+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: SR2E mit Elektronikzündanlage 6 oder 12V?


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard SR2E mit Elektronikzündanlage 6 oder 12V?

    Hallo erst einmal,
    nun bin ich hier ganz neu angemeldet und schon kommen d..fe Fragen von mir.
    Vorab: ich habe eine SR2E von 1964 die ich mir jetzt endlich mal ordentlich fertig machen möchte. Also der Motor ist top in Schuß, Rahmen auch, Papiere vom KBA, Lack sieht bescheiden aus (nein, DAS hab ich nicht verbrochen) Elektrik ist übelst.
    Nun zur Frage
    Da ich eh die ganze "Bastelbude" anfasse. Dachte ich mir ich bau gleich auf eine elektronische, wartungsfreie Zündanlage um. Bei meinen Recherchen im Netz stoße ich auf Produkte von Powerdynamo. Da gibt es unterschiedliche Ausführungen. 12V/70W mit Laderegler (nur was soll der regeln? Batterie gibt es nicht und auch keinen Platz für eine solche.) 12V??W ohne Regler und eine 6V/18W Anlage ebenfalls ohne Regler. Letztere würde ja weitgehend dem Original entsprechen und mehr als Scheinwerfer/Rücklicht sowie Tachobeleuchtung ist ja nicht zu versorgen. Es geht mir auch nicht um irgendwelche "tollen" Umbauten, ich möchte nur die Zuverlässigkeit gerne erhöhen.
    Also was denkt Ihr darüber? Alles Unsinn oder was wäre am geeignetsten?

    LG Frank

  2. #2
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    SR2E jetzt mit 6V/18W Elektronikzündung Powerdynamo

    Update:
    habe mich für die 6V Anlage entschieden. Begründung: 12V70W mit Regler ist für mich hoffnungslos überdimensioniert, die SR2E ist ein Oldie und kein Hochleistungsmöp, soll sie auch nicht werden. Die zündanlage hatte immer einen schwachen Funken, was wohl an altersschwachen Magneten liegen soll. Neumagnetisieren kann, muß aber nicht auf Dauer klappen. Nicht zuletzt spielt der Preisunterschied von etwa 60,- auch eine Rolle. Ich werde berichten wie der Einbau klappt und wie sich die Anlage dann praktisch bewährt.

    LG, Frank

    Update: Heute hat mir die Post die neue Zündanlage zugestellt, Donnerstag nachts bestellt und bezahlt, heute da, das ging echt flott.
    Also erst mal gesichtet und die sehr umfangreiche Einbauanleitung studiert. Abgesehen von den "normalen" Unterschieden von Unterbrecher und Elektronikzündanlagen gibt es einen der mich überrascht hat: es gibt keine Hochspannungsdurchführung mehr, das Loch für die Durchführung wird mit einem Stopfen verschlossen, die eigentliche Zündspule sitzt künftig außerhalb des Motors, da muß ich mir Gedanken machen wo ich die unterbringe. Es Folgen ein paar Bilder der alten Anlage, deutlich ist der schlechte Zustand aller Komponenten zu erkennen und die Neue Anlage ist auch zu sehen. Beide Rotoren habe ich auf die Küchenwaage gepackt, der neue Rotor ist etwa 200g leichter als der Alte.

    image.jpgimage.jpg
    image.jpg

    image.jpgimage.jpg

    image.jpgimage.jpg
    Geändert von Getriebesand (06.06.2015 um 21:18 Uhr)

  3. #3
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Update:
    Die neue Zündanlage ist eingebaut und ein erster Funktionstest verlief äußerst zufriedenstellend. Leerlauf (der Vergaser wurde überholt und vorher noch mit alter Zündanlage eingestellt) ist stabil, nur ein klein wenig zu hoch jetzt.

    Einbauprobleme: stellen Sie 2,5mm vor OT ein.....tja leichter gesagt als getan. Diese 2,5mm vor OT sollen wie folgt eingestellt werden: Polrad leicht auf die Welle drücken und dann Kurbelwelle so lange verdrehen bis 2,5mm vor OT (gelaserte Markierung des Polrades muß mit der Körnermarkierung des Stators übereinstimmen) dann mit der Hand (!!!) das Polrad festhalten und gleichzeitig die Mutter festdrehen OHNE das sich die Kurbelwelle verdreht! DAS kann mit Sicherheit so niemals funktionieren. Was ich geflucht habe dabei darf ich hier nicht wiedergeben, das wäre absolut nicht Jugendfrei.
    Lösung: 2,5mm vor OT einstellen, das Polrad nur sehr leicht aufsetzen, ein wenig festhalten und gefühlvoll mit dem Gummihammer auf der Welle festklopfen. Dann den Federring und die Mutter festziehen, fertig. Dabei das Polrad festhalten ist kein Problem, die Kurbelwelle versetzt sich in Bezug auf das Polrad nicht mehr. Klappte beim ersten Versuch
    Was das so kompliziert machte: die Originale Simsongrundplatte hatte Langlöcher, da war eine Korrektur um ein paar Millimeter kein Problem, die neue hat nur einfache Löcher Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich aus den einfachen Löchern Langlöcher zu feilen, sicherlich eine schöne Lösung, aber die Garantie geht dabei flöten

    image.jpgimage.jpg

    Noch ausstehende Probleme: ich habe noch keinen schönen Einbauplatz für die außenliegende Zündspule gefunden, der jetzt gewählte sichert die Funktion verhindert jedoch den Anbau des Verkleidungsbleches, da muß ich mir noch etwas einfallen lassen.

    image.jpg
    Angehängte Grafiken

  4. #4
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Update:
    Heute erste ausgiebige Probefahrt mit der neuen Zündanlage. Also ich habe den kompletten (uralten) Kabelbaum ersetzt, der SR2E eine gründliche Wartung verpasst, neue Reifen drauf gezogen und ein aktuelles Versicherungskennzeichen geholt. Probefahrt über ca 50km über flaches Land. Der Anzug ist sehr gut, ich konnte kein "Loch" im Anzug verspüren obwohl ja der neue Rotor, der auch als Schwungscheibe dient, 200g leichter ist als der Alte. Auch längere Vollgasfahrten werden klaglos weggesteckt ohne das es zu Zündaussetzern oder Fehlzündungen oder Vergaserpatschen kommt. Kalt- und Warmstartverhalten sind ausgezeichnet und kein Vergleich zu vorher. Die 6V Lichtanlage blieb ja erhalten, dennoch ist das Licht (vorne) sehr schön zu sehen tagsüber, die Funzel hinten eh nur abends/nachts. Die Höchstgeschwindigkeit lt Tacho zwischen 45km/h an leichten Steigungen bzw Gegenwind, ohne Wind und Ebene 50-55km/h. Die Zündanlage ist eindeutig kein Tuningteil, verbessert aber durch stets sehr guten Zündfunken das gesamte Laufverhalten erheblich.
    Wermutstropfen nach wie vor ist die Einbaulage der Zündspule, die immer noch ein Anbringen der Verkleidungsbleche verhindert, das Problem muß ich noch lösen.
    Fazit zur verbauten 6V/18W Powerdynamoanlage: der Einbau der Anlage ist nicht unbedingt plug&play, Anfänger dürften an der Einstellung des Zündzeitpunktes scheitern. Wünschenswert wäre eine Grundplatte mit Langlöchern zur einfacheren Einstellung des Zündzeitpunktes sowie eine innenliegende Zündspule. Dennoch hat sich der Umbau im Interesse der Betriebssicherheit gelohnt, die Kosten in Höhe von ca. 150,- Euro waren es mir wert. Insgesamt kann ich eine Umrüstung der SR2E auf elektronische Zündanlage nur wärmstens empfehlen.

    LG, Frank
    PS: ich hoffe das mein kurzer Thread hier einigen SR2E Besitzern helfen kann.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Frank

    Glückwunsch zur gelungenen Verbesserung. Bis Vmax 55km/h in der Ebene ist doch super.

    Das Langlöcher an der GruPla besser wären, haben schon viele vor Dir festgestellt.

    Kannst Du die Zündspule nicht vielleicht irgendwo unterm Tank verstecken?

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Naja lt Tacho 55km/h, ob der soooo genau geht? Aber allemal ausreichend für eine SR2E. Unter dem Tank ist noch eine Option, nur da sitzt die Zündspule noch näher am Motor, ich hab echt keine Ahnung ob die das gut findet so einen warmen Platz zu bekommen. Kabel sind jedenfalls lang genug dafür und mit etwas Schellenband sollte die Zündspule dann auch richtig sitzen. Muß ich nur etwas vom Rahmenlack abschleifen, Masse soll sie ja auch haben, auch wenn es ein zusätzliches Massekabel gibt. Oder eben ein (dickeres) Kabel vom Schellenband zusätzlich an Fahrzeugmasse bringen. Mal schauen, das gehe ich ganz in Ruhe an.

    LG, Frank

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Na ja, unterm Tank ist doch aber besser als hinterm Zylinder,
    so zumindest was Temperatur im Fahrbetrieb angeht, oder !?

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Update
    Die Zündspule ist jetzt unter den Tank gewandert, so weit wie möglich nach vorne, damit sie nicht zu dicht am heißen Zylinderkopf und gut im Fahrtwind sitzt. Befestigung ist ein massives Schellenband (Lochband) um den Rahmen herum da zusätzliche Löcher dort nicht statthaft sind und ich auch nichts anschweißen wollte (Materialveränderung durch Hitze am Rahmen) der Abstand zum Vorderradschutzblech beträgt etwa 1cm was bei allen Betriebszuständen ausreichend ist. Schön ist sicherlich etwas anderes, aber jetzt passt wenigstens die Seitenverkleidung wieder ran.

    Meine bisherigen Erfahrungen mit der elektronischen Powerdynamo Zündanlage 6V/18W sind sehr gut, ich hatte keinerlei Ausfälle auf den letzten etwa 400km seit dem Einbau, die Lichtleistung ist erwartungsgemäß nicht gestiegen reicht für die 2 Birnchen aber immer gut aus.

    Bild zum vorläufigen Abschluß dieses Threads von der jetzigen Einbaulage der Zündspule.

    LG, Frank

    image.jpgimage.jpg

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Getriebesand

    Ja, Schade - schön ist anders - da stimme ich Dir zu.
    Wir haben kürzlich einem Habicht ne Vape implantiert.
    Die Zündspule liegt mit ner selbstgemachten Schelle auf dem
    unteren Rahmenrohr, wird dort also schön vom Tank verdeckt.
    Ist der Platz beim SR2 nicht da?

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  10. #10
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    @Kai71,
    leider ist es so das der Tank recht eng am Rahmenrohr anliegt und beim SR2E ist auch hinter der Verkleidung kaum Platz. Bei Habicht oder Star wird ja vieles von den Verkleidungsteilen verdeckt, die Platzverhältnisse sind einfach großzügiger. Bei der Schwalbe ist eh viel mehr Platz, da praktisch vollverkleidet. Ich hoffe man erkennt auf dem Bild ein wenig wie eng es beim SR2E zugeht.

    LG, Frank

    image.jpg

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Simson SR2E
    Von kussel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 14:57
  2. Sr2E Ersatzteile
    Von Schrauber im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.2004, 11:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.