon 100mal gestellt wurden, aber wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet wäre ich euch sehr dankbar.

    Ganz wichtig aber, als Rechtsreferendar kann und will ich mir niemals etwas illegales leisten. Dass man die Schwalbe mit Klasse M fahren darf, weiß ich ja. Aber ich will natürlich keine getunte fahren, sollte schon alles original sein und auf keinen Fall schneller als erlaubt + toleranz.

    Danke schonmal und viele Grüße

    Micha

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    1,Ja
    2,Ja
    3,2-Takt!!!Unterschied
    Absatz
    1,Jain
    2,Ja
    3,jain
    4,bis......
    5.Internet
    6,14 Tage Urlaub vor diesem Forum 24H/tag
    mfg

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Den Helm müsstest Du höchstens am Gepäckträger anschließen, von daher ungünstig. Außer der Schwalbe darf auch der SR 50 noch 60 fahren. Am Bahnhof parken ist vielleicht eine schlechte Idee. Mit der Absicherung sieht es nicht besonders gut aus. Eigentlich nur ein Lenkerschloss, das mit Gewalt zu knacken ist. Anfängertauglich ist sie gar wohl, und bei den technischen Maßstäben kommt es darauf an, was Du meinst. In Sachen Robustheit, Spritverbrauch, Tankreichweite, Selbstschrauberqualitäten, Zuladung, Wetterschutz braucht sich keine Schwalbe hinter den heutigen Plasteschachteln zu verstecken. Kritisch ist immer die Unterbrecherzündung zu beäugen, wenn noch original. Elektronik ist immer zuverlässiger, besonders die neuen VAPE Zündanlagen aus dem Tschechenland. Licht ist auch schlecht, wenn noch 6 V. Bremsen reißen auch niemanden vom Hocker, aber man gewöhnt sich daran.
    Da musst du wohl zum Unterricht pendeln ? So weit, dass Du nicht gleich ganz alleine fahren kannst ?

    MfG Matthias

    PS. Dass die 60 km/h der Verkehrssicherheit dienen, sollte man denken. Die Praxis zeigt aber eher, dass allein das Mopedschild für den Autofahrer reicht, um Gas zu geben ... leider. Da kannst Du 50 und mehr in der (Groß)Stadt fahren, oft nützt das nichts. Die müssen einfach vorbei, weil Du Moped fährst. Außerdem tun da wohl die Abgase ihr übriges ...
    In Sachen "bescheuerte 45 km/h - Grenze sind wir einer Meinung. Gerade die garantiert aber immer wieder unterschiedlichste schöne Erlebnisse, wenn man denn auf einer Simson sitzt

  4. #4

    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    Troisdorf
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo,

    Danke erstmal für Eure Antworten. Dass das mit dem Bahnhof nicht wirklich eine optimale Idee ist, sehe ich ja auch so, allerdings würde ich das Ding ja ein wenig weiter vom Bahnhof, sozusagen "versteckt" abstellen. Die Sache ist im Moment die, dass ich in Köln am Landgericht arbeiten werde, im Moment aber für die nächsten Monate in einem Ort außerhalb von Köln wohne. Das Landgericht liegt direkt an einer Haltestelle der Straßenbahn-Linie 18, ich müsste also von Troisdorf mit der S-12 oder S-13 zum Hbf und da dann nur einmal umsteigen. Das ist also richtig ideal, in ungefähr 35 min ist man also vom Bahnhof Spich in Köln. Mit dem Auto (wenn ich noch eins hätte) ginge es auf keinen Fall schneller. Für eine Schwalbe wäre es dennoch zu weit, denn das sind über 40 km, außerdem ist es, da man ja nicht auf die Autobahn darf, gar nicht so leicht, von Troisdorf nach Köln hinzukommen.

    Ich suche also in erster Linie ein Verkehrsmittel, um von meiner Wohnung zum Bahnhof zu kommen. Das kann man natürlich auch jeden Tag mit dem Fahrrad fahren, aber . Außerdem habe ich mehrere Freunde in Bonn, was ca. 12 km von Troisdorf weg ist. Auch hierfür wäre so ein 60 km/h Roller natürlich super.

    Eine Unterbrecherzündung kenne ich vom Käfer, auch wenn die bei einer Schwalbe wahrscheinlich noch ein wenig archaischer ist. Ansonsten denke ich, die Technik würde ich schon lernen, bin da immer offen für neues und hab mir auch beim Käfer sämtliches Wissen angeeignet.

    Schlechtes Licht und schlechte Bremsen kenn ich auch noch vom VW

    Naja ich denke halt irgendwie würde das für mich Sinn machen, jetzt einen Roller zu fahren, und die Schwalbe find ich einfach schön, es geht mir also nicht nur um die 60 km/h. Alternative zur Schwalbe wäre für mich höchstens eine Vespa ET2, denn auch deren Design finde ich ganz schön.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. hilfe für eine anfänger
    Von Matze.Berlin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 15:39
  2. Suche eine Werkstatt oder einen guten schrauber in Mittelhes
    Von antares im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2004, 15:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.