Beiträge von nomisl

    Hallo liebes Forum,


    ich habe (mal wieder ein Problem) mit meinen Blinkern. Als ich letztes abends nach Hause gefahren bin taten die Blinker mal wieder nicht. Zu Hause dann einmal genauer nachgeguckt: Nachdem ich dann festgestellt hatte, dass die Hupe es auch nicht mehr tat, habe ich dann erstmal die Batterie geladen und nochmal alle Kontakte auf Kurzschluss kontrolliert. Soweit so gut, nächsten Tag die Batterie wieder angeklemmt und siehe da, die Blinker taten. Die ersten 100m gefahren und abgebogen - nur leider ohne Blinker :? Ich bin mitlerweile einfach nur noch ratlos und auch der Schaltplan hilft mir nicht mehr viel. Vielleicht weiß ja einer von Euch um Rat ;)


    Schöne Grüße
    Sim(s)on

    Ich hatte in der vargangenen Saison dasselbe Problem: Bei mir war´s der Simmering vom Kurbelwellengehäuse. Der ist nämlich genauso groß wie der im Kupplungsdeckel, bis auf den Innendurchmesser (der ist zwar nur 2mm kleiner, aber die reichen, um keine Kompression zu bekommen).

    Mit der Masse komm´ ich in diesem Leben bestimmt nicht mehr auf den grünen Zweig....
    Danke! Ich denke das war mein Fehler.
    Werde nachher mal eine Runde drehen, damit sich die Batterie mal wieder auflädt, denn die ist -vermutlich durch mein Probieren- jetzt leer.

    Hallo liebes Forum,
    nach langer Zeit melde auch ich mich mal wieder. Und ich habe natürlich wieder ein Problem: Meine Blinker funktionieren nicht!
    Habe mir letzte Woche eine neue Batterie und einen neuen Blinkgeber eingebaut. Zunächst tat auch alles. Jedoch musste ich, wenn ich links blinken wollte, den Schalter nicht nur nach unten, sondern auch ein bisschen nach links drücken, damit der Blinker funtioniert. Kein Problem, kleiner Wackelkontakt! Aber doch nich´.
    Jetzt bin ich verzweifelt auf Fehlersuche und Elektrik ist nicht gerade meine Stärke -.-
    Ich habe bereits einen neuen Schalter verbaut, den Blinkgeber und das Zündschloss überbrückt, und immer noch kein Ergebnis erzielt. Vielleicht kann mir ja einer helfen ;))
    Gruß Simon

    Also ich hatte die Kupplung so eingestellt, dass der Kupplungshebel senkrecht zum Motor steht. Ich werde die gesamte Einstellung aber noch einmal überprüfen.
    Das Geräusch klingt eher so wie ein gequälter Elektromotor, z.B. so wie bei einem schweren Motorrad der Rückwärtsgang. Oder halt das Elektroauto für Kinder wenn der Akku langsam leer wird.


    'Gedankenblitz!!!!!!!!!


    Ich glaube ich habe die Ausgleichsscheiben zwischen dem Kupplungskorb und dem Lager der Welle eingebaut und die gehören doch zwischen Kupplungskorb und Kupplungspaket!? Kann das daher kommen?

    Sie fährt schon aber eher schlecht als recht (bin nur kurz im Garten gefahren). Als ich die Kupplung so eingestellt hatte wie man soll, hat sich das Hinterrad bei eingelegtem Gang und gezogener Kupplung trotzdem gedreht, sodass das Moped abgesoffen ist, wenn man die Bremse betätigt hat.

    Hallo liebe Nestler,


    nach längerer Zeit bin nun auch ich mal wieder im Forum.
    Und habe auch gleich ein Problem:
    Ich habe heute die Kupplungsscheiben meiner Schwalbe (Kr51/2) gewechselt. Nachdem ich dann alles wieder zusammengebaut und Öl ´draufgekippt habe, habe ich die dann angelassen. Im Leerlauf ist alles in Ordnung, sobald ich jedoch einen Gang einlege und die Kupplung kommen lasse (bzw. losfahren will), mach der Motor komische Geräusche die einem Elektromotor ähnlich sind. Nur woher kommt das? was habe ich für einen Fehler gemacht? Oder muss das so? :-D
    Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.


    Gruß Simon

    Hallo liebe Nestler,


    nach langer Zeit melde ich mich auch endlich mal wieder!
    Die erste Saison mit meiner Schwalbe ich nun vorbei. Gott sei Dank ohne größerwer Probleme.
    Aber nun zu meiner Frage: Also, ich hätte gern mehr Leistung. Ich habe nun zwei Methoden entdeckt:
    1. Man fräst ein wenig am Zylinder herum, sodass die Steuerzeiten bzw. die Menge Gemisch die zur Verbrennung kommt verändert werden/wird. Dies soll ca. 10-15 km/h mehr bringen.


    2. Zylinder vom MS50 draufsetzen. Aber ist das legal? Bzw. wird das nicht mega teuer, da der Zylinder so teuer sein soll!?


    Vielleicht könnt ihr mir ja Tipps bzw. Erfahrungen mitteilen, oder was ihr generell vom Thema haltet.


    Gruß Sim(s)on

    Was mich ja wundert, ist dass das Problem mehr oder weniger von jetzt auf gleich aufgetreten ist. Deswegen denke ich die Teillastnadelstellung ausschließen zu können. Kann das auch vielleicht ein angehendes Wärmeproblem sein, dass meine Zündspule einen weg hat und einfach manchmal kein Funke da ist?

    Hallo liebe Nestler,


    nach längerer Zeit melde ich mich nun auch ´mal wieder. Und sofort habe ich wieder ein Problem am Start:
    Nach unserem Urlaub musste ich natürlich ersteinmal Schwalbe fahren. Doch zunächst sprang sie nicht an (sowohl mit Startvergaser als auch mit ohne). Nach unzähligen Malen Kicken lief sie dann auch endlich. Nachdem ich ca. 5 Min. gefahren war, fing die Schwalbe an, im unteren Drehzahlbereich stark zu rukkeln. Auch die Durchzugskraft ließ ein wenig zu wünschen übrig. Aber woran kann das liegen? Tank ist auf jeden Fall noch halb voll.


    Schöne Grüße
    Simon