Beiträge von mooschd

    Ok danke, dann prüf ich morgen mal die Steckverbindungen und den Funken. Zündkabel und Stecker sind neu, Kerze geprüft. Tausche alles vielleicht trotzdem mal aus.


    Mit dem Messen des Widerstands der Masseverbindung tu ich mich schwer, werde es aber nachlesen und prüfen.


    Hoffe es wird bald endlich... langsam wird's was persönliches zwischen der gelben Madame und mir...


    Danke!

    Ich danke Dir, Holger, für deine Antwort und den Tipp! Bin immer noch nifht weiter. Werde morgen gleich mal die Stecker überprüfen.


    Wie kann man denn prüfen, ob auch unter Druck ein Funke da ist? Zwischenzeitlich hab ich mir ne Zündlichtpistole bestellt, wenn DHL nicht lügt, bekomme ich das Teil Morgen. Kann man es damit feststellen? Wahrscheinlich eher nicht oder? Die Pistole misst ja nur den Impuls und nicht, ob tatsächlich ein Funke erzeugt wird... werde berichten!

    Ok das heißt, ich muss mir ne Zündlichtpistole suchen um festzustellen, ob die Zündung passt... muss ich bestellen.


    In der Vape-Einbauanleitung steht 1,4 vor OT, im Buch usw. 1,8. Habe beides versucht aber es geht nicht. Wie gesagt, selbst wenn die Zündung nicht optimal eingestellt ist, müsste die Schwalbe doch zumindest zu starten sein, wenigstens der Ansatz einer Zündung, oder? Aber beim Kicken tut sich GAR nichts.. Wie wenn die Zündung aus wäre...


    Gibt's irgend ne Idee, was ich sonst noch prüfen könnte?


    Hallo Danke und Gruß,



    ...Axel

    Servus Peter, Danke für die Antwort!


    Habe jetzt verschiedenes probiert:


    Intakte Zündkerze eingeschraubt: geht nicht


    Ansaugen des Motors mittels Hilfstank probiert: Motor saugt


    Vergaser von der S51 eingebaut: geht nicht


    Zündfunke nochmals geprüft: ist stark und regelmäßig



    Ist vielleicht doch die Zündung schuld? Ich habe sie aber mit dem OT-Finder eingestellt. 1,4 vor OT. Habe mal gehört bei der Vape sollte man 1,5 bis 1,6 einstellen. Stimmt das?


    Aber selbst wenn die Zümdung nur leicht verstellt wäre, müsste sie doch zumindest schlecht anspringen oder?


    Habe leider niemanden, der es überprüfen könnte und du bist leider über 600 km von hier weg. Abblitzen kann man doch außerdem nur, wenn der Motor läuft oder?


    Was könnte ich denn sonst noch prüfen?


    Danke und Gruß

    Hallo zusammen, hoffe ihr könnt mit helfen, bin langsam am Ende...


    Vorgeschichte: Habe eine KR51/2 mit E-Zündung (bisher). Im letzten Jahr hatte ich das Problem, dass sie wenn sie warm war ausging und erst nach einer gewissen Zeit wieder anspringen wollte. Ich habe damals verschiedene Überlegungen angestellt und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es was mit der Grundplatte zu tun haben könnte (Lötstellen brüchig). Es war eine Nachbauplatte. Kurz vor der Überwinterung habe ich dem Vergaser (16N1-12) einen neuen Düsensatz spendiert. Zugegebenermaßen hatte ich es an dem Tag ziemlich eilig und nach dem Wiedereinbau sprang die Schwalbe dann nicht mehr an. Ich hatte dann jedoch keine Zeit mich weiter darum zu kümmern, da ein 500km Umzug Anstand und so wurde die Schwalbe eingemottet.


    Neues Jahr, neues Glück..
    Erst war ich guten Mutes. Schwalbe sprang an, nahm aber schlecht Gas an, qualmte stark weiß und nachdem ich eine Probefahrt machen wollte, ging sie an der Ampel aus und seit dem nicht wieder an.


    Zwischenzeitlich habe ich gemacht: Vergaser mehrmals ausgebaut, gereinigt, alte Düsen wieder rein, Schwimmer geprüft und eingestellt, Wellendichtring auf der Kurbelwelle Links (inkl. Ölwechsel) erneuert.


    Zündfunke war da, aber schwach. Ich habe mir dann überlegt, ob die Zündung zwischenzeitlich vielleicht ganz den Geist aufgegeben hat. Deshalb habe ich (wie bereits schon länger geplant) eine Vape eingebaut. Diese funktioniert meiner Meinung nach gut: Batteriekreislauf funktioniert, Zündfunke ist kräftig, Zündung ist mit OT-Sucher eingestellt, Halbmondkeil gewechselt (sah leicht abgeschert aus, dachte schon ich habe das Problem gefunden).


    Nach wie vor: es tut sich NICHTS beim ankicken. Doch der Spritfluss verantwortlich? Wenn man den Vergaser öffnet ist der Füllstand optisch in Ordnung. Dann müsste sie doch zumindest kurz anspringen.Die Zündkerze ist neu und meiner Meinung nach feucht, riecht auch nach Benzin.



    Muss die"nasser" sein?


    Kann es sein dass die Hauptdüse Schuld ist? Nadel habe ich versucht in der dritten und vierten Kerbe einzuhängen, beides bringt nichts. Chokegummi ist in Ordnung. Bin schon kurz davor, einen neuen BVF-Vergaser zu bestellen, weil ich den noch immer verdächtige..


    Könnte ich zur Probe den 16N1-11 meiner S51 zur Probe einbauen oder passt der nicht?


    Ich finde es komisch, dass die Schwalbe überhaupt nicht zuckt. Gar nichts..


    Sorry für den langen Post... kann mir jemand helfen? Weiß nicht weiter... :-(

    Also ich hab mal ein Senfglas gekauft.. Durchmesser ist 62 mm. Jetzt frag ich mich nur ob es problematisch ist, dass das Glas nach oben hin leicht enger wird. Ansonsten sieht das Glas ganz ordentlich aus.
    Leider ist es noch gefüllt und ich kann es noch nicht ausprobieren. Werde mir morgen wohl ne große Packung Würstchen kaufen müssen.

    Carl kann hellsehen :?


    hatte vorne schon ein 13er Ritzel drauf, das ich ausgetauscht hab. Nach dem hinteren hab ich noch gar nicht geschaut :-(


    Was kann man an dem armen Ding denn noch alles "optimieren" nach dem ich schauen sollte? Wie stell ich denn am einfachsten fest, was für ein Zylinder verbaut ist?

    whaaaat :shock:


    ...nicht dass ich auch noch nen 70 ccm Zylinder drauf hab. aber das würde ich merken oder? Der Tacho is auch kaputt, deshalb seh ich nicht was ich Spitze fahre. Ich war aber der Meinung, dass es passt. Wie gesagt die Beschleunigung is auch eher so mittel..

    Danke Gert! Dann muss ich wohl nach nem anderen schauen. Nur noch zum Verständnis: was soll denn sowas? Damit es lauter wird, oder meint derjenige die Leistung dadurch zu steigern??

    Hallo Leute,


    ich hab heute mal das Endstück meines Auspuffs abgebaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass im Dämpfungseinsatz so komische Löcher drin sind. Sieht irgendwie selbstgebohrt aus.. Könnt ihr mir sagen, ob das normal ist, oder ob da jemand dran rumgewerkelt hat.





    Ich hab ne S51. Im niedrigen Drehzahlbereich hab ich m.E. schlechte Leistung und außerdem klingt das Moped komisch.. irgendwie so tief, als ob was am Krümmer/Auspuff undicht wäre. Der Auspuff ist außerdem ziemlich verbeult.. Könnte das der Auslöser der Probleme sein? Ich hab den Verdacht, dass ich mir ne komplett neue Auspuffanlage besorgen muss. :roll: Der Krümmer ist auch leicht verbogen..


    Vielen Dank schon mal!


    mooschd

    Also auch auf die Gefahr hin, dass es niemanden interessiert.. Aber vielleicht findet ja jemand mal diesen Thread und hat ein ähnliches Problem. Dann will ich ihm meines Rätsels Lösung der Vollständigkeit halber nicht vorenthalten.


    Die Klemmen am Zündschloss (wie in meinem letzten Beitrag beschrieben) waren NICHT vertauscht. Ich hatte da was verwechselt. Um genau zu sein waren die Steckverbindungen alle richtig.. Trotzdem hat mein Rücklicht bei Schalterstellung 1 und 2 ständig geleuchtet, auch wenn der Motor aus war.. Hinzugekommen ist dann auch noch eine ständig durchbrennende Sicherung. Irgendwo war also etwas nicht sauber..
    Ich hab dann mein Messgerät genommen und es auf diese Durchgangsmessung mit Piepsen geschalten. Die Batterie hab ich abgeklemmt. Dann hab ich den einen Pol des Geräts an die Klemme die an den Pluspol der Batterie gehört und den anderen an den Zylinder gesteckt.... Ergebnis: es hat durchgängig gepiept. Das bedeutet: irgendwo ein Kurzer. Jetzt hab ich solange an den Steckern und Kabeln "gelottelt" (gewackelt) bis ich den Fehler eingrenzen konnte. Am Ende hab ich festgestellt, dass ein Kabel am Blinkgeber unsauber war und den Kurzen ausgelöst hat. Nach neuem verkabeln hat dann weder mein Rücklicht mehr geleuchtet, noch hat mein Messgerät gepiept. Das Rücklicht brennt jetzt auch nicht mehr durch.. Über diesen unsauberen Kontakt muss mein Rücklicht Strom von der Batterie bekommen haben, welcher dann zusammen mit dem üblichen von der Spule dasselbe immer durchgeblasen hat.
    Naja.. Mein Fazit und die Botschaft: auch wenn die Verkabelung "augenscheinlich" in Ordnung ist, kann nicht ausgeschlossen werden, dass hier irgendwo ein Fehlerchen (Kurzer) sitzt. Vielleicht hilft meine Piepsmethode ja jemandem beim finden einer solchen Stelle..


    Danke an alle die mir versucht haben zu helfen!


    Grüße


    Axel

    Das ist ja interessant mit dem abgesetzten Öl nach langer Standzeit. Wie ist denn das zu verhindern/beheben? Vor dem ersten Fahren im Frühjahr Öl nachkippen?? Rühren?? Stabmixer???


    Viel Glück, Benni, bei der Reparatur/Fehlersuche!

    Hallo Leute. Ich hol mal meinen Thread mit meinem alten Problem vor. Kurze Zusammenfassung: Mein Rücklicht ist ständig durchgebrannt. Mein Ansatzpunkt war, dass es sogar schon geleuchtet hat, obwohl das Moped noch aus war.


    Heute habe ich mich nach dem Winter endlich wieder dem Problem widmen können. und ich habe den Fehler gefunden :)


    Das Problem war: Das Kabel am Zündschloss an der 3er-Klemme von der 21W-Lichtspule war mit dem der Klemme 59 von der Frontscheinwerfer-Lichtspule kommend vertauscht.. siehe Bild


    Gute Nachricht:
    Jetzt brennt das Rücklicht nicht mehr durch und erst wenn der Motor läuft.


    Schlechte Nachricht: Jetzt geht plötzlich der Scheinwerfer nicht mehr.. Ich bin echt am Verzweifeln.. :(


    Meine Frage: Kann es sein, dass durch die falsche Verkabelung die Scheinwerfer-Lichtspule beschädigt worden ist?
    Dumme Frage: wie messe ich denn, ob Strom beim Scheinwerfer ankommt? Habe an den Klemmen des Scheinwerfers (56a und 56b) Ampere gemessen. Da kam was an. Bei höherer Drehzahl hat es sich erhöht...


    Was könnte es sonst noch sein? Habe drei verschiedene Birnen versucht, da ich vermutet habe, dass sie einfach hin ist. Aber es geht keine, auch nicht kurz.


    Es geht um eine KR51/2 E, die mit einer E-Zündung ausgerüstet wurde..


    Danke Leute!


    Jo ich frag mich nur wie man auf sowas kommt... überlege halt ob ich einfach nen Nabentacho einbaue. Ich brauche ja sowieso ne neue Tachowelle..

    Danke für die Antworten,
    jetzt hab ich noch ein Problem... Ich habe anscheinend ein 13er Ritzel an meiner S51... Wer verbaut denn sowas??? Dafür bekomme ich dann ja gar keinen passenden Tachoantrieb für die S51..
    Sehe ich das richtig, dass ich hier entweder einen Nabentacho oder eben ein 15er Ritzel verbauen muss? Was würdet Ihr empfehlen?
    Gruß