+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 6 Volt Elektronik-Zündung in KR 51 Bj. 1964 einbauen?


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Perkeo
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    16

    Standard 6 Volt Elektronik-Zündung in KR 51 Bj. 1964 einbauen?

    Hallo zusammen,

    ich denke darüber nach in eine KR 51 die Elektronische Zündung einer KR51/2 einzubauen um den üblichen Macken der originalen Unterbrecher-Zündung mit innenliegender Zündspule zu entgehen und etwas mehr "Alltagstauglichkeit" zu erreichen (das ganze soll ein Ich-fahr-ohne-probleme-zur-Uni-Roller für meine Freundin werden).
    Laut dem Schwalbe-Buch ist dieser Umbau zulässig und muss nicht in den Papieren eingetragen werden (im Gegensatz zur Vape).

    Hat irgendjamend diesbezüglich Erfahrungen und weiß auf was man besonders achten muss?


    Besten dank schon mal!

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Revalk
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Zwischen Köln und Düsseldorf; auf der Kölsch Alt Grenze
    Beiträge
    799

    Standard

    ich kann dir nur schonmal sagen das es platz technisch spannend wird, bei der 1er sitzt der Luftfilter noch am Rahmen und bei der 2er sitzt dort die Elektrik, aber ansonsten schnapp dir nen schaltplan von moser und ran ans werk viel erfolg und halte uns auf dem laufenden

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    "Im Gegensatz zur VAPE" ist schonmal Schmarrn - und umbauen musst du für die Simson E-Zündung genausoviel, wenn nicht sogar mehr.

    Zudem: Wenn der KR51-Motor noch den alten Kegelstumpf auf der Kurbelwelle hat, dann passt die Simson-E-Zündung sowieso gar nicht. Hier gibt es eine spezielle (und teurere) Ausführung der VAPE-Zündung.

    Scheinwerfereinsatz wechseln musst du bei der "originalen" E-Zündung auf jeden Fall, weil du 35W benutzen musst. Die geregelte Bordspannung der VAPE erlaubt es dagegen, mit einem 12V-15W-Lämpchen den originalen Scheinwerfer weiter zu benutzen, ob das nun arg sinnvoll ist oder nicht.


    Nebenbei gesagt gibt's wirklich bessere Ideen als ausgerechnet eine rare 1964er Schwalbe zur Alltagsmühle umzubauen.

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von Perkeo
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    16

    Standard

    Lieber ein Original, das mit angepasster (Simson-)Technik fährt, als eine Schwalbe, die in der Garage vor sich hingammelt, weil die Besitzerin nicht mit der Technik klarkommt, soviel mal eben dazu.
    Darüber hinaus wollt ich keine Grundsatz-Diskussion über die Originalität als solche lostreten. Bei meinen eigenen Vehikeln achte ich da peinlich genau drauf. (Alle ausgebauten Teile werde ich natürlich aufheben)

    Die Kurbelwelle wurde bei der Motorüberholung von mir erneuert, so dass es mit dem Polrad der elektronischen Zündung keine Probleme geben dürfte.

    Dass ich die Scheinwerfer komplett austauschen muss ist mir bewusst, hierin liegt aber auch ein entscheidendes Sicherheitsplus, da 35 W eben nunmal heller sind als 18W.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Bis auf das bereits angesprochene eventuelle Problem mit dem Kegel am Kurbelwellenstumpf ist das durchaus gut machbar. Vielleicht hast du ja dort doch schon den dickeren Kurbelwellenkonus, denn in 46 Jahren ist die Kurbelwelle sicher schon mal irgendwann gewechselt worden.
    Ich habe alle meine Vögel auf Elektronikzündung umgerüstet, auch eine 1'er Schwalbe und das ohne Probleme. In das rote Polrad mußt du Gewindelöcher M5 schneiden für den Propeller der Kühlluft. Die Elektrik mußt du dann komplett nach dem Schaltplan der KR51/2 L umrüsten. Ladeanlage ist die Nr. 8871.5/1 , wenn ich mich recht entsinne. Das Steuerteil steckst du seitlich in einen wie eine Dönerbrottasche aufgeschnittenen und innen ausgehöhlten Badeschwamm und den packst du in einen Stoffbeutel, welchen du wiederum irgendwie unter dein Blech, wo der Tupfer und Luftklappenknopf drauf sind, anknotest. Ein Scheinwerfereinsatz für 35 Watt und natürlich die 21 Watt Rücklichtbirne sind vonnöten. Am Kabelbaum mußt du auch was ändern oder dir gleich einen neuen bauen oder teuer kaufen.

    Flink ans Werk, Gesellen ... :)
    Geändert von Dummschwätzer (20.04.2010 um 20:50 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. standart elektronik kondensatoren in Schwalbe einbauen
    Von DaniCEE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 14:03
  2. 12 volt elektronik
    Von cheff333 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 22:59
  3. H4 Scheinwerfer mit 6 Volt problemlos einbauen
    Von Phönix im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 22:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.