+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kr51/1 ... immer wieder neue Probleme...


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Böse Kr51/1 ... immer wieder neue Probleme...

    Hallo Leute,

    Habe erst kürzlich mein Problem mit der Benzinzufuhr hier angesprochen und daraufhin meinen Tank entrostet (so gut es eben ging), den Benzinfilter ersetzt und weil ich eben dabei war nochmal meinen Auspuff gereinigt ...

    Nungut ... Sprit in Tank und los gehts ...dachte ich ...

    Wenn ich sie im Leerlauf schiebe höre ich ein lautes knattern im Motorraum, welches bei schnellerem Schieben an Lautstärke und Häufigkeit (kontinuierliches, gleichmäßiges Knacken) zunimmt ...

    Daraufhin habe ich den Kettenkasten überprüft und siehe da - fallen mir eine 17er Mutter sowie ein Metalplättchen entgegen ...

    Wenn ich richtig informiert bin treibt das Plättchen den Tachobowdenzug an-ich wollte Plätchen und Mutter wieder an der Kette befestigen und mir fällt auf, dass die Kette sich einen geschätzten cm nach rechts verschoben hat (also zum Betrachter hin).

    Habe versucht die Kette zurückzudrücken doch sie rührt sich nicht; die Mutter lässt sich mangels Schraubengewinde nicht wieder aufdrehen


    Was ist bloß los; kaum ist das eine Problem beseitigt, taucht das nächste auf ...


    Wie kann ich diesen Schaden reparieren? ... habe ich nochnie gemacht ...

    Worin ist das Knattern begründet-schrabt die Kette an irgendetwas ?

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Das Plättchen treibt nicht nur die Tachowelle, sondern hat(te) als Sicherungsblech die Funktion, die Mutter auf der Welle vor dem Abdrehen zu sichern.
    Wenn das Gewinde auf der Abtriebswelle hin ist, dann wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als der Einbau einer neuen Abtriebswelle.
    Leider ist das mit der Totalzerlegung des Motors verbunden. Plane also gleich eine komplette Motorregeneration ein.

    Peter

    P.S. bist Du Dir ganz sicher, dass das Gewinde hin ist?? Das Ritzel passt nur in einigen wenigen versetzen Stellungen auf die Welle.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Das Gewinde des Kettenritzelschraube ist nicht defekt - sie nach rechts verschobene Kette verhindert lediglich, dass die Mutter wieder ihren eigentlichen Platz einnehmen kann.
    Ich frage mich, wie ich die Kette wieder nach links schieben kann.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Mach die Hinterradachse auf beiden Seiten durch leichtes Lösen der Achse und der Achsverlängerung locker, entspanne die beiden Kettenspanner um ein/zwei Zentimeter und schiebe die Achse nach vorne. Dann hast Du Luft für die Kette.

    Peter

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    gut - danke :) - Wie stark soll ich die Mutter dann eigentlich wieder auf die Kettenritzelschraube aufdrehen ?

    Nicht, dass sie am Ende zu weit links ist .... - gibt es da irgendwelche Normen?

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zu weit links geht gar nicht (kann man sich auch politisch gut merken ).
    Das Ritzel wird gegen einen Anschlag auf der Welle gedrückt. Die Mutter muss sehr gut festgeschraubt und durch ein neues Sicherungsblech unbedingt gesichert werden.
    simson-kr51-1-getriebe-und-kickstarteranlage-kr51-1 • Simson und MZ Ersatzteile bei AKF

    Peter

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    So - Schaden behoben :)

    -Kette gelockert
    -Ritzel wieder nach links gedrückt
    -Kettenkasten gesäubert
    -Kette neu gefettet
    -Zwischenlegscheibe und Mutter befestigt (Mutter duch Plätchen gesichert)

    = Simme läuft, Knattern im Leerlauf weg, Tacho funktioniert

    Vielen Dank Zschopower!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 20:06
  2. Neue VAPE und wieder Probleme ...
    Von Matthias1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.06.2007, 22:15
  3. Ich mal wieder-neue&mehrere Probleme
    Von Vincent77-73 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 16:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.