Beiträge von Dummschwätzer

    Wenn mit der Freundin nicht's mehr knistert, muß vielleicht 'ne neue her. ;)


    Zieh mal die Zylinderkopfmuttern vorsichtig etwas nach und guck, ob der Vergaserflansch an der Anschlußstelle eventuell verzogen, oder die Papierdichtung fehlt oder kaputt ist.

    Das sehe ich auch so, das der Motor etwas zu heiß wird, weil er möglicherweise zu mager läuft.

    Versuch's mal mit der nächstgrößeren Hauptdüse im Vergaser (0,1 oder 0,2 mm größer) und schau aber vorher mal, ob der Motor oder der Vergaseranschluß nicht vielleicht irgendwo Nebenluft zieht (Bremsenreinigertest) .

    Das Schwarze ist ein Gemisch von einem bisschen Abrieb von der Kupplung, den Getriebeteilen sowie eventuell durch Entlüftungsbohrungen eingesaugtem Staub. Mach dir deswegen keinen Kopp, das ist normal. Auswischen/-spülen und Deckel wieder einbauen. Es sei denn da wären deutlich sichtbare Metallspäne drin. Dann sollte man vielleicht nochmal genauer hinschauen.


    Bei deiner Kupplung sind, soweit ich sehe, auch vier Kupplungsscheiben verbaut, je zwei COSID-Scheiben und zwei Scheiben vom M53/11AR von der Fliehkraftkupplung (auch DUO bzw. früher Sperber). Letztere sind aus Metall und mit Korkbelag beschichtet und je 0,5 mm dicker als die beiden anderen Kunststoffdinger. Kannste so lassen, haste also etwas mehr Druck auf der Kupplung. ;)

    Leute, mit Bauschaum in der Harnröhre ist nicht zu spaßen! =O

    Sonst war ja immer schön, aber ich darf nicht an's letzte mal denken ...


    Wie sieht es denn bei deinem S51 am Zylinderfuß und obenrum am Zylinderkopp aus? Ölig und schmierig oder trocken und sauber?

    Mach einfach mal den Nebenlufttest wenn's das nächste mal "knistert", also sprüh Bremsenreiniger oder Startpilot bei im Standgas laufendem heißen Motor auf diese Stellen. Geht dabei die Motordrehzahl etwas hoch, dann haste die undichte Stelle gefunden. In dem Fall zieh alle vier Zylinderkopfmuttern über Kreuz mal etwas nach und guck, was passiert. Eventuell den Test auch noch mal mit etwas höherer Drehzahl wiederholen.

    Falls sich da was findet und nachziehen nicht hilft, dann mach eine neue Zylinderfußdichtung rein und schau mal, ob die Dichtfläche am Zylinderkopf richtig eben ist. Erforderlichenfalls etwas glätten.

    ... kann auch original sein.


    Ich hatte auch schon mal nur so eine einfaches "halbes" gelbes Kärtchen, ich meine auch ohne Stempel und Unterschrift, als originale DDR-ABE eines S51, Baujahr 1986 in den Händen.

    Bei dem Zustand des hier abgebildeten Lappens, ist aber wohl die Austellung eines neuen ABE-Abrucks durchaus angebracht.

    ... wird wohl die Lagerbuchse der Kickstarterwelle sein. Die älteren Motoren der frühen Baujahren hatten dort noch so 'ne Kunststoffhülse.


    Nimm eine Hohldorn, ein passendes Rohr oder einen Kerzenschlüssel, und versuch, die Hülse vorsichtig mit kleinen gefühlvollen Schlägen wieder etwas nach hinten rein zu treiben. Dann sollte die Schaltfeder wieder genug Platz haben. :)

    Den Riß zu- und die beiden Haltebleche wieder richtig festschweißen zu lassen kann man durchaus versuchen. Ein guter Schweißer bekommt auch das hin, aber dann solltest du diese Rohrstrebe auf jeden Fall immer regelmäßig kontrollieren und im Auge behalten.


    Wenn der Schweißer schon dabei ist, dann laß, wie der Schwarze Peter schon richtig bemerkte, auch gleich die hintere Motoraufhängung mit prüfen und erforderlichenfalls die Nähte nachschweißen.



    Hi,

    lese ich das richtig, dass der DUMMSCHWÄTZER nach über 10 JAHREN! Ruhephase zurück ist?!

    ... ja, muß wohl beim letzen mal kurz eingeschlafen sein. Sorry! ;)

    Hallo pfanne,


    ich denke auch, der Schaden sollte für einen guten Schlosser mit zertifiziertem Schweißabschluß gut reparierbar sein.


    Zunächst solltest du aber erstmal die Ursache für diesen Schaden suchen, sonst kann's ja nach der Reparatur wieder reißen.

    Ich gehe mal, nach Ansicht deiner Fotos, von verstärkten Motorvibrationen, aktuell oder in der Vergangenheit, aus, möglicherweise gepaart mit einem schief und verspannt eingebauten Motor. Eventuell ist auch der ganze Rahmen durch einem Unfall (Sturz) verzogen.


    Ich würde hier das gerissene Trägerrohr der Motoraufhängung komplett zwischen den Rahmentragrohren heraustrennen und ein neues Tragrohr einschweißen. Es gab diese Tragrohre der vorderen Motoraufhängung früher original als Einschweißteil für solche Reparaturen in den Simson-Vertagswerkstätten. Es gibt auch Leute, die sowas noch besitzen. Eventuell weiß ich da jemanden.


    ... oder du fertigst dir das Teil selber nach Maßgabe der Originals an und läßt das von einem Profi-Schweißer einschweißen.

    Bau alle Teile komplett ab und nimm nur den nackten Rahmen mit zum Schweißer. Das ist viel besser im handling. Dass der Rahmen vorher ordentlich gerichtet werden muß sollte klar sein. Am besten, das Blech mit einem Schweißbrenner richtig anwärmen.
    Das Schweißen sollte hier nur ein Profi machen, damit das hinterher dann auch hält.


    Was ist mit dem Bodenblech der Sitzbank? Ist das auch durchgeschimmelt?


    Bevor du irgendwo irgendwelche Teile als "Originalteile" kaufst, solltest du vielleicht vorher deswegen noch mal explizit danach fragen.

    ... Eine Analyse der Legierungen hat ergeben, das das Metall bzw der Hebel selbst aus einem polnischen Werk stammt ...


    Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass man während der bolschewistischen Planwirtschaft in der DDR seinerzeit für die Produktion möglicherweise auch Stahl aus Polen importiert hat, aber woran willst du das erkennen?
    Haben sich die Moleküle unterm Mikroskop gegenseitig beklaut oder was?
    Hergestellt wurden die Kickstarter jedenfalls in der DDR.


    Mir ist auch schon mal ein Kicker so ähnlich abgebrochen.
    Mach da keine Wissenschaft draus!
    Hau das Ding in den Schrott und kauf dir 'nen neuen Kickstarter. Fertig.

    Wohl eher nicht.
    Da ist die Achsverlängerung Ausschuß, Schrott und Müll, wenn der Lagersitz im Durchmesser zu klein ist. Melde das dem Verkäufer und laß dir auf dessen Kosten eine neue Achsverlängerung mit dem richtigen Ø zusenden. Oder ist das Kugellager zu groß?
    Wenn das ein gewerblicher Verkäufer ist, dann ist er hier in der Gewährleistungspflicht.
    Gib Bescheid, was am Ende dabei rausgekommen ist. Dir dürfen dabei keine Kosten entstehen, z.b. für die Rücksendung des Ausschußteiles oder ähnliches. Es sei denn, du einigst dich mit dem irgendwie anders.

    Laß das besser von einem richtigen Schweißer machen, wenn ihr nicht schweißen könnt, sonst wird das am Ende nur lebensgefährliches Rumgekleckse und du brichst dir dabei den Hals, wenn dir das Ding plötzlich vor 'nem 20t-Sattelschlepper wieder abbricht und dieser dann mit seinem rechten Zwillingsreifen auf deiner Trichterbrust parkt, ohne vorher ordnungsgemäß einen Parkschein gezogen zu haben.
    Oder das Ding hält bei dir vielleicht immer gerade noch so aber irgendwann fährt dein Erb-Onkel damit mal in die Wirtschaft, um noch 'ne Stiege Pils zu ordern und macht dann urplötzlich damit sein Sterbchen, ohne dich als Universal-Erben eingesetzt zu haben. Wäre das nicht schlimm?

    Die sehen original aus.
    Flex den alten Fußrastenträger raus und schweiß den neuen ein. Geschraubt warfen nur die allerallerersten Spatzen und Star. Man hat aber sehr schnell gemerkt, dass die Träger bald abfielen und nicht belastbar waren. Draufstehen, so wie du auf deinem Bahnübergang wäre bei Geschraubten schon gleich garnicht möglich gewesen.


    Ließ auch mal hier!