+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Getriebeschaden? - Schwalbe find während der Fahrt an zu Klingeln, startet nicht mehr


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    17

    Standard Getriebeschaden? - Schwalbe find während der Fahrt an zu Klingeln, startet nicht mehr

    Aloha!

    Ich hab ein kleines Problemchen :) Ich bin samstag auf meiner Schwalbe von meiner Freundin nach Hause geflogen. Mitten in der Fahrt fing unter mir irgendwas an zu Klingeln was auch sehr schnell lauter wurde. Ich bin sofort rechts ran. Der Motor war dann schon Abgewürgt. Ich vermute, dass sich irgendwas im Getriebe zerlegt hat und nun unten irgendwo blockiert. An der rechten Motorseite beim Deckel auf dem Polrad kommt Öl aus der Stoßkante und der Kickstarter lässt sich nur sehr schwer Treten. Habe es auch nur zwei mal Probiert, und dann nach Hause geschoben. Jemand ne Idee, wo ich da anfangen kann zu Suchen?

    Ach ja, meine Vermutung Getriebe stützt sich auch darauf, dass ich immer Probleme hatte den Leerlauf zu finden, und glaube ich auch öfter zu früh runter geschaltet habe. Manchmal springen die Gänge auch von alleine wieder raus, zuletzt häufiger... Allgemein gehen die Gänge während der Fahrt meist recht schwer rein.

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Welcher Motor ist denn verbaut, M53 oder M5x1?
    Ob es eher am Getriebe oder doch an Kolben/Zylinder liegt, könntest Du ausprobieren, indem Du bei rausgeschraubter Kerze und gezogener Kupplung mal am Polrad drehst. Blockiert es nicht, dann musst Du in Richtung Getriebe weitersuchen.

    Peter

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Schaue mal nach ab sich die Schwungmasse gelöst hat
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    17

    Standard

    Müsste ein m53 KH sein. 3 Gang Handschaltung :)

    @Deutz40 Schwungmasse im Sinne von Schwungrad? Wo finde ich das? Muss ich den ganzen Motor spalten, oder recht es, die linke oder rechte Verkleidung abzunehmen?

    Danke schon mal für die Tipps, ihr seid super! :)

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Deutz meint das Polrad. Findest Du, ohne den Motor spalten zu müssen, auf der rechten Seite unter dem Flügelrad des Gebläses.

    Ich empfehle Dir, meine Signatur zu beherzigen.

    Peter

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    17

    Standard

    Ja, das Polrad kenne ich, so weit war ich an dem Motor schon Vorgedrungen :) Mein Kumpel hat sich auch grade nen Polradabzieher gekauft, weil bei Ihm die Lichtspule defekt ist. Hätte ich mal vor dem Schaden gemessen, ob meine Batterie nicht mehr geladen wird, oder was anderes nicht stimmt, dann hätte man das in dem Zusammenhand auch gleich wechseln können...

    Aber gut, das Kriege ich auf jeden Fall alleine Hin, das beides mal zu Testen.


    Ps: Ja, das mit der Signatur... Ich glaube, da ich nach insgesamt 100km fahrt in meinem Besitz schon zwei Mal liegen geblieben bin, dass die Schwalbe und Ich nicht so recht warm werden Ich hatte mir das gute Stück als Übergangslösung bis zum neuen Auto zugelegt, und nach den zwei Fahrten zur Arbeit gemerkt, dass 15 km schon anstrengend sein können, besonders im Berufsverkehr. Muss man lieben (und das würde ich mit der Zeit bestimmt auch). Nicht falsch verstehen, ich finde es super, auf dem Ding durch die Gegnd zu Eiern, aber für den Alltag isses halt nichts, bei mir... Insofern erstmal wieder hinkriegen und dann weitersehen. Eventuell auch wieder verkaufen :)

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ein min. 45 jahre altes fahrzeug in der erwartung, dass es problemlos funktionieren wird, zu erwerben ist auch ziemlich blauäugig. wenn einmal grund reingebracht ist, laufen die dinger zuverlässig, auch im alltagsbetrieb. im kaufzustand ist das so gut wie nie der fall. merke: der vorbesitzer ist per definition doof.
    ..shift happens

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    17

    Standard

    Klar, dass ich aufsteige und losfahre habe ich auch nicht erwarte. Dass sich hin und wieder ne Schraube löst ist ja auch kein Problem, aber den ganzen Motor auseinander nehmen, damit ich alle zwei Wochen mal für zwei rtage Fahren kann ist halt eher weniger das, was ich gesucht habe Wenn sie wieder läuft will ich sie bestimmt auch doch wieder behalten, ich bin da sehr wechselhaft in meiner Meinung

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ber den ganzen Motor auseinander nehmen, damit ich alle zwei Wochen mal für zwei rtage Fahren kann
    genau das ist ja, wenn die bude einmal vernünftig in ordnung gebracht wird (und nicht alle 2 wochen eine neue kleinigkeit) nicht der fall.
    ..shift happens

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    17

    Standard

    Hi,

    also ich habe gestern als ich ein wenig in Eile war mal den rechten Deckel abgemacht. Ist das normal, dass am Polrad alles Ölverschmiert ist? Naja, auf jeden Fall die Kerze habe ich nicht rausgekriegt (Mangels Kerzenschlüssel). Ich konnte das Polrad je ca eine Umdrehung nach vorne und zurück drehen, bis es blockiert hat.

    Wenn mein Kumpel die Tage mal seinen Zündkerzenschlüsel mitbringt (opder meiner endlich mal Ankommt ) kann ich das nochmal genauer testen, aber ich glaube das ist schon mal nicht so, wie es sein soll... Wenn ich den Kickstarter vorsichtig trete kann ich ihn ohne Kraft bewegen, aber es fühlt sich an, als wenn er irgendwo stark dran schleift, und schon noch gut Gegendruck kriegt.

    Hach mensch, alles Doof...

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    17

    Daumen runter

    Moin,

    der Übeltäter ist gefunden

    Ursache war eine Schraube aus dem Vergaser, welche sich losgerüttelt hatte. das Endergebnis sieht wie folgt aus:

    http://soenke-domroese.de/z/schwalbe...721_153231.jpg

    das erklärt das Krachen und das Klingeln, bevor der Motor ausging. Glück im unglück: Der Zylinder ist absolut unversehrt, neuer Kolben ist bestellt und wurde bereits - leider in der falschen Größe - geliefert. Warte nun auf Neulieferung -.-'

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe ging während der Fahrt aus und sprang nicht mehr an
    Von schwalbenfan49 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 06:21
  2. KR 51/1 geht während der Fahrt aus, dann nicht mehr an
    Von bjoern im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 18:14
  3. Schwalbe startet nicht mehr!
    Von MannImmond im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 18:28
  4. KR51/1 geht während der Fahrt aus...und dann nicht mehr an..
    Von segler3626 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 20:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.