+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Absterben an der Ampel


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von Vagabond
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    610

    Standard Absterben an der Ampel

    Hi,

    Schwalbe läuft einwandfrei, Zündung fast komplett neu, Vergaser neu, Motor läuft gut.

    Einziges Problem: Bei jeder Ampel bzw. beim "stehen bleiben" geht sie bei 2 von 3 malen einfach aus...

    Was könnte das sein? Leerlaufdüse verstopft? Dann würde sie ja eigentlich immer direkt absterben...

    noch eine Frage zur Leerlaufdüse: wird diese nur benutzt wenn kein Gang drin ist oder auch wenn der erste Gang drin ist, und man mit gezogener Kupplung steht? weil dann stirbt sie nämlich auch ab...

    lg,
    Alex

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Nachdem der Vergaser nicht mit dem Getriebe verbunden ist, woher sollte er denn "wissen", ob grade ein Gang drin ist oder nicht?

    Natürlich wird das Leerlaufsystem immer dann verwendet, wenn der Gasschieber zu (bzw. beim 16N1 fast zu) ist.

    Wenn du also (bei warmem oder kaltem Motor?) kein stabiles Standgas hast, dann ist dieses System zu fett, zu mager, oder/und zu niedrig eingestellt, oder aber deine Zündung liefert bei so niedrigen Drehzahlen keinen hinreichend kräftigen Funken mehr.

    Klar aber schon: Die Suche beginnt mit Vergaserreinigung und -einstellung, richtiger, gekonnter Einstellung.

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Vagabond
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    610

    Standard

    hmmm, okay, klignt logisch, danke schonmal...


    das Komische ist nur, dass ich ein stabiles Standgas habe (bei warmem Motor) Sie kann stundenlang töfftöff machen ohne abzusaufen... und dan der nächsten Ampel geht sie dann doch wieder aus...

    also man kann nicht sagen, dass es nicht funktioniert. Es ist wie ein Wackelkontakt... an der einen Ampel gehts, an der nächsten wieder nicht.... warm/kalter Motor spielt dabei keine Rolle, wobei ich bei kaltem Motor sowieso immer ein wenig Gas geb weils mir sonst zu unsicher ist...

    hm?

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Ich nehme an, das ist ein 16N1-Vergaser?

    Falls ja, dann schau dir mal die Nut im Gasschieber an, speziell die schräge Fläche am oberen Ende der Nut, auf der die Spitze der Anschlagschraube sitzt.

    Oft ist diese Fläche mehr eine Kraterlandschaft - und dann sucht sich die Schraube an jeder Ampel einen anderen Krater aus, das Standgas wird zufällig.

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Ich würde einfach mal gucken, ob die Einstellung der Kupplung stimmt. Es kann schon sein, dass diese einfach zu sehr schleift und dass dein Moped deswegen bei eingelegtem Gang ohne Gas einfach abstirbt.

    Dazu Moped aufbocken, starten, 1. Gang einlegen. Dann versuchen mit dem Fuss das sich drehende Hinterrad zum Stillstand zu bringen. Bei korrekter Kupplungseinstellung sollte das relativ leicht möglich sein.

    Sonst das Kupplungsspiel an den Armaturen einstellen (2mm im Kupplungszug).

    mfg

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von Vagabond
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    610

    Standard

    Hab nen Bing Vergaser drin, und da der neu ist dürfte auch keine "Kraterlandschaft" vorhanden sein...

    Das mit der Kupplung habe ich grad ausprobiert, klappt einwandfrei

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 11:43
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 19:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.